Sonntag, 29. März 2015

Frisch geschlüpfte LCHF-Bloggerin

Es gibt da "'ne Neue". Die Wren.
Eine Neu-LCHFlerin und gleichzeitig Neu-Bloggerin.

Was hab ich einen Spaß.
:)

Zitat aus ihrem Blog "BIG-FAT-LIFE" (klickediklick):

Ich bin ja frisch im Bloggerleben, frisch geschlüpft sozusagen.Da passieren dann... Dinge.Und  man entdeckt ...Dinge.
Gestern war ich VÖLLIG begeistert.
JEDES mal wenn ich meinen Blog aktualisiert hatte, zeigte er einen Besucher mehr, egal in welchen Zeitabständen ich geklickt habe.
Was bin ich populär! 
Heute morgen habe ich dann den Button "eigene Profilbesuche nicht mitzählen" gefunden.
Hmhm...
Freund lacht immer noch.

Das hätte ich damals sein können. 1 zu 1.

Willkommen in der Bloggerwelt, Wren.
Weiter so.












Teilen

LCHF-Podcast mit Kathrin und Annika #4

Ich hab eine Weile hier gesessen und überlegt, welchen Text ICH zum 4. Podcast dazu schreiben kann. Schlussendlich entscheide ich mich dafür, einfach Kathrins Text zu kopieren, da sie alles sagt, was ich auch sagen möchte.


Die Aufzeichnung des vierten LCHF Podcast stand unter einem beklommenen Stern. Der Absturz der Germanwings Maschine über den französischen Alpen berührt uns tief und noch immer.
Vor der Aufzeichnung sprachen wir kurz über unser Empfinden und siehe da - zwei Mal mussten wir neu ansetzen, da sich das Flieger-Vokabular einschlich und wir nicht von Start und Landung oder Hoch- und Tiefflug sprechen wollten.
Nichtsdestotrotz steigen wir jetzt beide in einen Flieger und gönnen uns ein paar Tage Abstand zum Alltag. 
Auch heute wieder mit freundlicher Untermalung: There's a better way (von Loveshadow) - den Song mag ich nach wie vor sehr gern und die Aussage unterstreiche ich drei Mal dick und mit viel Fett. 
(Quelle: Kathrin Koehler auf lchfblog.de

Ich ergänze um die Inhalte:

  • Von meinem Besuch bei der Fotografieren und wie wichtig Vorher-Fotos sind, wenn man am Anfang eines großen Abnehmprojekts steht sowie einige Gedanken und Tipps dazu. Auch davon, dass das Fotografieren sich für Kathrin ganz anders anfühlt (sie ist ja diese Woche in der "Lea" - völlig stressbefreit)
  • HölzchenStöckchentrallala - Vermessen ist wichtig. Werdet ruhig kreativ. Welche Punkte sollte man regelmäßig vermessen.
  • Der Start von Kathrins Onlinekurs und die LCHF-Webinare waren auch kurz Thema. Dazu haben wir eine ganz tolle Idee. Wenn DAS klappt, könnt ihr auch mal mitmachen... :)
  • Im nächsten Podcast haben wir wahrscheinlich eine ganz tolle Gästin. Das wird klasse! Aber der Name wird nicht konkret verraten - wobei manche sich das sicherlich denken können.



Passt auf euch auf.
Ihr seid etwas ganz Besonderes.









Teilen

Samstag, 28. März 2015

Klare Unterschiede

Der Mann packt:

Wanderkleidung, Wanderschuhe, GPS-Gerätschaft, Kamera mit Zubehör und was man sonst so tagtäglich frisch braucht. Akkurat, fehlerfrei, minimalistisch - er hat da so eine mehrfach bewährte, handliche Einpackliste.


Sudda packt:

Laptop, Kabelsalat, Maus, Lernmaterial für die Heilpraktikerausbildung (derzeit wieder Teile aus Pädiatrie, Physiologie, Berufs- und Gesetzeskunde), Bücher, Bücher, Bücher, Stifte, Planer, Papier, Handcreme (WICHTIG! Die regelmäßige Verwendung hat sie sich vorgenommen. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie das auch macht...) und von dem, was man so tagtäglich braucht, vergisst sie bestimmt wieder die Hälfte.


Egal, es wird bestimmt toll in Schweden.
:)



Teilen

Suddas erster Fall


Ein ganz großer Meilenstein fiel in dieser Woche, ein unglaublicher.

Ich war nämlich das allererste Mal offiziell als LCHF-Ernährungs.. hm... dingens unterwegs!

(Immer wieder denke ich bei dem Wort "Coach" an "Kutsche" - warum auch immer. Gnah. Ob ich das Wort umgehen sollte? Ich fände ja "Ernährungsbegleiter" irgendwie besser. Eine Meinung dazu anyone?)

Davon MUSS ich euch natürlich erzählen, aber ich bitte zu beachten, dass ich nicht großartig ins Detail gehen kann und werde, da ich das für die Menschen, die ich betreue, zu privat finde. Verschwiegenheit ist Teil der Zusammenarbeit, das ist sicherlich vollumfänglich nachvollziehbar.

Anfang dieser Woche polterte unerwartet eine dringende Anfrage in meinen Mailkasten. Menschen, die möglichst schnell LCHF umsetzen wollen, aber noch einiges an Unklarheiten zu beseitigen hatten. Da der räumliche Abstand zwischen uns nicht unüberwindbar war, haben wir einen Termin vereinbart und ehe ich es mich versah, war ich schon auf dem Weg dorthin. 

Nein, nicht ganz. 

Vorher bat ich um Stichpunkte, welche Themen denn in etwa von Interesse wären. Das hat aus meiner Sicht einen klaren Vorteil für beide Seiten. Ich konnte mich gezielt im Vorfeld vorbereiten, was mir eine gewissen Sicherheit und Ruhe gab und auf der anderen Seite viel Zeit beim Termin und somit bares Geld für die Kunden spart. Für mich eine klare Winwin-Situation. Wenn man nämlich mal schnell im Kopf überschlägt, was THEORETISCH alles zum Thema bei LCHF werden könnte, ahnt man, dass man sich Stunde um Stunde damit beschäftigen könnte. 

In diesem Fall war es so, dass mein Buch bereits gelesen und der feste Beschluss gefasst war, mit LCHF zu beginnen. Dennoch ergaben sich diverse Fragen zur Technik an sich. 

Aber es kam auch die Frage, wie man die Motivation hoch halten kann, um am Ball zu bleiben und Ähnliches. Im Gespräch selbst (das kann man natürlich nicht vorbereiten) war es wichtig, Mut zu machen, Zuversicht zu geben, dennoch klare und deutliche Worte zu finden. Sport und Bewegung waren ebenfalls Thema. Also definitiv nicht nur Ernährungsfragen und Technik. Erfolgreich abnehmen ist mehr als nur anders essen!

Ob ich aufgeregt war?
Ja, war ich. 

Aber nur als ich aus dem Auto gestiegen bin - da sauste es einmal kurz durch den Magen. Zur Tür gegangen, geklingelt - und als mir geöffnet wurde, habe ich nur noch gelächelt, denn die Chemie hat sofort gepasst. Ich wurde sehr freundlich und lieb empfangen. Da war keine Nervosität mehr, das war eine runde Sache!

Es war ein tolles, offenes und herzenswarmes Gespräch, so habe ich es empfunden und - jippieh - entsprechendes Feedback bekommen. Hach. Als ich wieder zurück fuhr, war ich ganz aufgedreht und glücklich. 

Da ist SO viel Potential bei diesen Menschen, die ich treffen durfte, das wird im Ergebnis ein absoluter Knaller, von dem ich dann sogar genau berichten darf. 

:)


**********************************************************

Danke! 
Einen besseren Start hätte ich mir nicht wünschen können.


Auf geht's. Packt es an!
Ich bin richtigrichtig stolz darauf, euch auf eurem Weg persönlich begleiten zu dürfen.








Teilen

Mittwoch, 25. März 2015

Eine ganz besondere Frau...

... durfte ich heute treffen.

Manchmal gehen mir Menschen direkt ins Herz und so war es heute auch - mit "der Fotografin". Es passt definitiv und daher...

* ich atme mal tief ein und aus in die große Tüte *

... haben wir beschlossen, dass am 17.04. tolle Fotos entstehen werden. 

PUNKT!
(Den setz ich jetzt einfach mal beschlusstechnisch)

Es war ein tolles und warmes Gespräch. Kann ich gar nicht erklären. Die Wellenlänge stimmt definitiv. Das kann nur gut werden. Wobei sie mir ein wenig leid tat, denn wenn ich Menschen mag, quatsche ich erst recht ohne Punkt und Komma. (Auch wenn das jetzt keiner glaubt - ich kann extrem unangenehm einsilbig sein, wenn die Chemie NICHT stimmt. Fakt!)

Hmmm.. Wobei mir gerade einfällt, dass wir den Termin von der Uhrzeit arg früh gesetzt haben. Ich möchte doch vorher noch zum "Waschentunenföhnen" (wenn schon, denn schon - das könnt ihr mir mal glauben!). Njamnjam... Gut, müssen wir dann doch vielleicht ein wenig später starten. Hab ich gar nicht bedacht. 

Ich spüre jedenfalls, dass das eine Zusammenarbeit der intensiveren Art wird. Eine echte kleine Teamerweiterung (ich hab da ja schon zwei gute und unentbehrliche Geister, die mich in Sachen Design und Webseite unterstützen). Und das fühlt sich gut an.  

Und wenn ich schon in die ganz große Tüte hyperventiliere, werfe ich direkt noch ganze ZWEI gute Gründe hinterher:

1. 

Der Kurs "Entpuppt - das Kiloprojekt" findet statt. Ich habe genügend Teilnehmer, wenn eine mündlich zugesagte Anmeldung geschehen ist. Jaaaaaaaaa.

Und die Vorbereitungen machen richtigrichtig Laune. Die Teilnehmer werden ordentlich zu tun bekommen und gleichzeitig mit unglaublichen Besonderheiten belohnt, die nicht ich organisieren musste, sondern die zu mir kamen. 

Und wisst ihr, was besonders dolle wird? Es wird eine Fotodoku vom Kurs geben. Damit ihr auch mitbekommt, was passiert. Aber es steht natürlich noch aus, inwiefern Teilnehmer sich fotografieren lassen oder nicht. Im Zweifel müsst ihr mit Fotos von mir, dem Raum, vielleicht einer dampfenden Kaffeetasse und anderem Unverfänglichem vorlieb nehmen. Das muss natürlich geklärt werden. Aber ihr müsst dabei sein - wenn auch nur "indirekt". 

Noch mal: 

Der Kurs findet statt. ♥

*tanze Samba mit mir  - Sambasamba die ganze Nacht*

2. 

Und wisst ihr, was die Mutti morgen Abend macht? Nein? Wollt ihr das wissen? Ja, das wollt ihr.

Ich habe eben schon darüber nachgedacht. Eigentlich ist es total doof, dass ich irgendwann aufgehört habe, eine Meilenstein-Liste zu pflegen. Oder nicht? Waren es früher eher gewisse Gewichtsunterschreitungen oder BMI-Grenzen etc., so gab es doch seitdem eine ellenlange Liste von Meilensteinen, die ich erlebt habe und nie wirklich als solche notiert habe. 

Hier ist der neueste Meilenstein:

MORGEN ABEND habe ich mein weltallererstes, offizielles und bezahltes Ernährungberatungsgespräch.

*tief ein und tief aus atmen*

Ich freu mich so. Nein, das Wort "so" reicht definitiv nicht aus. Noch mehr als "so". Versteht mich einer?

*******************************************************

Exkurs:

Manchmal gruselt es fast - wie kann derartig viel auf einmal auf der "Überholspur" passieren? 

Bitte nicht so was á la "Flieg nicht zu hoch, mein kleiner Freund!" oder "Hochmut kommt vor dem Fall". 

Ich bin nicht hochmütig. Überhaupt nicht. Aber ich bin doch stolz und fürchterlichschrecklich erstaunt, tagtäglich geflasht von all dem, was auf mich einprasselt. Es passiert und passiert. Da brauch ich selbst nicht viel beitragen.

Nach vielen dunklen Jahren ist es dauerhell - das macht höchst misstrauisch.

Oder wie jemand mal irgendwann zu mir sagte:

"Du bist irgendwie fast dauermanisch!"

Das ist bestimmt gute zwei bis drei Jahre her (Kussi an DVBT). Und hält doch noch an. Manchmal mache ich mir echt fast Sorgen. Noch anders: Manchmal spüre ich fast einen Anflug von Scham, weil ich ständig nur davon schreiben kann, was mir tolles passiert oder widerfährt. Aber dann werde ich ganz bestimmt innerlich - das darf ich genießen und toll finden.

Vielleicht sollte ich es wirklich mit Pippi Langstrumpf halten...

Zweimal drei macht vier - widdewiddewitt - und drei macht Neune. 
Ich mach mir die Welt - widdewidde - wie sie mir gefällt

Nichts Genaues weiß man irgendwie.

Ich hab Respekt - das könnt ihr mir glauben. Und vielviel Dankbarkeit. Unendlich viel.













Teilen

Sudda - jetzt mit War-te-lis-te

Eins sag ich euch... Ich habe das ganz starke Gefühl, dass Sportkurse im Moment so eine Art Revival erleben. Es strömt quasi aus allen Ecken herbei!

Meine Montagssportkurse sind schon jetzt für den Zeitraum von nach den Osterferien bis zu den Sommerferien knallvoll gebucht! Dazu muss man vielleicht erklären, dass die Montagskurse im Unterschied zu den restlichen Kursen immer für eine feste Anzahl Stunden gebucht werden. So wie es passt, aber immer ungefähr 10 Mal. Der Beitrag ist höher als im Sportverein, aber dafür ist die Anzahl der Plätze deutlich geringer und ich kann mich sehr gut und genau um den einzelnen Teilnehmer kümmern. Also alles in allem intimer - im Verhältnis zu den bis zu 30-32 Personen, die die anderen Kurse an einem Abend erreichen können. 

Seit letzter Woche ist auf einmal eine Anmeldewelle über mich geschwappt. Ich weiß gar nicht, wo das auf einmal herkommt! Gestern habe ich endgültig den Strich unter die Anmeldungen ziehen müssen.

Unglaublich!

Jetzt schwanken natürlich ein wenig die Emotionen... Einerseits macht es mich echt stolz, dass meine Kurse so eine tolle Resonanz haben, andererseits tut es mir leid für diejenigen, die keinen Platz mehr bekommen. 

Problem: ich habe keine Zeit, noch einen festen Sportkurs anzubieten. 
Hmhmhmmm...

Noch eine Auffälligkeit:
Der Dienstagskurs verjüngt sich rasend schnell. Ich bin ja sehr schlecht darin, Alter zu schätzen, aber auf einmal sind da 12-15 Neue, die gefühlt zwischen 18-24 sind und Spaß daran haben, sich mit mir oller Antiquität zu bewegen. 

Soll mal einer sagen, unsere Jugend würde nicht mehr den Hintern hoch kriegen. Das stimmt nicht - so seh ich das jedenfalls. (Die Verjüngung ist allerdings prima, denn unter meinen "älteren" - 28-32 Jahre - ist mittlerweile die 10. Schwangerschaft seit Kursbeginn 2011 zu vermelden, davon allein in den letzten Monaten 5. ♥) 

Jedenfalls finde ich es spitze, dass die guten alten Sport- oder Gymnastikkurse auf dem Vormarsch sind. Es bewegt sich was, der Bedarf wächst.

Von daher an euch:
Trainerschein machen, wenn ihr euch für Sport interessiert und ein Händchen für andere habt. 

Ich moonwalke stolz noch ein wenig mit dem Kaffee durchs Wohnzimmer, bevor... ja... bevor ich die Fotografin treffe. Was für ein Tag! Jetzt schon.





Teilen