Freitag, 28. August 2015

LCHF-Webseiten-News: Tommy hat sich in nur 18 Monaten halbiert

Heute habe ich ein Interview mit dem Schweden Tommy Runesson vom Blog "Tommy tappar" (klickediklick!) auf LCHF.de veröffentlicht.


Der Mann hat am Höchstpunkt spektakuläre 94 kg abgenommen und mir dazu inklusive Vorher-/Nachher-Fotos Rede und Antwort gestanden. Danke, Tommy.

Er gehört zu den sehr strikten LCHFlern und zieht das auch schon seit Jahren konsequent durch. Mir wäre das zu viel, da würde mir meine übliche Gemüsemenge doch arg fehlen. Aber ihm scheint es damit sehr gut zu gehen und er hat sportliche Zukunftspläne...

Falls es euch interessiert, geht es hier entlang:
Tommy Runesson: Nach 18 Monaten halbiert!



Teilen

Donnerstag, 27. August 2015

LCHF-Podcast: Affirmier dich!

So langwierig war das noch nie.

Nein, nicht der Podcast an sich, aber das Aufzeichnen war dieses Mal deutlich komplizierter als sonst. Beim ersten Durchlauf verursachte irgendetwas bei mir Zuhause ein fürchterlich nerviges Rauschen, was Kathrin immer wieder am anderen Ende durch das Drücken diverser Knöpfchen zu unterbinden versuchte.

Der Versuch war also ca. unterlegt mit:

*schrrorooaaraaahh*taptap*ppfffrffsfsd*TAP*ddrrrdrrrrr*tapTAPPPPtap*ssccchhnnööö*

usw. eben. Nicht total laut, aber dennoch aus unserer Sicht sehr nervig. Es war schade um den Inhalt und die Zeit, aber es half nix.

Der zweite Versuch ließ sich sehr gut an. SEHR GUT!
Bis, ja, bis ich plötzlich unverkennbar Schritte hörte.

*Klack*klack*klackklackklack*klack*klack* 

Dann porlierte ein Wasserhahn. Hm. Dabei war ich doch gerade so nett im Erzählfluss, warum läuft Kathrin dann durch die Gegend? War sie gar nicht, war ein Familienmitglied.

Im dritten Ansatz hat es funktioniert, auch wenn ich finde, dass ich streckenweise relativ leise klinge. Irgendwann kriegen wir das noch hin mit der Technik. Vielleicht wenn bei uns hier mal eine nennenswerte Internetverbindung an den Start geht - wann auch immer das sein mag.

Alle guten Dinge sind eben drei.
:)

Was gibt es zu hören?


Der Kern des Podcasts zuerst:

Kathrin hatte damals für die Teilnehmer ihres "Ran ans Fett"-Coachings ein interessantes Audio mit Monika Schießler (klickediklick!) zum Thema Motivationshilfen beim Abnehmen aufgezeichnet. In dem Teil daraus, den wir im Podcast anspielen, ging es thematisch unter anderem um Affirmationen und "Heißhunger Harry".

Monika ist professioneller Coach bei schwierigen Lebenssituationen und Mental-Trainerin, darüber hinaus hat sie den Heilpraktikerschein für Psychotherapie. Sie weiß also, wovon sie spricht und ich freue mich sehr, dass wir den Teil veröffentlichen durften.

Danke, Monika! <3

Damit hatten wir ja reichlich Stoff zu reden. Ein sehr spannendes Thema. Gerade Affirmationen haben es mir schon lange angetan! Kathrin verhält sich in der Hinsicht noch ein wenig strubbelig, aber vielleicht gibt sie dem ja doch noch eine Chance. ;) Von da aus kamen wir vom Hölzchen auf's Stöckchen...

Das Buch, dass da im Laufe des Podcasts angesprochen wird, heißt "The miracle morning" und ist von Hal Elrod - falls ihr daran interessiert seid.

Ansonsten erfahrt ihr natürlich auch, was sonst so los war in der letzten Zeit und auch ein wenig über das, was noch kommt. Das war und ist ja einiges. Da hätte ich ja schon mal spontan ein ganzes Tape füllen können. Mindestens. Bei Kathrin ist es ihr Online-Coaching "Ran ans Fett" (klickediklick!), das am 22. September in die zweite Runde geht.

Wie immer möchte ich es nicht verpassen, die Musik lobend zu erwähnen. "There's a better way" ist und bleibt ein wundervolles Lied von Loveshadow (klickediklick!).

Ach so...

Unser Gewinnspiel bei Itunes endet am 31.08.2015 und am 01.09.2015 werden wir bereits den Gewinner des Gutscheins im Wert von 50,- Euro auslosen. Wer noch dabei sein möchte... auf geht's!



Teilen

Biometrische Passfotos

Hömma!!

Wer hat sich denn bitte diesen Mist ausgedacht?
Unglaublich.

So sieht doch kein Mensch "in echt" aus. Also ich sehe so nicht aus, finde ich. Ihr vielleicht? Das glaube ich nicht. Never ever! Darauf wirkt man, als ob man einen Auftritt bei der nächsten Fahndung in Aktenzeichen XY rechtschaffen verdient hat.

Nicht falsch verstehen - Svetlana hat schon die schönsten biometrischen Passfotos von mir geschossen, die man sich (oder ich mir) vorstellen kann.  Aber sie sind und bleiben biometrisch und damit in ihrer Wirkung völlig unecht.

Ihr könnt mir doch nicht erzählen, dass eine offzielle Passvorzeigestelle - wie Post, Zoll, was weiß ich - eine/n Normalsterbliche/n darauf erkennt. Oder? Und wenn du total inkognito bleiben willst, lächelst du einmal breit und die behaupten garantiert, dass du das gar nicht bist. Fordern sie einen dann auf: "Bitte einmal so gucken wie auf dem Foto? Lassen Sie jetzt ihre Mundwinkel erschlaffen, schauen Sie starr nach vorne und machen Sie das linke Ohr frei. Dann schauen wir mal, ob Sie das wirklich sind."??

Bitte.... bei aller Liebe... das krieg ich doch nie wieder hin!

Tse.

Kommt schon... Gibt es irgendeinen hier, der sagt: "Jao, auf diesen meinen biometrischen Fotos sehe ich mal so richtig heiß aus?"

Moah.

Und damit darfste dann Jahre rumlaufen.
*rolleyes*




Teilen

Mittwoch, 26. August 2015

Willkommen auf LCHFplus.de

Kaum wartet man mal ein gutes halbes Jahr - oder war es sogar noch länger? - kommt die Frau Sudda dann auch endlich mal mit ihrer "beruflichen Webseite" aus dem Quark.

Exkurs für Oona:
DAS meinte ich damit. :)

Die Verzögerung hatte allerdings einen wirklich guten Grund, nämlich die Übernahme der Hauptseite LCHF.de. Das hatte für mich absolute Priorität, schließlich war das für mich ein "ganz großes Ding", das zuerst vom Stapel  musste und wegen der kompletten Umgestaltung richtig viel Zeit in Anspruch genommen hat - viel mehr als ich zunächst angenommen hatte.

Warum ich überhaupt ZWEI Webseiten gemacht habe, wo ich doch beides hätte vermischen können?

LCHF.de ist für mich eine Infoseite für alles, was rund um LCHF interessieren kann, nicht meine Verkaufsshow - wobei ich natürlich auch dort einen Beitrag zur Eröffnung der Seite oder auch ab und an über spezielle Angebote schreiben werde. Aber eben nicht MEINE Jobseite.

Gleiches gilt im Übrigen für den Blog hier... Ich werde sicherlich eine Verlinkung irgendwo einbauen (muss noch ein Fleckchen dafür finden) und sicher erwähnen, wenn es etwas Neues gibt, so wie jetzt gerade, aber wie sagt man so nett: "Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps".

Der Blog soll endlich wieder das sein, was er sein soll. Ein entspanntes Berichten über alles mögliche, die Alltäglichkeiten, die einem über den Weg laufen, und vor allem soll ENDLICH wieder abgenommen werden. Schließlich heißt das ja nu auch hier "Abnehmblog" (wobei Abnehmen für mich schon immer mehr als nur "anders und wenig essen" war, das ist euch ja nix Neues).

Jetzt aber!

*Puh * - ein bissi nervös macht mich das gerade schon.

Falsch, ein bissi sehr nervös macht mich das schon, denn gleichzeitig ist es ja auch der richtig offizielle Startschuss für mein kleines Unternehmen.

Über das LCHFplus Seminar, das schon sehr bald stattfinden wird, schreibe ich bestimmt noch etwas separat, das wird hier jetzt alles zu viel für mich gerade vom Magensausfaktor. Oder ihr schaut HIER auf der nagelneuen Webseite nach, denn da sind die Informationen dazu auch dabei.

Exkurs:
Übrigens möchte ich mit großem Dank verkünden, dass bereits "Einskommafünf"-Seminarbuchungen (das "Kommafünf", weil das bei einer Interessentin terminlich noch intern abgeklärt wird) heute eingegangen sind und ich von einem weiteren Liebelein per Mail ein tolles Feedback für die Seite bekommen habe, obwohl ich die Webseite noch gar nicht offziell gemacht hab. Da hatten einige eine richtig gute Spürnase und haben die Webseite ganz von selbst gefunden. Klasse! Ich freu mich so.  

Auf der neuen Seite findet man übrigens auch endlich eine kleine Zusammenfassung (klickediklick!) zu dem bereits abgehaltenen Kurs "Entpuppt! - Das Kiloprojekt!", den ich vor dem Sommer mit freundlicher Unterstützung meines Vereins BSG Forschungszentrum Jülich 1963 e.V. abgehalten habe.


Der langen Rede kurzer Sinn:

Herzlich Willkommen auf LCHFplus.de



http://www.lchfplus.de



P.S. 1: Ich bastele noch an einem Gästebuch. Techniktechnik... Das ist nämlich das, was mir sonst auf einer Webseite fehlt. Theoretisch könnte man da auch unter jeder Seite und jedem Beitrag Kommentare zulassen, aber das fand ich dann doch zu viel.

P.S. 2: Falls euch beim Stöbern auffällt, dass der Fehlerteufel an irgendeiner Stelle zugeschlagen hat, würde ich mich über eine kurze Benachrichtigung sehr freuen. Irgendwann sieht man nämlich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. 


Teilen

Montag, 24. August 2015

Kannst du nicht mal eben?

Ich glaube, ich bin dabei, eine kleine Satzallergie zu entwickeln!

"Kannst du nicht mal eben..." ist meistens der Anfang zu irgendwas, was ich tun soll. Gerne gesprochen von der Familie, denn ich bin ja meistens "nur" Zuhause oder aber "eh unterwegs", da macht ein kleiner Umweg doch wohl nix aus. Oder?

"Du hast doch donnerstags eh Kurs in Jülich. Kannst du nicht mal eben meine Hose beim Schneider abholen?" (Erläuterung: Der Kurs ist auf dem Gelände des Forschungszentrums AUSSERHALB von Jülich - der Schneider aber mitten in der Stadt)

"Mama, kannst du nicht mal eben dieunddieDaten raussuchen?" (auf ins Arbeitszimmer)

"Können wir nicht mal eben ein Ründchen mit deinem Auto fahren?" (Mein kleiner Autofahrneuling)

"Kannst du mich nicht mal eben zum Bahnhof fahren?" (20 km eine Strecke)

"Kannst du mal eben den Schlenker zur Apotheke machen?" (immerhin nur 2 km)

"Kannst du das nicht mal eben im Internet raussuchen? Du sitzt doch garantiert eh davor."

Ist ja soweit rein theoretisch kein Problem, aber mittlerweile ist bei mir der Groschen gefallen, dass ich dadurch richtig viel Zeit verliere! Ich muss meine Arbeit abbrechen und den Gefallen dazwischen schieben, denn meistens ist der recht dringend.

Mein ab und an aufkeimender Einwand, dass ich dafür eigentlich keine Zeit habe, wird häufig kommentiert mit: "Das kannst du ja wohl mal für mich machen"

Ich kann das aber auch sehr gut selbst verursachen, wenn ich eben mal schnell zwischendrin die Spülmaschine ausräume, staubsauge, aufräume, etc. blabla obwohl ich eigentlich etwas ganz anderes zu tun habe und das am besten schon gestern hätte erledigt sein sollen. Weil aber dann das Gewissen drückt, endet es nicht selten darin, dass ich bis mitten in der Nacht hetzig und müde Sachen ausarbeite. Doof, oder?

Das ist nicht schön.

Daher bestelle ich mir jetzt beim Kaufhaus Universum:

a) Ein schönes, helles Büro außerhalb meines Zuhauses, bitte mit Trainings- und Schulungsraum, um lecker morgens aus dem Haus zu gehen, abends zurück zu kommen und danach nicht mehr den Rechner anzufassen. (Man reiche mir einen üppigen Lotto-Gewinn.. wobei... dazu müsste ich ja überhaupt erst einmal Lotto spielen. Hm.)


oder

b) ein stärkeres und konsequenteres Nein-sage-Vermögen

Schon komisch, dabei kann ich das normalerweise sehr gut mit dem Nein-Sagen. Wo ist das hin? Vielleicht hab ich unterschwellig das Gefühl, dass ich wirklich "nur" Zuhause bin?

Ich gehe in mich.
Tief!

Und vielleicht spiel ich doch mal Lotto.
;)







Teilen

Sonntag, 23. August 2015

And zö winner of the Jasmin Kochbuch ist...




:)

Gratuliere, Carmen!

Einmal bitte Adresse zu mir, zackizacki. Dann schick ich das Buch "Low Carb für die Seele" von Jasmin Mengele aka Soulfood LowCarberia bereits morgen schon ab.

Ein dickes Danke auch an Jasmin! <3
Falls du noch einmal ein Buch entbehren kannst, ich hab hier begeisterte Abnehmer und Fans für dich. 

An alle, die nicht gewonnen haben, aber natürlich stets und immer Gewinner meines Herzens sind: Bald droht schon die nächste Verlosung, denn ich habe gerade festgestellt, dass es sehr bald schon einiges zu feiern gibt...

  •  der 1.000 Follower bei Facebook naht -  da fehlen nur noch vier!
  •  noch 9.500 Klicks bis zur 2,5 Millionen (Woah, Wahnsinn... Überlegt mal. ZWEIKOMMAFÜNFMILLIONEN. Unfassbar!). Also knacken wir die noch in der kommenden Woche! 
  • Ich trau mich an das erste Seminar (mehr Infos dazu morgen) und bin schon janz uffjerecht
  •  Meine Webseite LCHFplus geht auch morgen mit den Infos zum Seminar an den Start

Und Feste muss man schließlich feiern, wie sie fallen.

Ich weiß nur noch nicht, was es "geben" wird (denn das ist gerade eine höchst spontane Idee) und ich weiß auch noch nicht, ob ich nicht eine knifflige Aufgabe an euch stelle. Ich persönlich mochte ja die Kreativ-Aufgabe damals beim Millionenklick total gerne - bei der Gelegenheit hat die meist höchst kryptisch formulierende Frau Gräde (klickediklick!) mir ja mehr oder minder zufällig den Titel für mein erstes Buch "mitgeschenkt". Das war ein bisschen romantisch, findet ihr nicht?






Ich denke darüber nach, was es geben wird und was zu tun sein wird. Hier gibbet natürlich nix geschenkt! *zeigefingerdramatischwedel*

:)

Schlaft gut!


Eure Sudda








Teilen