Dienstag, 29. September 2009

Auswärts essen...


Letztens tauchte im Forum die Frage auf, was man denn tun solle, wenn man als LCHF-ler mal auswärts essen gehen möchte (bzw. ein Mädel hatte spontan gedacht, dass man sich nur einen Salat gönnen könne)…

WIDERSPRUCH!!!

Wohin möchten wir denn ausgehen???

Hier einige Beispiele (könnt ja ergänzen, wenn euch was Leckeres einfällt):

Generell gilt… Keine Beilagen in Form von Reis, Kartoffel, Spätzle, Pasta… einfach mehr Salat oder Gemüse geben lassen!!!
ITALIENER
Saltimbocca, Salate, Tomate-Mozzarella, Scaloppine (Siennese, Milanese, Gorgonzola, al Limone – Hauptsache NICHT paniert), Fischgerichte, diverse Antipasti, überbackenes Gemüse, Scampis in Knoblauch

GRIECHE
Gyros mit doppelt Tzatziki, Krautsalat, Salate, alles Fleischige

TÜRKEs. Grieche, aber halt Kebabfleisch, etc.

DEUTSCHE KÜCHE
Gefüllte Omeletts (mit Champignons z.B.), Gulasch, Salate, überbackenes Gemüse, Schweinehaxe mit Sauerkraut, Fischgerichte, Hähnchen, Bratwurst

STEAKHOUSESteak mit viel Kräuterbutter, Salate

Persönlich sage ich den Kellnern gerne, dass ich SEHR allergisch gegen solche Stärke-KHs bin. Das mit leidender Miene, als würde ich bei dem Genuss SOFORT umfallen.

Gut, bin ja auch allergisch…

GIBT FIESE BEULEN AN DEN HÜFTEN!
Problematisch finde ich persönlich CHINESE u.ä. sowie McDreck und Konsorten.

Beim Chinesen könnte man sich die Platten sicher ohne Reis geben, ABER das Glutamat gibt einem den Rest (der kommt da höchst wahrscheinlich aus dem handlichen 5-Liter-Kanister). Bei McDreck bliebe einem lediglich Salat, aber das Dressing ist mit Sicherheit ein Zuckerlager!

Habt ihr noch Ideen?

Jemand Erfahrung mit indischer (bikergirl?) oder thailändischer Küche?

Sonstige Vorschläge?
Teilen