Montag, 5. Oktober 2009

Eine Hosengeschichte...


Nachdem sich mir die nächste Klamottengröße mit großen Schritten nähert und ich mittlerweile 4 (!) andere Hosen anziehen kann, die ich zwar schon länger eingelagert, aber an die ich KEINEN Gedanken verschwendet habe (wäre RICHTIG sinnlos gewesen!), belohne ich mich und meinen Blog mit einer Geschichte zum Thema aus meinem alten Fundus bei abnehmen.com:

Heute Morgen hat mich der Grössenwahn im wahrsten Sinne des Wortes gepackt.


Mich beschlich die Idee, dass jetzt, wo ich doch so fein und tapfer bin/war, vielleicht die "nächstkleinere Buxe" aus meinem reichhaltigen Sortiment von Größe 36-50 passen könnte.

Habe mich langsam und unauffällig pfeifend an mein "Lager" (Kleiderschrank) herangepirscht und so zufällig wie möglich die Tür zur "Kammer der wehmütigen Erinnerungen" quietschend (weil lange ungebraucht) geöffnet. Es blinkte dort eine Jeans, die - auch wenn erst vor wenigen Wochen im Zustande grober Fehleinschätzung käuflich erworben - bislang zu klein war.

Das liegt NATÜRLICH rein prinzipiell an den schlecht genormten Größen in Europa und nicht an mir. Kann ja gar nicht...

Wie dem auch sei... Mit schnellem, leicht hektischem Griff Buxe gepackt und, obwohl sie sich wehrte und zappelte, an den Astralkörper gezwillt (!!!) . Sie "passte"!

Naja, ich musste mich dafür allerdings zunächst auf den Rücken legen und mit aller Kraft sämtliche Luft aus meinen Lungenflügeln entweichen lassen und hatte enorme Bedenken, dass die Reißverschlüsse heutzutage auch nicht mehr das sind, was sie früher mal waren.

ABER ZU WAR SIE.


Als ich mich dann allerdings - völlig stolz - versuchte aufzurichten (was mir irgendwie nur über die Seite und nur im ausgeatmeten Zustand gelingen wollte), stellte ich - trotz Sauerstoffmangel im Hirn wegen fehlender Beatmung - fest, dass es wohl doch reichlich sch..... aussieht, wenn ein nicht unbeträchtlicher Teil des Körpers, der doch wohl eher noch IN die Hose gehören sollte, oberhalb des Hosenbundes Formationen schlägt, die an einen eingefrorenen Wasserfall erinnern... Hömmm.

Ich habe dann doch heute lieber die Hose angezogen, die ich mir schon fast über den Hintern ziehen kann, ohne sie zu öffnen...Denn Stunden im Büro sitzend und atmen... Das wäre zu viel gewesen!Wobei sich natürlich die Frage stellen lässt, ob krampfhaftes Hecheln statt atmen nicht doch auch ein paar Kalorien extra verbrennt!!!!

Wie sich die Bilder doch immer wieder ähneln!

Und täglich grüßt das Murmeltier…

Teilen

Meilensteine - wieder einen erlegt!


Und weil es so schön ist...

Hier kommt der nächste erlegte Meilenstein auf dem holprigen Weg zu einem eleganten Leben:

120,9 03.08.09 Beginn mit BMI im Bereich Ad. III
119,9 05.08.09 U120
118,0 12.08.09 BMI unter 40, Bereich Ad. II
115,4 20.08.09 10%
114,0 29.08.09 U115
110,9 28.09.09 10 Kilo weg
109,5 05.10.09 U110
108,9 20%
106,0 Größe 48 (Schätzung)
104,4 30%104,0 U105
103,0 BMI unter 35, Bereich Ad. I
101,9 20 Kilo weg
099,9 Wette gewonnen
099,0 U100
098,9 40%
098,0 Größe 46 (Schätzung)
094,0 U95093,4 50%
090,9 30 Kilo weg
090,0 Größe 44 (Schätzung)
089,0 U90
088,0 BMI unter 30, Bereich Prä.Ad.
087,9 60%
084,0 U85
082,4 70%
082,0 Größe 42 (Schätzung)
080,9 40 Kilo weg
079,0 U80
076,9 80%
076,0 Größe 40 (Schätzung)
074,0 U75
073,0 BMI unter 25, Bereich Normal
071,4 90%
070,9 50 Kilo weg
070,0 Größe 38 (Schätzung)
069,0 U70
066,0 Größe 36 (Schätzung)
065,9 100%

Das macht Spaß!
Teilen

9. Wiegetag - nach 9 Wochen


Heute Wiegetag... und große Zufriedenheit in meinem Fall.

Die Waage sagte heute Morgen

109,2 kg

was im Umkehrschluss einen Gewichtsverlust von genau 1,0 kg für die vergangene Woche bedeutet und einen Gesamtgewichtsverlust von 11,7 kg in 9 Wochen.

Was will man mehr?

NICHTS!

Man legt ein kleines Steptänzchen mit der Tasse Kaffee im Anschlag hin und freut sich des Lebens.

Heute Pilates - zum Glück geht es dem Hals besser!

Bis später...
Teilen