Mittwoch, 11. November 2009

LCHF-Rezept Lachs in Sahnesauce mit Frühlingszwiebel

Für 2 Personen braucht man:
2 TK-Lachsfilet
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Becher Schlagsahne
Zitronensaft
60 g Butter
Gehackter Knoblauch (Menge nach Geschmack)
Salz, Pfeffer
Frische Petersilie


So geht’s:
Die gefrorenen Lachsfilets in Ruhe auftauen lassen (man kann natürlich auch direkt frischen Lachs benutzen). Die Filets abwaschen und trocken tupfen, anschließend mit Zitronensaft beträufeln und 15 min. ziehen lassen.

Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, waschen und trocken tupfen.

Die Hälfte der Butter in einem Topf zerlassen und die Frühlingszwiebeln ca. 5 Minuten darin anschwitzen lassen. Dann mit Sahne auffüllen und eine Weile einkochen lassen. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen.

Die Lachsfilets vorsichtig salzen und pfeffern. Die restliche Butter in einer anderen Pfanne zerlassen und die Lachsfilets bei kleiner Hitze ca. 4-5 Minuten von jeder Seite dünsten lassen. Die Filets sollen NICHT braun werden.

Die Sahnesauce aus dem Topf über den Fisch gießen und alles gemeinsam heiß werden lassen.

FERTIG!

Beim Anrichten mit viel frisch gehackter Petersilie bestreuen.

Schmeckt phantastisch auf einem Bett aus grob gehacktem Eisbergsalat mit ein bisschen Vinaigrette.


(Nicht LCHFler könnten Spinatnudeln dazu essen!)
Teilen