Sonntag, 22. November 2009

Gestern im Hohen Venn... / Les Hautes Fagnes

Wie gestern versprochen, zeig ich euch heute mal ein paar Fotos von der gestrigen Wanderung im Hohen Venn (Infos? Links drauf klicken!!!).

Ausgangspunkt war der Parkplatz Entenpfuhl (links drauf klicken), zwischen Roetgen (bzw. Fringshaus) und Monschau gelegen! Von da aus kann man bequem loslaufen. Auf der gesamten Strecke sind keine nennenswerten Steigungen und die Wege sind alle ziemlich komfortabel.

Also selbst für Wanderanfänger oder Wanderverachter bestens als Einstieg geeignet!






Zwischendurch sind immer so lustige, geschnitzte Holzeulen aufgestellt. Leider habe ich keine Ahnung, ob das eine tiefere Bedeutung hat oder ob der Schnitzer an sich einfach ein Freund von Eulen ist.

Kennt sich einer zufällig damit aus?



Ich finde die Gegend sehr ungewöhnlich, aber schön. Gestern waren sehr wenige Menschen dort unterwegs, so dass man fast ein Gefühl von "Ausgesetzt in der weiten Wildnis" fühlen konnte...

Mein Mann hat mal gesagt, dass er, bevor er sich jemals von mir scheiden lassen würde, einen laaaaaannnnnggggennnn Spaziergang in die geheeeeeiiiiiiimmmmsten Ecken des Venns machen würde...

Manchmal tauchen dort ja Leichen von Menschen auf, die schon extrem lange vermisst wurden...

Hmmm... vielleicht sollte ich doch ein wenig netter zu ihm sein??? Oder nicht mehr ins Venn gehen?





Zwischendurch gibt es solche Schilder hier.

Schmuggler muss es also auch anno dazumal gegeben haben. Ich meine mich dunkel erinnern zu können, dass das nach dem zweiten Weltkrieg war und man das Venn als Grenzgebiet gut nutzen konnte.

Aber fragt mich nicht wirklich. In soetwas bin ich eine echte Niete!





Und zwischendrin halt immer wieder Gegend, Gegend und wieder extrem viel Gegend!





Dieses Stück Gegend fand ich besonders schön!!





Im Moorbereich muss man logischer Weise über Stege laufen (gerade hier also die beste Gelegenheit überflüssige Gatten loszuwerden!). Das macht richtig Spaß, auch wenn man von diesen ganzen Brettern ein wenig wirr im Kopf wird.





Damit man das nicht wird, sucht man sich etwas anderes, auf das man gucken kann...

In diesem Fall mein Mann von hinten...

Wenn der wüßte, dass ich ihn hier rein... also.. ähh!

Aber ist ja nur von hinten!

Die grauen Haare soll ich übrigens Schuld sein... Weil ich ihm die Farbe rausgeschwätzt hab. Sagt er jedenfalls...

Ich sag ja, ich kann MAGIE!

HALLO MANN!!! Ich liebe dich!





Vorbei an Kaiser Karls Bettstatt...

Sehr geschichtlich.

Viel interessanter, dass Nuggy eingentlich quasi um die Ecke wohnt. Dämlicher Weise hatte ich aber nicht MEIN Handy mit und somit konnte ich sie NICHT anrufen, um uns bei ihr einen schnellen Kaffee zu schnorren.

Mist verdammt!





Außerdem stellte sich während der Wanderung eine Frage... Nämlich... sind JOGGINGSCHUHE geeignete WANDERSCHUHE???

Die Antwort lässt sich kurz und knapp fassen:

NEIN! NEIN! NEIN!




Schnell noch auf den Steling und wollten die Aussicht genießen.

Leider war wenig Fernsicht, darum hier nur ein Foto vom Schild...





Und irgendwann waren wir wieder zurück!

Solltet ihr mal in der Gegend sein und nicht wissen, wohin man ein Lauftürchen machen kann... Das Hohe Venn ist immer einen Ausflug wert.

Soviel ist sicher!
Teilen