Freitag, 26. Februar 2010

10. PS-TAG (das Wort ist mir dann doch was lang)

Gestern aß ich:

2 hartgekochte Eier mit Mayonnaise

2 Hähnchenschenkel mit Mayonnaise
sowie zwei dicke Tassen Kaffee mit Sahne

Eine Portion Bolognesesauce auf einem Salat aus Möhren, Paprika und Gurke in Creme Fraiche-Dressing


Darin waren enthalten:
Fett 171g / 78,2 E
Eiweiß 90g / 18,9 E%
KH 14g / 2,9 E%


Mit einem Skaldeman Ratio von:
1,65 (ist gut!)


Kalorientechnisch ergab das:
1.958 Kalorien


Sport hab ich gestern nicht gemacht. Aber heute gehe ich Laufen!!
Teilen

Donnerstag, 25. Februar 2010

POWERSKALDEMANING 9. Tag

Ja, ich bin noch fleißig dabei!


Gestern stand Folgendes auf dem Tisch:
2 dicke Bockwürstchen
Kaffee mit Sahne

2 Hähnchenschenkel
Endiviensalat mit Creme Fraichedressing
Bisschen in Olivenöl gebratene Champignons
Kaffee mit Sahne


Darin enthalten:
Fett 195g / 80,8 E%
Eiweiß 89g / 17 E%
KH 11g / 2,1 E%

Skaldeman Ratio:
1,94 (keep up the good work, Sudda!!)

Kalorieninput:
2.159 Kalorien (meint man gar nicht bei der überschaubaren Menge, oder?)

Kalorienoutput:
400 Kalorien (vom Joggen)


Ich fühle mich bombig.

ABER... ich habe das erste Mal seit Monaten Muskelkater! In den Beinen! Und im Nacken - aber den hab ich mir irgendwie in der Nacht verlegen. Ich bin satt und glücklich. Mal sehen, was der Montag bringt.

Morgen laufe ich wieder!
Teilen

Mittwoch, 24. Februar 2010

Ohhhkeeeehhhhh...

War joggen.

6 km.

Dafür gebe ich mir schon mal einen kleinen Applaus!

Aber... der Winterschlaf bescherte Abfall in der Leistungskurve.

*JAUL*

Meinem unfassbarem Wecker am Arm zum Undank, erfuhr ich nicht nur die Länge der Strecke, auf welchen Metern über dem Meeresspiegel ich mich aufhielt, die verbrauchten Kalorien, wie lange das Ganze dauerte, sondern auch die Durchschnittsgeschwindigkeit.

6,8 km/h

Na toll.

Ihr findet das gut?

Aber nur so lange bis ich euch erzähle, dass der Mann mit dem ich Kinder, Geld, Haus, Liebe und Hund teile (hab ich was vergessen???) mit einer eben der gleichen Durchschnittsgeschwindigkeit WANDERT!

Und zwar BERGE!

*SOIFZ*

Frustrierend auch, dass ich für meinen unfassbaren, körperlichen Einsatz nur eine Kaloriengutschrift von 400 bekommen habe. Blöd, dass man weniger verbraucht, wenn man leichter wird (muss man an der Uhr einstellen).

Aber zu meiner Verteidigung sei erwähnt, dass es noch relativ matschig war und ich streckenweise an Feldrändern laufen musste, weil die Wege nicht belaufbar waren.

Wart ab, das bessert sich sowieso bald wieder.

PAH!
Teilen

Montag, 22. Februar 2010

29. Wiegetag - nach 6 Monaten 2 Wochen und 5 Tagen

So, da simmer wieder!

Schon wieder Montag - also echt. Endlosschlaufe?

Nö!

Die Woche war für mich emotional recht durchwachsen. Habe ja die Kalorienkontrolle drangegeben und immer so fettig wie möglich gegessen, wenn ich Hunger hatte und aufgehört, wenn ich das Gefühl hatte, es reicht.

Am Anfang der Woche ging dann das Gewicht hoch!!!

*SHRIEK*

Die "schlimmste" Zahl, die ich auf der Waage gesehen habe, war die 98,3. Aber trotzdem habe ich es ignoriert und weiter gemacht. Was ich Nicole (von lchf) versprochen habe, habe ich versprochen.

Aber weh tat es schon und innerlich habe ich geschworen, dass ich den Versuch aus ethischen Gründen abbreche, wenn ich zu nah an die 100 komme. Das wäre nämlich aus psychologischen Gründen nicht gut für mich.

Seit Freitag hab ich die Waage dann nicht mehr betreten. Zum einen wollte ich es lieber gar nicht wissen, zum anderen war ich über das Wochenende aushäusig. Und fremde Waagen gehen ja mal gar nicht. Ich geh nicht fremd. ;o)

Der unfassbaren Rede kurzer Sinn...

Waage zeigte heute Morgen glatt

97,4

an. Was zwar an und für sich ein Plus von 0,5 Kilo für die letzte Woche ausmacht, ABER angesichts der Verdauungstatsachen absolut nicht schlimm ist, nicht wahr?

Fakt ist... sollte ich auf diese Weise feststellen, dass ein Kalorienrechnen zukünftig nicht nötig ist, so lange ich für einen guten Skaldeman Ratio sorge, würde ein gigantischer Ballast von meinen Schultern dröppeln. Ich wäre ein Stück freier. Ein Stück weiter weg von meiner Essstörung hin zu einem natürlichen und normalen Umgang mit Nahrung!!

In diesem Sinne... Weiter geht es mit Skaldeman und mir. Schauen wir mal, was die nächste Woche mit sich bringt!!
Teilen

Freitag, 19. Februar 2010

POWERSKALDEMANING 4. Tag



So, komme gerade vom Einkaufen (bei "Einmalhinallesdrin") und hab was ganz Tolles aus dem Kühlregal gefischt...

ZIEGENBUTTER!

Ich habe schon viel davon gehört - maxes vom LCHF-Forum geriet ins Schwärmen - und da hab ich direkt mal zugeschlagen.

Daher gibt es heute Abend bei mir gebratenen Bauchspeck mit Kräuter-Knoblauch-Ziegenbutter (die ich mir aus der normalen Ziegenbutter gleich schnell basteln werde). Dazu Endiviensalat in Sahnedressing.

Ansonsten hatte ich bisher ein kleines Tütchen Salamis (60 g) und einen großen Sahne-Kaffee.

Morgen ergänze ich dann den Skaldeman-Ratio dazu. Ich glaub, der schießt durch die Decke!!

Übrigens bin ich Morgen Umzugshelfer bei meinem Bruder und meiner Schwägerin. Weiß also nicht, wann ich zum Schreiben komme.

Nur... BlogFERIEN wollte ich das jetzt nicht nennen...

SOIFZ!
Teilen

LCHF-Rezept Avocado-Knoblauch-Sahne

Als kalte Sauce zu Fleisch...

GENIAL!


Dazu brauchst du:

1 reife, weiche Avocado
4 Zehen Knoblauch
125 ml geschlagene Sahne
2 EL feingehacktes Basilikum
Salz & Pfeffer


Und so geht's:

Die Avocado schälen, entkernen und feinst pürieren (Profis streichen die Masse durch ein Haarsieb!).

Den Knoblauch fein hacken und unter die Avocado ziehen.

Die geschlagene Sahne mit dem gehackten Basilikum vermengen und das Ganze unter die Avocado-Knoblauchmasse ziehen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken!


LÄCKA!
Teilen

Donnerstag, 18. Februar 2010

LCHF-Rezept Bigos - polnisches Nationalgericht

Habe ich mal bei meiner Schwägerin gegessen und seither ging es mir nicht mehr aus dem Kopf. Saulecker!


Dazu brauchst du für 5 Personen:

1000 g Weißkohl
1 große Dose Sauerkraut
1000 g Schweinefleisch (nicht mager)
250 g geräucherten Schweinebauch
2 Zwiebeln
1 Tube Tomatenmark
2 Lorbeerblätter
6 Wacholderbeeren
Paprikapulver, edelsüß
Chilipulver
Salz & Pfeffer
Butterschmalz zum Braten
Creme Fraiche als kalten Klecks obendrauf


Und so geht es:

Bauchspeck in Stücke schneiden und in Butterschmalz in einem Bräter anbraten. Das Schweinefleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden und mit Salz, Pfeffer, Paprika und ein wenig Chili würzen. Ebenfalls anbraten. Das Fleisch bei kleiner Flamme eine Stunde unter Umrühren weitergaren.

Den Kohl hobeln und in einem halben Liter Wasser in einem Topf weich kochen. Das Sauerkraut ebenfalls kochen und anschließend zu dem Kohl geben. Die gewürfelten Zwiebeln, Lorbeer, Wacholder, Tomatenmark sowie den Kohlmix in den Bräter zum Fleisch geben und gut umrühren.

Eine Stunde köcheln lassen. Vorsicht: Immer wieder umrühren, damit es nicht anbrennt. Im Zweifel etwas Flüssigkeit zugeben.

Nochmals abschmecken. Angenehme Schärfe erwünscht!

Creme Fraiche mit etwas Salz und Pfeffer würzen und einen Klecks auf das im Teller lauernde Bigos geben. Dabei schnell arbeiten - sonst ist es schon aufgegessen!!!

Gemüse ist schon im Gericht enthalten, darum esse ich nichts separat dazu.

Guten Appetit!!!

Teilen

POWERSKALDEMANING 3. Tag

Der Rückblick:

Gestern habe ich bis 14 Uhr nichts essen mögen. Ich hatte einfach keinen Hunger. Aber das war dann ja doch recht normal. Vor 14 Uhr esse ich höchst selten, weil ich nicht mag. Aber dann!

Allerdings hatte ich gestern keine Lust zu kochen oder groß Tamtam um das Essen zu machen. Auch das nicht ungewöhnlich, aber ich erwähne es, weil mein Essen sonst vielleicht ein wenig ungewöhnlich rüberkommt.

Auf zwei Mahlzeiten verteilt aß ich:

2 Bockwürstchen und 1 Mettwürstchen

Ein Rührei aus drei Eiern, Butter, ein wenig Sahne und einem kleingeschnittenen Mettwürstchen und dazu 100 g Bacon knusprig im Backofen gebraten sowie ein wenig Salat.

Und noch Kaffee mit Sahne.

Hmmm...

Darin waren enthalten:
Fett 189 g / 81,2 E% aus Fett
Eiweiß 90 g / 17,7 E% aus Eiweiß
KH 6 g / 1,1 E% aus KH

Kalorieninput:
2.087 Kalorien

Skaldeman Ratio:
1,98 (rekordverdächtig, was?)
Teilen

Mittwoch, 17. Februar 2010

Skaldemans Trick?

Liebe Liebenden,

mir ist so satt im Magen, das könnt ihr euch nicht vorstellen.

Ob das wohl Skaldemans Trick ist?

Am Anfang freut man sich noch, dass man nicht auf die Kalorien sehen soll, überlegt in welcher Reihenfolge man was am liebsten essen sollte...

UND DANN IST MAN NUR NOCH SATT!

Und zwar von viel weniger Nahrung als geplant/gedacht.

Im Moment bin ich noch so satt von gestern, dass ich mir nicht vorstellen kann, jemals noch mal Hunger zu haben... Gut, das wird natürlich nicht so sein, aber es fühlt sich so an!

Hmmm...

Von daher noch NULL Planung, was ich heute essen möchte. Allein der Gedanke...

Hmmm...
Teilen

Dienstag, 16. Februar 2010

Sleepless...

Komisch dies!

Nicht nur, dass ich seit LCHF (keine Ahnung? Anklicken!) weniger Schlaf brauche und morgens direkt putzmunter bin. Nein, es kann auch vorkommen, dass ich einfach nicht einschlafen kann. Das aber ohne müde zu sein. Ich bin einfach wach und völlig entspannt.

So geschehen vorgestern (und gestern).

Was macht man, wenn um halb drei nachts die Schmonzette mit Liz Taylor vorbei ist und die Glotze wirklich NIX mehr hergibt, man selbst aber noch munter wie eine Forelle im Bach ist?

RICHTIG!

Man wirft in aller Stille die Pilates-DVD ein und pilatiert eine Stunde vor der Glotze herum!

Danach konnte ich so langsam einschlafen. Heißt aber nicht, dass ich nicht trotzdem an meinem freien Montag morgens um halb 8 wieder ausgeschlafen war.

Hmmm...
Teilen

Montag, 15. Februar 2010

POWERSKALDEMANING 1. Tag 2. Teil

Und heiter weiter geht es.

Hier kommt der Rest dessen, was ich heute verspeist habe:

Ich habe mir meinen geliebten Gemüseauflauf gemacht. Dazu gewürfelte Tomate aus der Dose, Champignons, Paprika, Zwiebel, Knoblauch und Zucchini in eine mit Olivenöl gefettete Form schnippeln, 1 gewürfelte Mozzarellakugel und 4 Scheiben in Streifen geschnittenen Gouda unterziehen. Mit Salz und Pfeffer würzen und das Ganze bei 180°C gut 45 min im Ofen parken. Ab und an umrühren, damit nix anbrennt.

Während der Zubereitung hat mich allerdings leider noch rund 50g Salami angesprungen (aus der Tüte heraus!!! Brutaler Überfall gegen wehrlose Person!!). Aber ich hatte auch echt Hunger.

Dazu gab es zwei kleine Hähnchenschenkel, die ich jeweils in 4 Baconscheiben gewickelt (sieht dann aus wie TIGERHÜHNCHEN) und im Backofen ebenfalls bei 180°C eine Stunde gegart habe. Schlauer Weise also erst die Beinchen in den Ofen packen und etwas später das Gemüse. Umluft macht es möglich!!

Vom Gemüseauflauf gab es rund 600 g (damit ihr auch wisst, dass ich genug Gemüse esse!), weil es so verdammt lecker war! Habe das Gemüse direkt auf Vorrat überbacken, brauch ich mir Morgen nur noch mal erwärmen.

Jetzt direkt im Anschluss gibt es noch einen Kaffee in der Schale (ich liebe Kaffeeschalen) mit Sahne satt.

Der Skaldeman Ratio des gesamten Tages beläuft sich - trotz reichlich Gemüseauflauf - auf:
1,34

Somit lehne ich mich entspannt zurück und wünsche mir und euch einen behaglichen Restrosenmontag!

(...und versuche zu verdrängen, dass das rund 2.500 Kalorien waren...)
Teilen

28. Wiegetag - nach 6 Monaten 1 Woche 5 Tage

Also heute bin ich wirklich ein wenig tranig, bzw. ich bin so beschäftigt mit Skaldeman, dass ich die wesentlichen Dinge total aus den Augen verloren habe.

Die Ische sagte heute:

96,9

und das ist ein Minus von 300 g für die vergangene Woche und ein Gesamtabwurf von sowas von exakten 24 Kilos innerhalb von 28 Wochen!

YEAHAW!

Dafür, dass ich in der letzten Woche recht "zügellos" daher kam, finde ich das Ergebnis spektakulär gut. Ich hatte anderes befürchtet...
Teilen

POWERSKALDEMANING! 1. Tag 1. Teil

So, da bin ich wieder...

Habe eben meine erste Powerskaldemaning-Mahlzeit zu mir genommen.

KLAR ESS ICH GEMÜSE!

Keine Sorge, ihr Süßen... "Normales" Gemüse wie Blattsalat, Gurke, Tomate, Brokkoli, etc. hat ja nur (je nach Sorte) zwischen 2-4 g KH pro 100g.

Muss halt nur durch Fett aufgemotzt werden, um den Skaldeman Ratio glücklich zu stimmen...


Hier seht ihr hübsch auf einem Teller drapiert, was ich mir soeben einverleibt habe:







Das waren:
50 g Tomate
50 g Salatgurke
50 g Ringsalami weiß
30 g Weichkäse triple creme
30 g Weichkäse pour brebis

Skaldeman:
1,75

Darin waren:
Fett 43g / 79,2E%
Eiweiß 21g / 18,1E%
KH 3g / 2,7 E%

Ich weiß auch die Kalorien, weil das Essenstagebuch sie trotzdem mit ausspuckt:
480 Kalorien

Sättigungsfaktor:
Lustiges Spiel. Kleiner Teller, übersichtliche Menge, panische Augen!
Die sind nämlich meine Melder und sagten auf den ersten Blick: Aaaah, wat wenig!
ABER... ist nicht so. Teller leer gegessen, Sudda glücklich und satt.


Sieht doch schon mal lecker aus, oder?

War's auch!
Teilen

POWERSKALDEMANING!

So, nachdem ich schon wieder eine Woche wenig diszipliniert war (anscheinend hängt die Disziplin bei mir mit der Menge des Sports zusammen...), werde ich jetzt mal eine mindestens vierwöchige Versuchsreihe starten.

Ich nenn es mal POWERSKALDEMANING!

Und zwar werde ich in dieser Zeit NICHT auf die Kalorien achten, aber versuchen jeden Tag einen herausragenden Skaldeman Ratio auf den Tisch zu bringen. Ich werde darauf achten, weitestgehend nur Nahrungsmittel zu mir zu nehmen, deren Fettanteil deutlich über dem KH- und Eiweißanteil ZUSAMMEN liegt!

Folgende Spielregeln habe ich erdacht:

- KEIN Nahrungsmittel essen, das mehr als 5 g KH pro 100 g zu bieten hat

- KEIN Blick auf die Kalorienangaben

- KEINE Zwischenmahlzeiten

- 2-3 Hauptmahlzeiten

- Skaldeman Ratio einer Mahlzeit rund um 1,2!

- Aufhören zu essen, sobald der Hunger gestillt ist

- 3 Liter trinken am Tag

- Esse ich Nahrung mit einem geringen Skaldeman (z.B. Gemüse oder was weiß ich), werte ich sie durch z.B. Sahne/Butter/Mayo auf einen höheren Skaldeman Ratio auf

Damit mir das gelingt, war ich entsprechend einkaufen. Dabei habe ich extrem auf einen guten Skaldeman geachtet. Folgende Nahrungsmittel habe ich erstanden (außer der Mayo und Schlagsahne alles von ALDI) und für gut befunden (Skaldeman Ratio habe ich dahinter notiert):

Mozzarella 1,0

Hähnchenschenkel MIT Haut 1,06

BIO-Schnittkäse 1,07

Gouda in Scheiben 1,26

Bacon in Scheiben 1,35

Pur Brebis Weichkäse 1,51

Schinkenmettwurst 1,58

Ringsalami weiße Pelle 1,68

Salami in Scheiben 1,8

Schinkenbockwurst 1,85

Ofenkäse würzig 2,06

Schinkenlyoner in Scheiben 2,3

Saure Sahne 2,8

Matjes in Rapsöl 2,87

Weichkäse triple creme 3,66

Creme Fraiche 5,56

Schlagsahne (BIO) 5,9

Homann Mayo 26

Butter 64

(Olivenöl 91,3)

Sollte es so sein, dass ich trotz Nichtbeachten der Kalorien abnehmen sollte, werde ich im Sommer vor Nicole (von LCHF) einen höchstpersönlichen Kniefall machen und nie wieder das Wort Kalorien in positivem Zusammenhang in den Mund nehmen.

Geschworen!

Diese Idee kommt übrigens nicht von ungefähr.

In den letzten zwei Wochen habe ich bereits so gut wie gar nicht auf die Kalorien geachtet und trotzdem abgenommen (wenn auch nicht viel). Aber ich war auch nicht so genau mit dem Skaldeman. Ich will jetzt wissen, ob ein hoher Skaldeman ohne Zwischendurch essen tatsächlich zum gewünschten Resultat führt.
Teilen

Mittwoch, 10. Februar 2010

Leben mit LCHF - 12. Tagesbeispiel

Wird mal wieder Zeit ein paar Tage ein Äuglein darauf zu werfen...

Das Essen von heute (und die Küche hat das Sauerkrautkochen überlebt... Puh!):

100 g Blutwurst PUR

2 Eier mit Mayo

Etwas Bacon in der Pfanne angebraten, 300 g Sauerkraut dazu und mit insgesamt 200 g Schlagsahne einkochen lassen, bis es gar ist (Tipp von der lieben Addy! Danke! LÄCKA!). Dazu zwei dicke Bockwürstchen.


Darin waren enthalten:

Fett 174 g / 83% der Kalorien aus Fett
Eiweiß 62 g / 13,7 % der Kalorien aus Eiweiß
KH 15 g / 3,3% der Kalorien aus Kohlehydrate


Kalorieninput:
1.875 Kalorien

Skaldeman Ratio:
2,25 (WOW!)


Teilen

Dienstag, 9. Februar 2010

Ich bin ein Wendehals!

Höchst negativ belegtes Wort, oder?

BAH!

War es für mich auch... bis gestern!

Gestern nämlich sass ich gemütlich in meinem TV-Sessel herum und langweilte mich durch das Programm (ich finde selten etwas wirklich gut, sehe aber trotzdem hin... Gewohnheit!). Dazu muss ich aus der Position meines Sessels den Hals nach rechts wenden.

Es juckte am Hals und wenn es juckt, muss man kratzen. Und was war da?

Ich schwöre...

EIN NEUER, FREMDER HALS!

Da waren Muskeln und Sehnen, kaum noch Schwabbelmasse. Gut, ein wenig noch Richtung Kinn, aber alles andere war straff und fest. Ich hab gegrabbelt, getastet, gefühlt, gedrückt, gestrichen und dabei den Hals die ganze Zeit von links nach rechts gewendet.

Lustig!

Nach der Entdeckung der ersten Knochen (Schlüsselbeine) am Oberkörper vor einigen Wochen ein echtes neues Highlight.

Auf einmal bekommen die Ausdrücke:

ICH HAB SOOOOO NEN HALS!

und

ICH BIN EIN WENDEHALS!

eine völlig neue, äußerst positiv geladene Bedeutung.

Vorher hatte ich fast keinen Hals mehr. Gut, vielleicht doch, aber das war eine teigige Masse, die den Kopf halt mit dem klumpigen Rumpf verband.

Hmmm... ich habe so lange Wendehals gespielt, dass ich heute - ohne Scherz - tatsächlich Muskelkater in den Seitensträngen des Halses verspüre.

SOIFZ!

Aber wenn es noch schöner macht...
Teilen

Montag, 8. Februar 2010

27. Wiegetag - nach 6 Monaten und 5 Tagen

Nach einer durchwachsenen Woche ein immer noch akzeptables Ergebnis.

PUH!

Glück gehabt!!!

Die Waage betitelte mich heute mit einem

97,2 kg

was eine Abnahme von 300 g macht und einen Gesamtverlust von 23,7 kg in 27 Wochen.

Jetzt ist aber Ende Schonzeit und Gejammer. Jetzt werden wir die Sache mal wieder ernsthaft angehen. Schließlich hab ich noch einen Batzen Gewicht vor mir.

Obwohl... ich denke schon, dass ich so eine kleine Pause gebraucht habe.

Immerhin hat sie mir bewiesen, dass ich nicht direkt wieder schlagartig zunehme, wenn ich die Zügel etwas schleifen lasse.

Und das ist doch mal Gold wert, oder?

Trotzdem werden hier in der nächsten Woche wieder andere Zahlen stehen.

Jawoll!
Teilen

"Gemochter Spruch"

Sport ist,

wenn man hinterher duschen muss!


Hab ich mal gelesen, find ich irgendwie richtig...
Teilen

Samstag, 6. Februar 2010

Gemütlicher Abend

Habe ich für heute Abend vor der Glotze eine Portion Sahnequark mit Beeren vorbereitet...

FÜR MICH!

Zur Erinnerung:

Dazu schlage man 200 g Schlagsahne, verrühre es mit 250 g 40% Fett-Sahnequark werfe eine handvoll TK-Beeren OHNE Zucker (in diesem Fall Himbeeren) hinein und genieße nach gründlichem Umrühren.

FALLS man es schafft, die ganze Portion zu essen, so hat man etwa 1000 Kalorien intus bei einem super Skaldeman von rund 2,0.

Ich genieße es gaaaaannnnnzzzz langsam und schaffe daher maximal die Hälfte.

Kaum ging aber der Mixer in der Küche an, standen viele treue Familienmitglieder mit glänzenden Augen hinter mir.

Mist, da musste ich die Menge deutlich erhöhen!!!

Warum das Mist ist?

MEINE VORRÄTE GEHEN ZUR NEIGE!!!

Das ist aber auch LÄCKA!!
Teilen

Freitag, 5. Februar 2010

LCHF-Rezept: Boeuf Bourguignon

Ein echtes Leckerschmecker-Highlight, zum Angeben, wenn mal Besuch kommt...


Dazu brauchst du für 6 Personen (reichlich…):

1 kg Rindfleisch zum Schmoren
200 g Speckwürfelchen
2 große Zwiebeln
400 g Perlzwiebeln
400 g Champignons
200 ml Rinderbrühe oder Kalbsfond
Etwas Olivenöl
Salz & Pfeffer

Für die Marinade:

1 Flasche roten Burgunder
2 mittlere Zwiebeln
1 Zweig Thymian
2 Lorbeerblätter
2 Zweige Petersilie
20 Pfefferkörner


Und so geht's:

Rindfleisch am Vorabend in große Würfel schneiden (Kantenlänge etwa 4 cm), in eine große Schüssel geben, in feine Scheiben geschnittene Zwiebeln, Lorbeerblätter, Petersilienzweige, Thymianzweig und die zerdrückten Pfefferkörner (mit der flachen Seite eines großen Küchenmessers geht es gut) zugeben, mit Wein übergießen. Mit Klarsichtfolie abdecken, das Fleisch unter mehrmaligem Wenden 12 Std. marinieren lassen.

Am nächsten Tag die Marinade durch ein Sieb filtern, beiseite stellen und das Fleisch trocken tupfen.

Speckstückchen in der Pfanne goldbraun braten, die 2 großen, kleingeschnittenen Zwiebeln zugeben, alles leicht bräunen lassen, aus dem Bräter nehmen. Öl in den Bräter geben, das Fleisch anbraten.

Die Zwiebeln (nicht die Perlzwiebeln!) und den Speck zugeben, alles gut durchmischen. Marinadenflüssigkeit, Thymian, Lorbeerblatt und Petersilie zugeben (Achtung: nicht die Pfefferkörner), alles einmal aufkochen lassen.

Hitze herunterschalten und alles bei geschlossenem Topf 2 1/2 Std. köcheln lassen.
In einer Pfanne mit 10 g Butter die geschälten Perlzwiebeln geben und sie langsam bräunen lassen, bis sie gar sind. Beiseite stellen. Champignons waschen und trocknen, in einer heißen Pfanne mit 10 g Butter anbraten bis die ausgetretene Flüssigkeit verdampft ist. Salzen und pfeffern.

Bräter vom Herd nehmen und etwas ruhen lassen, evtl. nachsalzen und pfeffern.

Champignons und Zwiebelchen zugeben und alles noch einmal 30 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen.


Ich esse dazu einfach gehackten Eisbergsalat, sind schließlich schon Champignons drin. Für die Gäste (sofern sie noch nicht bekehrt sind) gibt es frisches Baguette...


Teilen

Meilensteine abgehakt!

Mensch, da hab ich doch meine aktuellen Meilensteine nicht eingetragen. Das geht ja gar nicht! Jahrelang hab ich mir solche Listen gebastelt und war begierig darauf, sie abzuarbeiten und jetzt das...

Aber schaut mal, was sich wieder getan hat.

120,9 03.08.09 Beginn mit BMI im Bereich Ad. III
119,9 05.08.09 U120
118,0 12.08.09 BMI unter 40, Bereich Ad. II
115,4 20.08.09 10%
114,0 29.08.09 U115
110,9 28.09.09 10 Kilo weg
109,5 05.10.09 U110
108,9 12.10.09 20%
106,0 07.11.09 Größe 48 (Schätzung)
104,4 09.11.09 30%
104,0 30.11.09 U105
103,0 30.11.09 BMI unter 35, Bereich Ad. I
100,9 24.12.09 20 Kilo weg und Wette gewonnen
099,0 11.01.09 U100
098,9 18.01.09 40%
098,0 25.01.09 Größe 46 (Schätzung)
094,0 U95093,4 50%
090,9 30 Kilo weg
090,0 Größe 44 (Schätzung)
089,0 U90088,0 BMI unter 30, Bereich Prä.Ad.
087,9 60%
084,0 U85
082,4 70%
082,0 Größe 42 (Schätzung)
080,9 40 Kilo weg
079,0 U80
076,9 80%
076,0 Größe 40 (Schätzung)
074,0 U75073,0 BMI unter 25, Bereich Normal
071,4 90%070,9 50 Kilo weg
070,0 Größe 38 (Schätzung)
069,0 U70
066,0 Größe 36 (Schätzung)
065,9 100%

Ob ich jetzt in eine 46 passe, muss noch herausgefunden werden. Fakt ist, dass ich mir gestern einfach eine Cordhose in 48 gekauft habe und sie ist ein wenig groß. Jetzt nicht zu groß, aber die wird nicht mehr lange schön aussehen. Aber dafür trage ich jetzt einen Gürtel, was eigentlich einen eigenen Meilenstein wert wäre, denn ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich das zum letzten Mal getan habe.

Nächsten Monat fahr ich nach Köln und dann werde ich (fast) alles anziehen, wo eine 46 drauf steht. Dann weiß ich Genaueres. Obwohl... bis dahin werde ich glasklar eine 46 sein, denn das wär ja wohl noch schöner, wenn ich bis dahin nicht noch mehr Gewicht abgeworfen hätte.

Tsstss...
Teilen

Mittwoch, 3. Februar 2010

Meine Badewanne

Als wir vor einigen Jahren ein neues Bad planten, stand für mich eines fest:

Eine coole Wanne musste her!

Und nach langem Suchen in einschlägigen Verkaufsprospekten von Wannenherstellern, fand ich genau, was ich wollte. Völlig oval, ohne Ecken und Kanten! Und wie ich fand, deutlich größer als die Norm. Platz genug gab es dafür neben der obligatorischen Dusche, dem Waschbecken und dem Klo, denn unser Bad schätze ich auf gute 14 m².

Ich habe mich auf den ersten Blick verliebt und da der Mann mir echte Wünsche schlecht abschlagen kann und gleichzeitig auch recht angetan war, konnte ich mich durchsetzen.

Schräg in das neue Bad eingebaut ist sie auch definitiv eine Augenweide.

Aber sie war nicht so gemütlich und groß, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Saß ich darin, klemmte mein Hinterteil fest und wirklich viel Wasser passte auch nicht mehr hinein. Ich fühlte mich wie eine Made im Kokon.

FEHLKONSTRUKTION, dachte ich.

Dachte ich!

In den letzten Wochen erwies sich meine Badewanne als ultimatives Mittel der Selbstverteidigung, wenn mir mal wieder viel zu kalt war.

Und was soll ich sagen...

JETZT passt die Wanne zur Frau! Ich klemme nicht mehr ungemütlich darin fest & genieße ungebremste Badefreuden.

Noch 30 Kilo weniger und ich werde darin ein DLRG-Abzeichen machen.

Bestimmt!
Teilen

Dienstag, 2. Februar 2010

LCHF-Rezept: Überbackene Tomaten

Und noch ein Rezept von Susa (allerdings hab ich es noch ein wenig mit Speck versehen... Ich hab da so eine Vorliebe... Ansonsten Speck weglassen!).

Das werde ich auch auf jeden Fall ausprobieren!!!


für 4 Personen

Zutaten:

4 große Fleischtomaten
1 Zwiebel
Speckwürfel
2 El Öl
Öl für die Form
300g TK Blattspinat (natur)
200g Feta
Salz, Pfeffer und Muskatnuss


Zubereitung:

Ofen vorheizen (Umluft ca. 180 Grad).

Tomaten waschen und einen Deckel abschneiden, das Fleisch mit einem Löffel rausnehmen, beiseite stellen.

Deckel und Zwiebel würfeln und gemeinsam mit den Speckwürfeln im Öl andünsten, Spinat dazu geben und dünsten bis er getaut ist, würzen und den Feta sowie das zerkleinerte Fruchtfleisch dazu geben.

Die Auflaufform fetten.

Spinatmischung in die Tomaten füllen (falls etwas übrig bleibt, einfach drumherum legen) und die Tomaten ca 20 Minuten backen
Teilen

LCHF: Pimp your food!

Isst man LCHF, (keine Ahnung? Drauf klicken!) so sollte man – einfach gesagt – mehr Fett als Kohlehydrate und Eiweiß zusammen essen. An dieser Stelle kommt mal wieder der phantastische Skaldeman Ratio ins Spiel, der es einem leichter macht, zu entscheiden, ob die Nahrung dafür tauglich ist.

Wir erinnern uns…

Wir nehmen die Tabelle auf der Rückseite der Nahrung zur Hand und addieren die Grammanzahl der Kohlehydrate PLUS die Grammanzahl der Eiweiße. Sind diese zusammen WENIGER als die angegebenen Gramm Fett (oder genau gleich), so handelt es sich, um ein aus meiner Sicht hervorragendes Nahrungsmittel (wobei Ausnahmen wie immer die Regel bestätigen, aber dazu später mehr), wenn gleichzeitig die KH-Zahl pro 100 g Lebensmittel UNTER 5 g liegt.

TEILT man nun die Gramm Fett durch die addierten Gramm Kohlehydrate+Eiweiß, kommt eine Zahl dabei heraus.
Formel also 

 
F : (E + KH) = Skaldeman Ratio


Alles, was über 1 liegt ist super. Bei 1,2 sind wir in die wirklich guten Zahlen.



Wer es genauer wissen will… am rechten Rand gibt es einen LINK „LCHF in Praxis“ und wenn man darauf drückt, findet sich in den aufgelisteten Texten auch genaueres zum Skaldeman Ratio.

Zurück zum Thema:
Stellen wir uns mal vor, wir haben bedauerlicher Weise nur mageres Fleisch zur Hand oder wollen mal ein wenig Gemüse essen. Beides wohl nicht mit allzu hervorragendem Skaldeman ausgerüstet…

Was tun?

Hier einige Nahrungsmittel, mit denen man einen eher ungünstigen Skaldeman hervorragend „aufpimpen“ sprich LCHF-tauglich machen kann…

Dazu habe ich die Nahrungsmittel in meinem Kühlschrank durchstöbert. Natürlich können die Angaben auf den Nahrungsmitteln leicht schwanken…

Butter
E 0,8 / KH 0,6 / F 83,0 / Skaldeman Ratio: 64,0 (!!!)

Mayonnaise (Homan Delikatess)
E 2,0 / KH 1,0 / F 77,9 / Skaldeman Ratio 25,97 (aus Rapsöl!!)

Creme Fraiche
E 2,5 / KH 2,9 / F 30,0 / Skaldeman Ratio: 5,56

Sahne
E 2,3 / KH 3,2 / F 30,0 / Skaldeman Ratio: 5,45

Saure Sahne (Info von Bikey!!)
E 4,5 / KH 2,0 / F 18,0 / Skaldeman Ratio: 2,77


Na, sind das Werte?

Ein ordentlicher Schwung auf z.B. das magere Fleisch und wenn man dann den Ratio für das neue „Gesamtkunstwerk“ errechnet, dürfte die Welt schon ganz anders aussehen!


Hier die Ausnahmen:
Wähle (z.B. für Salate) keine anderen Öle als kaltgepresstes Oliven- oder Rapsöl. Schmeiß die Margarine aus gesundheitlichen Gründen aus dem Fenster (flüssiges Plastik). Butter ist die beste Wahl! Zum Braten verwende ich im Übrigen Butterschmalz.


Noch jemand Ideen für Nahrungsmittel mit ausgezeichnetem Skaldeman? Etwas zum Pimpen, was ich übersehen habe? Über Ideen würde ich mich freuen.

Irgendwann möchte ich eine Liste von Nahrungsmitteln mit gutem Skaleman Ratio erstellen, aber das dauert noch seine Zeit!
Teilen

Montag, 1. Februar 2010

26. Wiegetag - nach 5 Monaten 4 Wochen 1 Tag

So, da simmer wieder...

Mit dem heutigen Wiegeergebnis:

97,5 kg

Das ist gleichbedeutend mit einer Wochenabnahme von 400 g und einer Gesamtabnahme von 23,4 Kilo in 26 Wochen!

Ich hatte eigentlich deutlich Schlimmeres erwartet, denn...

... ich bin verschnupft, was mangels Geschmacksinn bei mir dann doch immer wieder dazu führt, dass ich mehr esse, als ich eigentlich vorhatte. Als ob ich mich nicht damit abfinden könnte, dass ich vorübergehend nichts schmecke.

... dementsprechend lagen die Kalorien garantiert gut und gerne bei 2.000 am Tag in der letzten Woche.

...das Wetter und die Erkältung haben mich sportlich ein wenig ausgebremst.


ABER...

... die Erfahrungen der letzten Monate zeigt mir auch sehr deutlich, dass ich nach einer solchen futterintensiven Woche stets in besonders disziplinierte reinrutsche. Von daher sehen wir mal, was die kommende Woche so mit sich bringt!

Auf der anderen Seite war es auch mal interessant, denn bei LCHF sagen ja die meisten, dass man NICHT Kalorien zählen soll, sondern nur auf das natürliche Sättigungsgefühl hören soll, weil der Körper auf jeden Fall Fett verbraucht, da er es zum Umbau in Energie anstelle der KHs braucht.

Scheint was dran zu sein.

Aber im Ernst... zu sehr möchte ich mich darauf nicht verlassen. Ich änder ja nicht ein gut funktionierendes System!

Trotzdem gibt mir das Sicherheit für Zukunft. Eben dann, wenn ich nicht mehr so sehr mit dem "Kopf" dran hänge, sondern einfach nur mit LCHF lebe!
Teilen