Samstag, 17. April 2010

LCHF-Frühstück: gefülltes Omelett

Samstag Morgen und schon bin ich unfassbar stolz auf mich.

Kann ein Tag besser beginnen?

Ich denke NEIN!

Heute Morgen habe ich früh den Supermarkt geentert und mir dort eine Pfanne mit einem Durchmesser von 24 Zentimetern rausgeholt. Wie gesagt... Es sollte möglich sein, mit zwei Eiern ein gescheites Omelett daraus zu zaubern. Als Haushaltsvorstand einer Familie arbeitet man normaler Weise ja nicht mit solchen Babypfannen.

Dann habe ich mir das Material zusammen gesucht. So, das hier braucht man für das Omelett an sich:



Dieses Bild zeigt euch, wieviel Sahne ich ungefähr eingeworfen habe. War ein üppiger Schuss. Etwa 50 ml.




Salzen und pfeffern und logischer Weise gut mit dem Schneebesen durchschlagen!

Bisschen Fett in der Pfanne schmelzen und den "Teig" einfüllen. Wesentlich ist dabei, dass man eine niedrige Temperatur wählt, damit die Eimasse in Ruhe stocken kann. Sonst brennt das an!

Man braucht daher ein wenig Geduld.




Aber die wird dann auch belohnt. Ist das nicht ein wirklich perfektes Exemplar???





So, dann habe ich die eine Hälfte des Omeletts mit Mayo bestrichen und Gurke, Cocktailtomate, Gouda sowie gekochten Schinken klein geschnitten und die Hälfte damit belegt. Das habe ich natürlich vorher erledigt, denn sonst wird mein Omelett ja kalt!




Zuklappen und fertig.

Wer das jetzt nicht lecker findet, dem kann ich nicht helfen. Ich kann euch verraten, dass es ein genialer Genuss war! Und es war gar nicht so kompliziert ein vollständiges Omelett aus der Pfanne zu zerren. Und wenn so ein Grobmotoriker wie ich das kann, dann kann das (fast) jeder!




Dazu ein Schälchen Sahnekaffee und der Morgen war rund, sonnig und tiefenentspannt!




Und weil das mit den Fotos so viel Spaß gemacht hat, hat Suddas Kochstudio auch schon das Mittagessen vorbereitet und abgelichtet.

Es gibt Cole Slaw (der perfekteste Krautsalat der Welt) und Hähnchenschenkel.

Aber natürlich erst später. Noch verdauen wir ja das Frühstück!!!
Teilen

Kommentare:

  1. Super gute Fotos!

    Ich würde zwar ein bis drei Zutaten austauschen, aber generell hört sich das wirklich lecker an. Tolle Idee.

    AntwortenLöschen
  2. Boah lecker, das mach ich mir morgen früh auch. Mist... habe keinen gek. Schinken, aber anderer Schinken geht ja sicher auch. Ein schönes Wochenende noch :o) LG Heike

    AntwortenLöschen
  3. Maaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaama ! (:

    Es sind wirklich tolle Fotos!
    Aber wo ist das was ich gemacht hab? hmm? :D

    Auch wenn deine Foto macherrei genervt hat. :D
    Ich war nähmlich ihr persönlicher sachen-weg-steller.

    Liebe Grüße der Kleine Keks

    P.S:
    Ich hoffe du hattest viel spaß beim laufen !!

    AntwortenLöschen
  4. Lecker....ich glaub das wir heute mein Abendessen...:-)

    Süß - eine 24er Pfanne ist für mich eine Große - Singlehaushlt halt -)

    AntwortenLöschen
  5. Seit ich vor 6 Jahren mit Atkins angefangen hatte, backe ich so gut wie jeden Morgen für meinen Schatzegatten ein Käseomlett, das hat meinen alten Warmesser nämlich von Anfang an begeistert. Ein Morgen ohne sein Käseomlett ist für ihn ein verlorener Morgen...

    AntwortenLöschen
  6. Upsss.... die Fotos sind hier futsch!

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!