Donnerstag, 8. April 2010

LCHF-Rezept Parmesanpanierte Hühnerbrust mit Fetacreme

Also irgendwie gerate ich ins Kochfieber. Ist vielleicht auch normal, nachdem ich so lange immer wieder das Gleiche gegessen habe. Das Projekt Lachs von gestern war sehr gelungen, auch wenn ich beim nächsten Mal etwas Feta in den Spinat bröseln würde...

Dem Mann hat es auch geschmeckt. Ist doch toll!

Auf ein Neues...

Dieses Rezept widme ich Nuggy, weil ich weiß, dass sie Interesse an der Fetacreme hat (die ich bisher immer bei Aldi gekauft habe) und Hühnchenbrustfilets ohne Haut zuhause rumlungern hat. Ist das nix, Baby?


Für dieses Rezept brauchst du:

500 g Hühnerbrust ohne Knochen und Haut
10 EL geriebenen Parmesan
4 Eiweiß
Butterschmalz oder Olivenöl

200 g Fetakäse
200 g Frischkäse, Doppelrahmstufe ohne Kräuter
2 geschälte Zehen Knoblauch
etwa 1 EL frische Rosmarinnadeln
2 EL glatte Petersilie, gewaschen und grob vorgehackt
2 EL Olivenöl
1/2 rote Paprikaschote, entkernt und in Streifen geschnitten
etwas Wasser oder Sahne
(für die Pikanten: etwas Chilipulver)


Und so geht es:

Die Hähnchenbrust in großzügige Würfel schneiden. Das Eiweiß mal schnell durchschlagen und die Bruststücke zunächst im Eiweiß und anschließend im Parmesan wälzen. In einer Pfanne das Fett erhitzen und die panierten Bruststücke braten.

Für die Fetacreme alle Zutaten in ein hohes Rührgefäß geben und mit dem Stabmixer durchpürieren. Etwas Wasser oder Sahne beigeben, so dass eine schön cremige Konsistenz entsteht.


Yummyyummy...

Was essen wir denn dazu?

Ich stelle mir gerade einen kühlen Gurkensalat mit viel Dill im Sahnedressing dazu vor.

Was meint ihr?
Teilen

Kommentare:

  1. Mmm das klingt wirklich gut und diesesmal steht da wieder Sahne *hihi* Ich glaub das könnt ich mir einreden lassen! Wird am WE probiert :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Sahne hab ich extra für dich reingeschrieben, Miau! *lach*

    Im Original steht da MILCH!

    AntwortenLöschen
  3. Oh Frau, ich knabber hier an meinem Mitmoz
    und du legst hier so ein Rezept vor....

    Na gut. Bei mir gibt es heute abend Krustenbraten, so! Mit Salat!

    Ich glaub, ich hol mir noch ein Würstchen und einen Kaffee mit Sahne, ich brauche Fleischgeschmack ;-)

    AntwortenLöschen
  4. *ServietteschonmalaufKnieausbreit*

    Schick mir auch eins rüber... Rezepte schreiben macht sooo hungrig!

    AntwortenLöschen
  5. mmh - das klingt lecker. Probier ich mal aus :)

    AntwortenLöschen
  6. das klingt genau nach meinem Geschmack, aber erzähl mir nicht, dass das nicht mordsmäßig Kalorien hat ???

    AntwortenLöschen
  7. Sehr lecker - muß ich auch mal ausprobieren! Am Wochenende gibt es erst einmal den Lachs. Fetter Fisch ist gut zum abnehmen sagt meine Ernährungsfrau - da passt dein Rezept ja 1A.

    Heute Mittag wäre ich fast LCHF-Like gewesen (weil ich gestern ein Kohlenhydratjunkie war): es gab brotfreie Frikadellen mit Gemüse. Das Gemüse bestand allerdings aus Karotten ;-)

    AntwortenLöschen
  8. @thekuniversum
    Nja, Hühnchenbrust ist mager, Eiweiß auch, Parmesan weniger. Fetacreme isst man ja nicht in rauhen Mengen... Und doch, wahrscheinlich hat das schon ordentlich Kalorien.

    Aber wenn man auf Kalorien achtet, genießt man eben lieber kleinere Portionen. Ich esse lieber wenig Geniales, als ne Menge Wenigsagendes.

    Ich brauche dringend einmal am Tag genau das, wonach mir ist. Das hält mich bei der Stange!!

    AntwortenLöschen
  9. Oah, das liest sich aber legga. Diese Feta-Creme ist schon gedruckt.

    Sach ma, für wieviel Personen/Portionen ist denn so ein Rezept gedacht?

    AntwortenLöschen
  10. @susi

    kommt wohl darauf an, wie verfr... hungrig man ist. Aber obiges Rezept würde ich für 4 Personen rechnen. Oder?

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sudda, ich habe dieses Rezept auf meinem Blog verlinkt, da es so hervorragend zu meinen Auberginentalern von heute geschmeckt hat. Ich hoffe das ist in Ordnung?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Mhh...mein Kommentar ist wohl in den Weiten des WWW verschwunden, daher noch einmal:
    Liebe Sudda, ich habe das Rezept der Fetacreme auf meinem Blog verlinkt, da es so hervorragend zu meinen Auberginentalern gepasst hat. Ich hoffe das ist in Ordnung.
    Nochmal liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!