Montag, 9. August 2010

Mit Elektroschocks zur Idealfigur?

Ich schau ja immer mal nach interessanten Neuerungen auf dem Diät-/Ernährungsmarkt. Aber was ich hier gefunden habe, fand ich echt unglaublich.

Anstelle einer Magenverkleinerung gibt es bald wohl dieses hier auf dem Markt (Quelle: Amapur Blog):

Magenschrittmacher

Zitat:

"Die Elektroden des Implantats sitzen im Mageneingang und am Boden des Magens, wo die aufgenommene Nahrung “drauf fällt”. Wenn eine bestimmte Menge an Nahrung am Boden aufgekommen ist, wird eine elektronische Kontraktion ausgelöst, die an das Hirn weitergeleitet wird. Der kleine Elektroschock macht dem Gehirn deutlich, dass der Magen voll ist - ein Sattsignal also."

Gut, ich steh ja schon entsprechenden Magenops sehr, sehr kritisch gegenüber. Ich kenn nämlich persönlich Menschen, die trotz Magenband nicht abgenommen haben. Darüber hinaus ist das oft dahinter stehende Problem durch eine OP nicht gelöst. Ganz zu schweigen von dem Risiko, das solche OPs begleitet...

Aber das fand ich nun wirklich... UFF!

Teilen

Kommentare:

  1. Das klingt irgendwie richtig fies. Sachen gibt es *kopfschüttel*

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich 20 Wochen nach einem vom Arzt vorgegebenen Plan lebe, kann ich auch ohne Stromstöße 9 kg abnehmen... wieder ein typisches Beispiel dafür, dass die Medizin von der Krankheit der Leute lebt, nicht von deren Gesundheit. Oh Mann, ich glaubs nich...

    AntwortenLöschen
  3. Ihhh, wo ist der Ausschalter für mein Kopfkino...das ist ja grausam.

    AntwortenLöschen
  4. Ist aber noch 1000 mal beser als eine Magen-OP und dazu noch reversibel, man braucht nur den Strom abzuschalten. Rainer

    AntwortenLöschen
  5. Da kann ich mich Rainer nur anschließen. Alle Methoden, Magenverkleinerung, Magenband und der Magenchrittmacher, kommen sicher nur für sehr wenige Personen in betracht. Und immer kann es sicher nicht die einzige Unterstützung sein - psychologiche Betreuung und Sport dürften generell dazu gehören. Da finde ich den Magenschrittmacher echt die beste Lösung, da hierfür lediglich einen endoskopischer Eingriff erforderlich ist und da Teil jederzeit ausgeschaltet oder wieder herausgenommen werden kann.

    Magenschrittmacher werden übrigens schon seit den 70er Jahren enwickelt, urprünglich um Menschen zu helfen, deren Magen sich auf natürlichem Weg nicht mehr vollständig oder schnell genug entleert.

    Mit dem, was wir uns im allgemeinen unter einem Elektroschock vorstellen, hat all da recht wenig zu tun ;-)

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!