Montag, 20. September 2010

Ahrtal im September, die Zweite!

Boah, was hatten wir gestern Glück mit dem Wetter. Es war richtig schön!

Gestartet sind wir dieses mal von Bölingen aus. Auch ein Ort, der oberhalb des Ahrtals liegt.
In Bölingen selbst war Apfelfest auf dem Biobauernhof. Und da hab ich zwar keine Äpfel gekauft, aber leckeren Spitzkohl (will ein Rezept von Kikilula ausprobieren), Salat und für die Familie Birnen. Wir haben nämlich im Frühjahr einen Birnenbaum gepflanzt, der aber in diesem Jahr noch keine Früchte trägt und dort konnte man die Sorte Williams Christ halt kaufen.

Hart, aber lecker, sagt die Familie!

Am Anfang ging es durch einen tiefen, dunklen Wald. Das war total romantisch. Und Pilze soweit das Auge blicken kann. Hab ich mich geärgert, dass ich keine Ahnung von Pilzen habe.

Menno!

Gut, ich wusste immerhin, dass diese Gesellen nicht unbedingt zum Verzehr geeignet sind...





Nach einer Weile ging es dann auf dem Rotweinwanderweg weiter. Heute mit mehr Publikum als vor zwei Wochen. Aber es war noch erträglich, denn im Herbst kann es im Ahrtal fast so voll werden, wie auf den Haupteinkaufsstraßen deutscher Großsstädte. Kommt einem jedenfalls so vor.

Hier ein paar Fotos.








 Hier mal ein Bildchen von Sudda mit eingebauter Hasskappe. Was auf dem Bild nämlich nicht so gut zu erkennen ist, ist, dass es hier tierisch bergauf geht. Und nicht eben nur ein Stückchen... NÖ! Bestimmt mal so einen Kilometer lang. Ich glaub, da kann ich so fit werden, wie ich will... Berge sind NICHT meins.

Darum lauf ich besser vor, damit ich meine Aggressionen nicht am Mann auslasse. Und er bleibt besser hinten, denn wenn er mein zorniges Gesicht sieht, muss er lachen oder blöde Sprüche bringen und das KÖNNTE tödich sein.




 Und doch lohnt es sich... Was für eine Aussicht, oder?






Das ist die Ruine des Klosters Marienfeld.

Da könnte man auch einkehren. Sieht supergemütlich aus.




 Aber wir wollten ja nach Dernau... In den Burggarten... wie letztes Mal. Wir hatten immer noch den leckeren Salat mit Mettwurst und Tete de Moine im Kopf.

DER sollte es sein!

Und irgendwann waren wir da. Wir hatten tierisch Glück und haben ein richtig schönes Plätzchen ergattert. 20 Minuten später war alles voll. Wären wir dann erst gekommen, hätten wir unverrichteter Dinge weiterziehen müssen. Und das geht ja gar nicht!

Stattdessen Wein, Salat, Wasser, Kaffee und für den Mann ein hausgemachtes Stück Käsekuchen.

Genial!






Alles in allem ein toller Tag.

Ich krieg irgendwie nicht genug vom Ahrtal.

Auf dem Rückweg waren wir noch links und rechts in den Wäldern unterwegs. Pilze sammeln. Ich hab nämlich mal gelesen, dass alles was von unten "Schwamm" hat, essbar ist. Bei Lamellenpilzen kenn ich mich gar nicht aus.

Ein paar hab ich gefunden, aber ob man sich trauen soll?

Ich les heute mal.

Alles in allem waren das übrigens 15 total lohnenswerte Kilometer.

Ab dafür... Schuhe an und raus!
Teilen

Kommentare:

  1. Liebe Sudda

    wow... die Fotos... ein Trauuuuuum!!!!
    Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du gerne ins Ahrtal gehst... so schön!
    Und die tollen Fotos von dir!
    Hat dein Mann echt super toll gemacht!
    Danke fürs zeigen!
    ...wegen den Pilzen... mein Mann sammelt immer Steinpilze und Eierschwämme... die schmecken leeeeecker...
    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
  2. Durch den Fliegenpilz bei Summer fand ich her, habe diese gepunkteten Kappen bei uns seit Jahren nicht mehr entdecken können...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  3. Gestern im Wald hatte ich Glück und auch Steinpilze gefunden. Guckstdu in mein Blog.

    Schöne Bilder! Dort war ich leider schon eeeewig nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  4. Also das mit den Pilzen ließe ich für meinen Teil lieber bleiben.
    Aber auf der Wanderung bin ich dir gefolgt. Ehrlich, ich bewundere Dich.
    Bin bei der Frittenfachverkäuferin auf Dich aufmerksam geworden und jetzt habe ich Dich endgültig verlinkt. Hoffentlich hast Du nichts dagegen.
    Eine erfolgreiche Woche wünscsht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. @Nathalie
    nächste Woche krieg ich nen Bovist. Die sollen total lecker sein. Aber der muss noch was wachsen. Ich liebe Pilze!

    @kvelli
    Schön, dass du hier warst! Es gab dort ganz, ganz viele Fliegenpilze. Und die kann man nur bestaunen, so schön sind die.

    @Kiki
    Hab ich schon gesehen... So langsam mach ich mir Gedanken.. wir machen oft die gleichen Dinge... hmmm...

    @Irmi
    Im Gegenteil, ich freu mich. Und das Ahrtal ist echt ne Reise wert. Wenn du die Gelegenheit hast, solltest du das mal ausprobieren. Ich geh gleich mal gucken, ob du auch einen Blog hast.

    AntwortenLöschen
  6. Hach das sieht schön aus. Respekt, 15 Kilometer sind ja echt eine Hausnummer. Obwohl am Gemütlichsten sieht ja die Gaststätte aus ;-)

    Wenn Dir die Berge zu anstrengend sind, dann komme doch mal hierher *wink*. Wir haben nur Deich, den kann man aber kilometer entlang stiefeln. Das ist auch was Schönes.

    AntwortenLöschen
  7. @Trinchen

    VORSICHT!

    Das mach ich glatt. Ich bin ein Meeresmensch! Und dich würde ich eh gern mal live kennenlernen!!

    AntwortenLöschen
  8. Huch Meeresmensch? Ich auch :-) Trotzdem sehen die Berge auf den Bildern schön aus. Na und alle Achtung 15 km. Ich denk gerade an unseren Ausflug zum Rothsee mit Kids. Rundweg 1 5,2 km und danke reicht völlig ;-).

    AntwortenLöschen
  9. Ich auch Meeresmensch! Definitiv! (ähm, sind das nicht ohnehin eher Frauen?) Wir fahren dann alle zusammen zu Trinchen und wandern Kilometer den Deich entlang ... das gibt dann kräftige Erschütterungen...*lach*
    Mein Chéri mag auch eher wandern -ich dafür gaaaar nicht!-, daher bewundere ich dich auch, Sudda, dass du das jetzt machst. Aber vielleicht kommt das ja mit weniger auf dem Buckel? Obwohl ich es selbst früher, als ich noch viiiieeeeel weniger wog, gar nicht gerne gemacht hab. Naja, vielleicht ist's auch 'ne Altersfrage?....
    Fragen über Fragen.... *grübel*

    AntwortenLöschen
  10. Nein, weißt du was das ist? Irgendwann gehst du los und entdeckst, dass es gar nicht soooo übel ist und dann werd ich ja auch immer noch mit Essen und Wein geködert.

    *lach*

    Und verfressen werd ich immer bleiben!

    Auf die Tour ist es aber hinterher abgearbeitet!!

    AntwortenLöschen
  11. Das sind aber auch schöne Bilder. Ich bin aber auch eher ein Meeresmensch. Den Deich entlang können wir auch stundenlang laufen. Hauptsache wir sehen das Wasser ;o)

    AntwortenLöschen
  12. Lustig, wollte gerade den selben Wortlaut posten wie Nathalie und dachte dann "Hä? Hab ich ja schon. Klar. Nathalie. Aber sonst heiß ich doch hier Bluna..- Hä? Altersschwachsinn und Verwirrung?" Bis ich kapiert habe, daß die Nathalie nicht ich bin, obwohl ich das gleiche kommentieren wollte... kapiert?
    DVBT Nathalie

    AntwortenLöschen
  13. Na dann komm vorbei. Das wäre bestimmt lustig und wir können den Deich langjoggen.

    AntwortenLöschen
  14. Herrlich! Wunderschön. Hach, da würde ich am liebsten mitwandern.

    Ähm. Was ich incht ganz kapiert habe: Du schreibst, dass ihr auf den Spuren von Mettwurst und Tête de Moine in Richtung dieser Wirtschaft gewandert seid - und nachher heisst es, ihr habt Wein, Salat und Wasser gehabt?? Ähm...?? *verwirrt guck* Das war dann ja doch etwas kärglich gegenüber der geplanten Mahlzeit???


    Ach ja. UNd wo jetzt wer oder was ein Doppelkinn haben soll, das hab ich auch nicht kapiert. Der Fliegenpilz? ICh glaube, die sehen immer so aus. *schulterzuck* Ansonsten konnte ich nirgends auch nur eine Spur erkennen. Ich verweise aber sehr gerne auf das neulich diskutierte Spiegelbild-Foto-Selbswahrnehmungsphänomen und muss Dir sagen, dass Du sehr gut aussiehst!

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!