Donnerstag, 9. September 2010

LCHF-Rezept Oopsiedog (Hot dog)

Kam mir so in den Sinn...

Den Coleslaw kann ich sowieso morgen noch gebrauchen und Oopsies backen wird langsam zur Gewohnheit. Und beides unkomplizierte Rezepte. Von daher gute Grundvoraussetzungen mal einen eigenen Oopsiedog zu basteln.


Dafür brauchst du:

Oopsies (fürs Rezept drauf klicken)
Coleslaw/Krautsalat (fürs Rezept drauf klicken)
Bockwürstchen (die hier wiegen jeweils 200g)
Bacon
Olivenöl zum Anbraten
Mayonnaise
Senf
Salz, Pfeffer, Chilisauce
Deko (Tomate, Gurke, Paprika, Käsestreifen... je nach Geschmack) 
Serviette


Und so einfach geht es:

Zunächst hab ich die Würstchen an beiden Enden kreuzweise eingeschnitten. Das macht an und für sich keinen Sinn, sieht nur nach dem Braten lustig aus, weil die Enden sich dann hochbiegen...

Anschließend hab ich sie mit jeweils 3 Scheiben Bacon ummantelt und in Olivenöl knackig gebraten.




Aus Mayonnaise, Senf (jeweils zu gleichen Teilen) und den Gewürzen habe ich mir eine Sauce zusammengerührt, die ich dann als Grundlage auf die Oopsies verteilt habe. Darauf habe ich im Anschluss Krautsalat und die gebratene Wurst gepackt, wie man auf dem folgenden Foto erkennen kann.




Die bunte "Deko" in Form von klein geschnittener Tomate, Gurke und Paprika habe ich erst danach drauf gepackt. Das Foto ist nichts geworden, es war total verwackelt, obwohl ich drei Versuche gemacht habe. Wahrscheinlich war ich schon zu aufgeregt, wollte endlich da reinbeißen...

Was man jetzt noch braucht ist ein stabiler Griff, um das zusammenzufaltende Oopsiedog zu "beherrschen" und eine Serviette gegen Kleckereien.

Aber das kennt man ja schon vom Hotdog.

Hmmm...

LÄCKA!
Teilen

Kommentare:

  1. Bleib misch fott mit de Brandenburger... *lach*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sudda,
    ich fall´ hier auf Deiner Seite von einem Entzücken in´s andere. :-)
    Alleine die Rezeptseite bzw. die Rezepte sind der Hammer. Wo ich das mit den
    Heissen Hunden lese: mein Biofleischdealer hat sog. "Berner-Würstchen", das sind Rindfleisch-Bockwürste, aufgeschnitten und mit Käse belegt und mit Bacon umwickelt. Die Dinger sind für sich schon ein Kracher, aber Deine Oopsies mit der Sauce sind bestimmt das i-Tüpfelchen. Werd´ ich direkt ausprobieren... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Entschuldige, war´n blöder Zeitpunkt über Würste zu schreiben, wo Du andere,
    wirklich existentielle Probleme hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marc,

      ach was, ich freu mich, dass dir die Rezepte gefallen. Und freuen kann ich gerade recht brauchen. Ich hoffe, dass das Rezept dir wirklich gut schmecken wird!

      Ganz liebe Grüße

      Annika

      Löschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!