Sonntag, 12. September 2010

Schwimmen guter Sport für Dicke?

Sagt man ja gerne.

Eben weil es gelenkschonend ist.

In meinen dicksten Zeiten war das aber GAR NICHTS für mich, obwohl ich eigentlich eine gute und begeisterte Schwimmerin bin.

Denn zum einen wäre ich vermutlich auf dem kurzen Weg von der Umkleide ins Becken vor Scham verstorben...

... und...

ICH BEKOMME TIERISCHEN HUNGER NACH DEM SCHWIMMEN!

Ganz schlimm. Während ich nach anderen Sportarten zufrieden und glücklich bin, eher keinen Hunger verspüre, könnte ich nach dem Schwimmen kleine Kinder essen.

Aber warum?

Hab ich folgende Erklärung in einem Artikel in der "Brigitte balance" (Heft 4/10) gefunden:

"Je kälter das Wasser, desto größer der Hunger danach. Offensichtlich geht es uns ähnlich wie den Walen. Die legen sich auch eine dicke Fettschicht zu, die sie im Wasser vor Unterkühlung schützt."

AHA!

Hmmmm...
Teilen

Kommentare:

  1. Jo, hab' ich au' schon gelesen! Lääääääängst! Un' deswegen geh' ich nur im Pippibecken! Weil da isste ümmer schön wa'm!

    AntwortenLöschen
  2. Unser Thermalbad ist auch schön pippiwarm... Da kann ich auch 2 Stunden rumplantschen ohne großen Hunger zu bekommen... Das Thermalwasser treibt mich nur immer wieder raus auf's Klo.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch immer Hunger, wenn ich vom Aquafitness komme. Ich esse einfach vorher nicht soviel, dann kann ich nach dem Schwimmen nochmal zuschlagen ;o) Seit LCHF macht es mir nämlich nichts mehr aus später zu essen :o)

    AntwortenLöschen
  4. Boah, wie gemeihein. Ich war gestern nämlich erst wieder. Erst aquafitten und anschließend einen Kilometer Wasserpflügen.

    AntwortenLöschen
  5. Und? Bekommst du davon auch so einen Hunger???

    AntwortenLöschen
  6. Man darf nicht anfangen zu frieren, dann geht es, falls das Wasser kalt ist mehr schwimmen :-)
    Und nach einiger Zeit vergeht das mit dem Hunger, denn der Körper kann sich sehr gut an kältere Temperaturen gewöhnen. Die sind dann viel angenehmer zum Schwimmnen (und VIEL gesünder fürs Herz und die Fettverbennung wohl auch)Früher fror und "verhungerte" ich bei 27 Grad schon, heute liebe ich 25 oder 26 Grad... und bei 28 Grad ist es mir zu heiss....
    Und schwimmen ist sooooo schön :-) !
    Ida PS Sudda Sudda in Badanzügen sehen 99,9% der Menschen nicht SOOOO aus...aber ich kanns verstehen...

    AntwortenLöschen
  7. Ist wahrscheinlich noch nicht mal so, dass alle gucken. Aber es fühlt sich leider so an...

    AntwortenLöschen
  8. Du hast recht. Schwimmen gehen fühlt sich wie Spießrutenlaufen an. Zumindest bis man im Becken ist. Das Schwimmen an sich macht ja Spaß, blöderweise muss man ja auch wieder raus. Es müßte einen Knopf geben, der einen von vor dem Schwimmbad direkt in das Wasser beamt und nach dem Schwimmen gleich wieder raus und zwar ganz raus.
    Hunger kriege ich danach nicht, keine Ahnung wieso. Ich bin wohl ein Reptil.

    AntwortenLöschen
  9. @ Sudda Sudda
    Ich bekomme danach immer fürchterichen Durst ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Hier in der Gegend sieht man viele Moppel und Doppel-Moppel mit Badeanzug und sogar im Bikini im Schwimmbad oder im Freibad... da komme sogar ich mir irgendwie schlanker vor - zwischen den ganzen Grazien... ;-)

    AntwortenLöschen
  11. ... na, dann werde ich mal wieder mein dummes Zeug hier los werden ...

    Ich denke, man muss für sich selber abschätzen, was einem wichtig ist. Sport muss ja nicht immer heißen, dass man dabei Pfunde verliert, man kann Sport ja auch ausschließlich zum Körperformen oder -festigen nutzen und dann ist einem wurscht, wenn man sich hinterher den Kohldampf stillt.

    Schwimmen oder Wasserbewegung ist nicht nur für dicke gut, Wasserbewegung ist für Leute gut, die Probleme mit den "Knochen" haben, weil die Belastung geringer ist.
    Trotz der geringeren Belastung ist der Effekt stärker, als bei Trockenbewegung, weil immer auch der Wasserdruck von Außen eine Rolle spielt.
    Aquajogging z.B. ist mehrfach effektiv. Es ist nicht nur ein "gestampfe" auf dem Weg, es ist eine Gesamtkörperbewegung, bei der auch Bauch und Po träiniert werden :-)

    Nunja, und der Weg zum Becken, den kann man sich doch mit einem T-Shirt erleichtern, welches man kurz vor dem Wasser oder auch erst im Wasser auszieht.

    es grüßt
    das anonym, welches auch mit irgendeinem Namen anonym bleibt *g

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!