Montag, 4. Januar 2010

22. Wiegetag - nach 5 Monaten und 1 Tag

Ja, Scheiße!

101,6 Kilo!

Ein weiteres verdammtes Plus von 200 Gramm!

Wie sagt Schmedderling so schön:

FUCK!


Aaaaabbbbeeeeeerrrrrr...

...die Feierlichkeiten sind endlich vorbei und ab heute ist der Ernst des Lebens wieder eingekehrt. Habe gestern mit dem Mann noch ein Abschiedsvino getrunken und das war es jetzt. Muss er zukünftig wieder alleine trinken.

Dafür habe ich soeben mein Mittagessen genossen. 2 weichgekochte Eier, heiß noch mit gesalzener Kaergården belegt (das schmilzt dann so herrlich). Dazu eine halbe Avocado mit Vinaigrette!

Heute Abend gemischter Salat (grüner Salat, Paprika, Gurke, geriebener Käse, Tomate, gekochter Schinken) mit Sahnedressing und dazu gegrillte Hähnchenkeulen.

Das ist doch gut, oder Nicole? (Ich glaub, ich muss dich öfter mal um Rat fragen, was das Essen angeht... Hmmm...)

Nachher gibt es noch Bewegung.

Hmmm.. Gymnastik heute Morgen war ein bisschen zäh.

Habt ihr, wenn ihr aufrecht und gerade steht und den Kopf mehrfach langsam hin und her dreht eigentlich auch so ein knirschendes Geräusch in den Ohren??

Kein Witz!

Als hätte ich Sand im Getriebe...

Ihr seht, Gymnastik tut sehr, sehr Not.

*SOIFZ*

Und ich schwöre:

NÄCHSTE WOCHE WERDEN HIER ANDERE ZAHLEN STEHEN UND ZWAR DEUTLICH GERINGERE!!!

Pfui, Sudda, Pfui!
Teilen

Suddas Top-20-Nahrungs- & Genussmittel

Folgendes ist eigentlich immer in meinen Küchen und Kammern zu finden. Ohne keimt fast eine kleine Unsicherheit in mir auf…

1. Eier
Am liebsten von den wahrhaft glücklichen Hühnern von Lady S. Vater. Ihr könnt mir sagen, was ihr wollt, die schmecken einfach am Besten.

2. Sahne
Einsetzbar im Kaffee, geschlagen mit Beeren, für Aufläufe. Hier allerdings die Versionen OHNE den Stabilisator Carrageen. Das gibt es nur bei Weihenstephan im Halbliterglasfläschchen oder jede Bio-Sahne.

3. Kaffee
Hmmm… das einzige nicht wirklich LCHF-Nahrungsmittel in meiner Liste. Aber ich bin halt nun mal meines Zeichens Kaffeejunkie. Allerdings komme ich im Büro mittlerweile mit der koffeinfreien Version klar. Und so trinke ich unter der Woche maximal 2 Tassen „echten“ Kaffee.

4. Avocado
Wunderfrucht. Rund 84% der Kalorien kommen hier aus FETT! Und ich esse sie wirklich gerne. Geschält, entkernt, in Scheiben geschnitten und mit Vinaigrette beträufelt. LÄCKA!
Wenn ich mal eine Avocado im Kühlschrank vergesse… egal… püriert gibt und mit ein paar Teelöffeln Olivenöl vermischt gibt es kaum eine bessere Gesichtsmaske, wenn die Haut mal wieder trocken und genervt ist. Schön aufs gründlich gereinigte (idealer Weise gepeelte) Gesicht verteilen, Mund und Augen aussparen und etwas 10-15 Minuten einwirken lassen. Abwaschen und aaaahhhhhhh… Weich wie Samt!

5. TK-Gemüse
Ob Spinat, Brokkoli, Blumenkohl, in meinem Tiefkühlschrank ist ein Tummelplatz für tiefgekühltes Gemüse! Natürlich natur, bzw. nicht in dicken weißen Saucen angemacht. Gewünschte Menge TK-Gemüse in eine Auflaufform geben, mit etwas Sahne vermengen, Salz, Pfeffer und geriebenen Käse drüber und ab in den Ofen bei 160°C Umluft, bis es knackig gar ist.

6. Käse
In allen Spielarten und Variationen. Besonders gerne aus Ziegenmilch. LÄCKA! Mein Kühlschrank ist z.B. ohne Mozzarella kaum denkbar. „Vergessener“ Hartkäse, der hart geworden ist, über Aufläufe reiben. Hmmmm…. Käse macht definitiv glücklich!

7. Tomaten
Geht nicht ohne! Tomaten sind Lebenselixir! Jedenfalls für mich. Jetzt im Winter ist es ein wenig schwierig, wohlschmeckende Exemplare zu ergattern, aber ich kaufe im Moment einfach kleine Tomaten (Cocktail-, Kirsch-, Dattel-), denn die schmecken deutlich besser. Heißer Geschmackstipp bei Kleintomaten: San Marzano Tomaten! Tomaten kann man heiß oder kalt verwenden. Immer gut.

8. Sahnequark 40% Fett
Pur und natur. Ohne weiteren Geschmack. LÄCKA! Kann man natürlich auch mit Beeren mischen.

9. Olivenöl & Kaergården
Brauch ich für so vieles. Und in großen Mengen.

Ich kaufe gutes Olivenöl gerne im handlichen 5-Liter-Kanister. Weißte Bescheid! Natürlich kaltgepresst und extra vergine.

Kaergården, weil es eben KEINE Margarine ist, sondern eine Mischung aus Rapsöl und Butter. Margarine ist PFUIBAHNEIN!

10. Zwiebel und Knoblauch
Kann jemand von euch ohne? Ich nicht!

11. Butterschmalz
Für alles, was ich braten will. Vor allem, wenn es nicht nach Olivenöl schmecken soll.

12. Blattsalate
Feldsalat, Endiviensalat, Kopfsalat, Romanasalat, Eisbergsalat, Friseesalat, Lollos… you name it, I eat it!

13. Essig
Logischer Weise total wichtig, wenn man gerne Salate isst. Weißer Balsamico ist hier Favorit. Im roten ist gerne ein gewisser Zuckeranteil drin. Daher den lieber nicht!

14. Würstchen
Ich kaufe immer die dicken Brühwürstchen von Aldi. Eine davon hat 250 Kalorien und 80% der Kalorien kommen hier aus Fett. Und weil ich Würstchen so gerne esse, brauche ich natürlich auch…

15. Senf
Dijonsenf. In anderen ist Zucker und somit sind die PFUI!

16. Fleisch
Alles zum Kurzbraten ist bevorzugt. Ich schneide mir gerne Rinderrouladen in Streifen, esse Nackenkoteletts, Schnitzel, etc.

17. Schmand/saure Sahne/Creme Fraiche
Grundlage für Salatsaucen und Begleitsaucen zu Gerichten. Benötigt für Aufläufe. Geht nicht ohne!

18. Kräuter und Gewürze
Ob aus dem Tiefkühler, dem Glas oder aus dem Garten. Aroma tut Not. Immer.

19. Fisch
Ich esse unheimlich gerne Räucherfisch. Je fetter desto besser! Den kauf ich natürlich frisch. Ansonsten hab ich immer Lachsfilets und andere Fischsorten im Tiefkühler. Kann man auch sehr schnell zubereiten.

20. Gurke
Grob gerieben dient sie als Ersatz für Nudeln unter Saucen. Ansonsten sind dicke Gurkenscheiben ein guter Snack für Zwischendurch. Leider sind die im Winter auch nicht so lecker. Im Sommer bau ich mir die persönlich im Garten an. Wie so vieles andere auch!

So, soweit meine Auflistung.

Und wenn ich diese Produkte vorrätig habe, kann ich mir erstaunliche viele Essensvarianten zaubern.

Heißt natürlich nicht, dass das die einzigen Nahrungsmittel sind, die ich esse oder vorrätig habe. Aber das sind auf jeden Fall die, die ich am meisten nutze.

Was braucht man mehr?
Teilen