Dienstag, 12. Januar 2010

Beas UHU-Päckchen

Heute war endlich der große Tag gekommen an dem ich das UHU-Päckchen von Bea öffnen durfte.

Erhalten habe ich es ja eigentlich vor Weihnachten, aber dann hat der Uhu doch noch eine Weile auf sich warten lassen. Ich habe mich nicht getraut das Päckchen vorher zu öffnen, weil auf dem Deckel geschrieben steht:

"Ich bin ein Uhu für Sudda. Warnung! Wenn man mich früher rauslässt, nimmt man schlagartig 20,4 Kilo zu!"

UND WER WILL DAS SCHON???

Hier seht ihr die geschlossene Schachtel...






Schon an sich schön, oder?
Allein die Tatsache, dass man sie jetzt öffnen DARF und dass man so ein Päckchen erhalten hat, weil man Uhu ist (das hätte man mir mal vor nem halben Jahr sagen müssen - da hätte ich aber laut gelacht!)

So....

Jetzt mach ich die Schachtel mal ein klitzeklitzeklitzekleines bisschen auf...

Aber nur ein bisschen...






"Och Menno, mach schon! Ich will es auch wissen... Knochen, Leckerli???"









GUCK MAL!

Was liegt denn da im Nest?








Der Uhu höchstpersönlich!

Ist der aber SÜÜÜÜÜSSSSSSSSSSSSSSSSS!

Und wie ich Bea kenne natürlich in liebvoller Handarbeit hergestellt (ich könnte das nie und nimmer... *neid*).







Liebe Bea!

TausendmillionenmilliardenDANK!

Ich freu mich gerade jeckig! An mein Herz!
Teilen

E-Mail Konversation mit dem Mann

E-Mailaustausch mit dem Mann von gestern. Sinngemäß zusammengefasst:


ER:
... sendete eine Meldung, dass in unserer Nähe ein Mann im Feld erschossen aufgefunden wurde. Das direkt mit mehreren Schüssen...

ICH:
"Ui, soll das jetzt heißen, dass ich besser nicht mehr allein durchs Feld laufen sollte?"

ER:
(Originalantwort) "Doch, doch, geh nur!"


Ich hab hier auf dem Boden gelegen und mich gekringelt. Ich weiß ja, wie es gemeint war. Wir haben beide so einen richtig fies, bissigen Humor.

Trotzdem erwarte ich jetzt natürlich von euch geballte Entrüstung und Trost!!!

*kicher*
Teilen

Auf Nimmerwiedersehen!

Es tut sich was an meinem Körper!

HA!

Ich habe mich doch schon öfters über Cellulite ausgelassen.

Den miesen Hüttenkäse, der sich zu Höchstgewichtszeiten auf einmal auf meinen Oberschenkeln eingenistet hat. Früher hatte ich damit nie ein Problem (und war sehr stolz darauf), aber dann war das Wabbelzeugs fast von einem auf dem anderen Tag doch da oder jedenfalls als ich mich aus Versehen mal genauer betrachtet habe.

Wie ihr wisst war das MICHSELBSTANSEHEN nicht unbedingt meine Lieblingsdisziplin…

Als hätte ich gedacht, dass wenn man nicht hinsieht, es nicht da ist. Ähnlich wie der irrwitzige, unterschwellige Gedanke, dass wenn keiner mich beim Essen sieht, dann habe ich es nicht wirklich gegessen.

Die beharrliche Ernährung und auch der Sport scheinen sich auszuzahlen!!!

Da soll mal einer sagen, dass man das Zeug nicht wieder loswird.

DIE CELLULITE VERSCHWINDET!
DIESE BLÖDEN FETTZELLEN WERDEN AUSGEHUNGERT UND FLACH TRAINIERT!

Wenn ich stehe, sieht man nur noch minimale Dellen auf den Innenseiten knapp über dem Knie, aber die sind wirklich miniklein. Alles andere ist weg. Gut, wenn ich die Haut feste zusammenpitsche, dann sieht man sie noch. Aber sie ist sehr feinkörnig geworden und ich bin überzeugt, dass ich den Rest auch noch loswerde. Vorher war sie sehr grobkörnig und TAT WEH, wenn ich darauf gedrückt habe.

Und das ohne hautstraffende Körperlotion kombiniert mit Anticelluliteroller.

YEAHAW!

Ich werde schön, ich werde schön!
Teilen

Leben mit LCHF - 8. Tagesbeispiel

Gestern war so ein Tag, an dem ich überhaupt keine Lust hatte zu kochen. Das hab ich manchmal. Auch die Familie bekam nur "Reste von gestern". Ich musste viel durch die Gegend fahren und darüber hinaus einiges erledigen, abends Pilates und schon war der Tag durch.

Daher sieht mein Essen von gestern vielleicht ein wenig trist aus, aber ich kann es nicht ändern. Das ist mehr ein LCHF-Tag für Leute, die sich über die sorgfältige, liebevolle Zubereitung von Nahrungsmitteln nicht viele Gedanken machen wollen.

Außerdem war ich auch noch relativ hungrig, daher etwas mehr Kalorien.


Auf dem Teller:

4 Eier mit Mayo

3 Hähnchenunterschenkel mit Mayo

1 dickes Brühwürstchen mit Senf

1 Scheibe Gouda


In diesen Mahlzeiten fanden sich:

Fett 164 g / 76,3% der Kalorien aus Fett
Eiweiß 106 g / 22,8% der Kalorien aus Eiweiß
KHs 4 g / 1,0% der Kalorien aus Kohlehydraten


Kalorieninput:
1.915 Kalorien


Skaldeman Ratio:
1,48 (gut!)


Kalorienoutput:
Eine wunderbare Stunde Pilates mit Mrs Emm. Das tat so gut. Habe versucht, meinen Rücken zu entknoten. Teilweise gelang das auch. Den Rest entknoten wir dann in den folgenden Wochen.
Teilen