Donnerstag, 8. April 2010

LCHF-Rezept Parmesanpanierte Hühnerbrust mit Fetacreme

Also irgendwie gerate ich ins Kochfieber. Ist vielleicht auch normal, nachdem ich so lange immer wieder das Gleiche gegessen habe. Das Projekt Lachs von gestern war sehr gelungen, auch wenn ich beim nächsten Mal etwas Feta in den Spinat bröseln würde...

Dem Mann hat es auch geschmeckt. Ist doch toll!

Auf ein Neues...

Dieses Rezept widme ich Nuggy, weil ich weiß, dass sie Interesse an der Fetacreme hat (die ich bisher immer bei Aldi gekauft habe) und Hühnchenbrustfilets ohne Haut zuhause rumlungern hat. Ist das nix, Baby?


Für dieses Rezept brauchst du:

500 g Hühnerbrust ohne Knochen und Haut
10 EL geriebenen Parmesan
4 Eiweiß
Butterschmalz oder Olivenöl

200 g Fetakäse
200 g Frischkäse, Doppelrahmstufe ohne Kräuter
2 geschälte Zehen Knoblauch
etwa 1 EL frische Rosmarinnadeln
2 EL glatte Petersilie, gewaschen und grob vorgehackt
2 EL Olivenöl
1/2 rote Paprikaschote, entkernt und in Streifen geschnitten
etwas Wasser oder Sahne
(für die Pikanten: etwas Chilipulver)


Und so geht es:

Die Hähnchenbrust in großzügige Würfel schneiden. Das Eiweiß mal schnell durchschlagen und die Bruststücke zunächst im Eiweiß und anschließend im Parmesan wälzen. In einer Pfanne das Fett erhitzen und die panierten Bruststücke braten.

Für die Fetacreme alle Zutaten in ein hohes Rührgefäß geben und mit dem Stabmixer durchpürieren. Etwas Wasser oder Sahne beigeben, so dass eine schön cremige Konsistenz entsteht.


Yummyyummy...

Was essen wir denn dazu?

Ich stelle mir gerade einen kühlen Gurkensalat mit viel Dill im Sahnedressing dazu vor.

Was meint ihr?
Teilen