Sonntag, 15. August 2010

Da warn wa dabei - dat war priiiiima - VIVA COLONIA!

Was für ein Tag...

Was für ein unfassbar schönes Erlebnis.

In echt!

Gemessen an der Tatsache, dass ich ja die Tage vorher derart nervös war und am Morgen vor dem Lauf jederzeit "kotzbereit", ist es kaum zu beschreiben, wie toll es im Endeffekt war!!

Wart ihr bisher unschlüssig, soetwas einmal zu machen?

ANMELDEN!

Ihr werdet es nicht bereuen!!!

Aber von vorne.

Allerleirauh und Sissy Sisco waren krank und konnten leider nicht mitlaufen. Das war richtig schade. Aber nächstes Jahr doch, oder???

Köln erwartete uns mit absolutem Kaiserwetter. Euer Däumchen drücken und schön die Teller leer essen hat wirklich etwas gebracht. Sonnenschein, ca. 25 Grad. Wahnsinn.




Nicole und ich haben problemlos im Hotel einchecken können und auch die Organisation beim Lauf war extrem gut. Wir mussten kaum eine Minute für die Startunterlagen oder die Taschengarderobe anstehen. Das ging ganz fix.

Mit den Startunterlagen bekam man auch die lecker rosafarbenen T-Shirts mit dem Aufdruck "Favoritin". Als das Mädchen an der Ausgabe der Shirts mich fragte, welche Größe ich denn haben wolle, antwortete ich vollautomatisch (das ist noch so in mir drin): "Die Größte". Hmmm... also habe ich das Shirt jetzt in XXL.

*grins*

So typisch.

Auf dem Tanzbrunnengelände waren viele Stände aufgebaut und es gab auch eine Menge Unterhaltung. Am Anfang konnte ich das gar nicht so richtig genießen, das war einfach zu viel und ich musste ein wenig emotional auf den Boden zurückkehren.

Mitten in dem ganzen Gewusel habe ich dann Cardiogirl (Bloggerschwester) getroffen, die zwar nicht selbst mitlief, aber dort war, um ihre Mama anzufeuern - extra aus Berlin angereist. Das war total lustig. Und heeee... selten so schöne Haare gesehen! WOW!!! Haben will... Menno! Aber ich denke, dass wir uns noch einmal treffen werden, so richtig Zeit hatte man dann ja auch nicht... Mit 100 Umdrehungen Adrenalin in der Blutbahn ist man ein wenig... aufgekratzt. Hmmmm...

Cardiogirl wollte am Heumarkt auf Sissy Sisco treffen und uns anfeuern. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich dann ja auch, dass sie ein leuchtendgrünes T-Shirt trug und war guter Dinge, dass ich sie auch sehen würde.

Nach und nach hat sich die Nervosität ein wenig gelegt und irgendwann konnten Nicole und ich auch wieder lächeln...




Der Tanzbrunnen füllte sich zusehendst. Und ich war total happy, dass der Mann, der kleine Keks und meine Mama dabei waren. Sie hatten eine große schwedische Fahne dabei und haben uns derart angefeuert, dass sie weder im Start noch im Zieleinlauf zu übersehen waren! Generell sind wir ja zu mehreren Frauen gelaufen, so dass wir eine Menge jubelnde Massen dabei hatten.

Bea kam ein wenig zu spät (gefangen im Verkehr von Düsseldorf nach Köln), so dass wir sie erst im Zieleinlauf richtig gesehen haben.

Aber die jubelnden Massen haben so gut getan!

Irgendwann wurde es Zeit zum Start zu gehen. Wir haben uns im hinteren Drittel einsortiert und mit diesem Moment war ich total tiefenentspannt. Wir bekamen alle einen rosa Ballon in die Hand und stellten uns brav auf.Gemeinsam sangen wir noch "VIVA COLONIA", was natürlich extrem gut passte und als Kölner Hymne auch (von fast jedem) aus vollem Herzen und Leibeskräften mitgegröhlt werden konnte.

Beim Startschuss wurden die Ballons losgelassen und losgelaufen.










Oder sagen wir mal so... Losgelaufen war relativ... Es staute sich beträchtlich die ersten Meter. Wir sind also eigentlich losGEGANGEN! Egal.

Irgendwann zog das Tempo an und es war ein herrlicher Lauf.

Einziges Problem bei mir...

ICH BEKAM RECHT SCHNELL EINEN FÜRCHTERLICH TROCKENEN MUND.

Das kannte ich gar nicht von meinen Trainingsläufen. Stadtluft? Die Temperatur?

Keine Ahnung.

Weiter ging es. An der Versorgungsstation bekam ich Wasser. Alles, was den Mund anfeuchtete war ein enorm geniales Gefühl, das aber leider nur für ca. einen Kilometer anhielt.

Nicole und ich sind supertoll zusammen gelaufen. Das hatten wir beide nicht gedacht. Denn sie ist mehr so der athletische Typ Gazelle, der mit weiten Schritten galant vorwärts springt, während ich mit etwa doppelt so vielen Schritten nebenher bretterte!

*lach*

Etwa 200 m vor dem Zieleinlauf war mein Mund so trocken wie die Wüste Gobi. Echt unerträglich. Da rief ein Mann vom Wegesrand:

"Ihr könnt anfangen zu lächeln, gleich kommt der Zieleinlauf!"

Hab ich dann auch brav getan...

ALLERDINGS BLIEB MEINE OBERLIPPE DABEI ÜBER MEINEN ZÄHNEN HÄNGEN, WEIL DER MUND SO TROCKEN WAR!!!


Ich musste - ohne Mist - meine vertrocknete Lippe MIT DEN FINGERN wieder runterziehen. Die hing fest wie angeklebt.

Hier ein Foto kurz vor dem Zieleinlauf. Ich - natürlich in schwarz - war sowas von gut drauf! Leider sieht man hier Nicole nicht so gut. Ich glaub das war der Moment, als ich zu Nicole zurief: "Komm schon, Gas, wir machen Endspurt!" (eigentlich waren wir vorher nicht so wild darauf zu spurten...) Aber das brachte die ganze Atmosphäre dann doch mit sich. Man wird von dem Jubel richtig vorwärts getragen!





Hier dafür ein Foto von Nicole beim Zieleinlauf, während ich verdeckt war. Ausgleichende Gerechtigkeit!





Auf meiner Urkunde steht, dass ich die Strecke in 37:35 Minuten gelaufen bin und Platz 795 war. Zum 5 km-Lauf angetreten waren rund 2.800 Frauen!

Ich bin ja sowas von saustolz auf mich. BOAH!!

Wir flitzten sofort zur Versorgungsstation und holten Wasser. Das war sozusagen eine lebensrettende Maßnahme!

Danach stellten wir uns hinter die Absperrung und jubelten den anderen beim Zieleinlauf zu.

Das Gefühl, es geschafft zu haben, war unfassbar. Ich hatte flächendeckende Gänsehaut und Nicole war total geflasht. Noch bevor sie wieder richtig Luft bekam, sagte sie schon, dass sie jetzt Blut geleckt habe und weiter laufen will.




Und hier die geballte Women's Power auf einem Bild. Stolz mit unseren rosa Finisher( -Tussi)-Täschchen!!

YEAHAW LADIES!!!





6 von uns blieben noch über Nacht in Köln. Wir gingen essen, führten schöne Gespräche, nahmen noch einen Absacker im Eiscafé und feierten uns und unser Dasein! Gekrönt von einer Sekt-Pyjamaparty bei R.ita und DatBea im Hotelzimmer!


Heute Morgen ein ausgedehntes Frühstück im Hotel...

WAS FÜR EIN PHANTASTISCHES WOCHENENDE!!!


MÄDELZ, DANKE AN EUCH ALLE!

Es war so toll.

Und ich sag mal:

NÄCHSTES JAHR WIEDER, ODER???

Teilen