Dienstag, 31. August 2010

Bist du dir eigentlich sicher...

... dass du nicht mehr irgendwann einmal in die alten Essmuster zurückfallen wirst???

Das fragte der Mann gestern Abend.

Hab ich mal was länger dran gekaut...

Ja, ich bin mir sicher, dass das nicht mehr geschehen wird. Nach etwas mehr als einem völlig "beschwerdefreien" Jahr traue ich mich das zu sagen.

Der Gewinn, den ich aus der Abnahme bisher gezogen habe (emotional und körperlich), ist viel zu groß, als dass ich ihn für irgendeinen kleinen Nahrungskick riskieren würde.
Denn wer weiß schon, ob mich nicht ein wirklich grober Fehltritt aus meiner Umlaufbahn werfen würde? Daher mach ich es auch nicht nur ansatzweise.

Ich bleib schön bei meinem LCHF und das fällt mir überhaupt nicht schwer. Diese Ernährung ist einfach und wie für mich gemacht. Ich bin superfroh, dass ich sie gefunden habe. Ich fühle mich rundum wohl und vermisse überhaupt nichts.

Darüber hinaus denke ich, dass meine Essanfälle durch den hohen Konsum von Kohlehydraten überhaupt erst ausgelöst wurden. Verstärkt durch den emotionalen Druck, den man nunmal im täglichen Leben so mit sich schleppt und mit dem ich mich sehr schwer tat, konnte das Kommando nur noch "essen" sein.

Medizinisch kann ich euch das nicht beweisen, aber ich denke, dass mein Blutzuckerspiegel wohl extrem empfindlich auf Schwankungen reagiert und dass eine starke Schwankung in meinem Gehirn unweigerlich als Befehl zum Essen ankam, besonders heftig, wenn dann auch noch seelischer Druck hinzu kam.

Klar ist es immer noch nicht einfach für mich, mit Emotionen umzugehen. Aber wenn sie geballt zuschlagen, fällt mir deutlich Besseres ein als zu essen. Manchmal brauch ich zwar ein wenig länger, um damit umzugehen, aber der Lösungsweg aus dem Problem ist im Endeffekt immer ein anderer als noch vor einem Jahr.

Und... die Probleme sind heutzutage irgendwie anders. Ein recht dicker Anteil meiner früheren Probleme bestand nunmal in Faktoren, die vom Übergewicht beeinflusst waren.

Ganz überzogen gesagt, sagte manchmal eine Stimme in meinem Hirn z.B.:
Waaaaahhh... bist du fett. Wie du aussiehst. Das ist ja ekelerregend. Keiner mag mich. So nicht jedenfalls. Es muss dringend was passieren. Komm, lass mal schnell ne Pommes essen!

Entbehrt natürlich jeglicher Logik. Aber wenn du da drin steckst, ist irgendwie alles und nichts logisch!

Ich habe keinen Zweifel, dass ich normalgewichtig sein werde. Früher oder später eben. Aber das mal definitiv. Ganz easy, Suddastyle!

Und das fühlt sich echt klasse an!

Teilen