Montag, 6. September 2010

200 Gramm...

Nur 200 alberne Grämmer trennen mich noch von einem BMI unter 30.

YEAHAW!

Mit einem BMI unter 30 verabschiede ich mich aus der adipösen Welt und bin fortan nur noch banal übergewichtig. Also bitte Däumchen drücken, dass wir nächste Woche auf meine neue "Stufe" anstossen können.

Auf Nimmerwiedersehen, Adipositas. Komm bloß nie wieder zu mir. Verlauf dich sonstwo oder fall tot um!

By the way...


Ich hab da ne Hose, die mir passt, aber zu lang ist. Und weil das ne ganz normale Unisexjeans ist (mit vielen Knöppes statt Reissverschluß, etc.), habe ich den Mann gefragt, ob er sie nicht mal anprobieren wolle.

Ich mach es kurz...

ICH LASSE SIE WOHL BESSER UMNÄHEN!

*höhö*

Das erste Mal seit weiß der Geier wann ist der Mann

a) schwerer und
b) umfangreicher

als ich.

Gut, klar, EIGENTLICH ist das ja normal, dass der Mann größer und umfangreicher ist als die Frau. In unserem speziellen Fall war das aber eben nicht so. Und jetzt feier ich meinen kleinen Triumph, auch wenn es relativ unfair ist, wenn man bedenkt, dass der Kerl einen Kopf größer ist als ich.

Und dennoch... Die Botschaften in diesem Post sind meines Erachtens nach allesamt noch besser als der Gewichtsabwurf von heute Morgen, oder?
Teilen

57. Wiegetag nach 1 Jahr 1 Monat und 3 Tagen

Ladida, ladidu…

Guter Ischentag, find ich.

Jedenfalls war sie so freundlich, mir heute Morgen ein entspanntes

88,9 Kilo

entgegen zu werfen.

Das ist ein Minus von 700 g für die vergangene Woche und ein Gesamtverlust von exakt 32 Kilo für den gesamten Zeitraum.

Genialomatiko!

Mehr brauchte ich für den schnellen Kick am Morgen nicht und hätt ich nicht so einen unfassbaren Muskelkater, würde ich jetzt mal zur Abwechslung Breakdance statt Samba tanzen.

Aber so geht das leider nicht. Ich brauch ja schon fast einen LIFTA, um zur Toilette zu kommen. Bin heute auf der Arbeit schon mehrfach schwer verlacht worden.

*gemein*

Mobbing am Arbeitsplatz…

Als ich mich darüber beschwerte, meinte mein Juniorchef nur, dass das kein Mobbing sei, sondern eine „freundliche Arbeitsatmosphäre“.

Soso!

*lach*
Teilen