Sonntag, 12. September 2010

Schwimmen guter Sport für Dicke?

Sagt man ja gerne.

Eben weil es gelenkschonend ist.

In meinen dicksten Zeiten war das aber GAR NICHTS für mich, obwohl ich eigentlich eine gute und begeisterte Schwimmerin bin.

Denn zum einen wäre ich vermutlich auf dem kurzen Weg von der Umkleide ins Becken vor Scham verstorben...

... und...

ICH BEKOMME TIERISCHEN HUNGER NACH DEM SCHWIMMEN!

Ganz schlimm. Während ich nach anderen Sportarten zufrieden und glücklich bin, eher keinen Hunger verspüre, könnte ich nach dem Schwimmen kleine Kinder essen.

Aber warum?

Hab ich folgende Erklärung in einem Artikel in der "Brigitte balance" (Heft 4/10) gefunden:

"Je kälter das Wasser, desto größer der Hunger danach. Offensichtlich geht es uns ähnlich wie den Walen. Die legen sich auch eine dicke Fettschicht zu, die sie im Wasser vor Unterkühlung schützt."

AHA!

Hmmmm...
Teilen