Dienstag, 2. November 2010

Früher und heute

Früher kümmerte ich mich intensiv um Kinder, Mann, Haus und das ganze Drumherum.

Schön aufgeräumt, man konnte jederzeit bei mir klingeln.

Zu Feierlichkeiten plante ich schon Wochen superdetailliert im Voraus. Mehrere Gänge, Menükarte, Deko bis zum Anschlag und alles sauber.

Darüber konnte ich dann auch schon mal vergessen, mir selbst die Haare zu kämmen. Aber war ja auch egal. Das war ja nur ich. Alles andere war dafür top.

Auch heute noch kannste jederzeit bei mir klingeln.

Aber du musst damit rechnen, dass nicht alles so tiptop ist. Dass schon mal Sturzgefahr herrscht, weil meine Sportschuhe und Jacken noch nicht den Weg in den Schrank gefunden haben.  Es fliegen auch viele Papierchen rum. Meine Kritzelblätter. Ich hab meine Zettel, auf die ich immer wieder schreibe, was mich beschäftigt. Und die Handtasche... hmmm... liegt vermutlich wieder auf dem Boden vor der Küchenheizung rum.

Es kommt auch häufiger mal vor, dass ich nur Auftaukuchen für Gäste da hab, weil ich jetzt voll dahinter stehe, dass ich backen hasse. Manchmal hab ich aber auch gar nichts großartig da.

Nichts, ausser mich!

Davon aber reichlich.

Und mindestens ne Tasse Kaffee...


WILLKOMMEN!

Teilen