Dienstag, 9. November 2010

Lady S. verursacht Brechreiz!




Ich mag sie ja wirklich gern.
Echt!

Das Büro ist ohne sie so leer.
Und wir haben richtig Spaß miteinander.

Aber das geht zu weit...

Lady S. hat den letzten Kilos den Kampf angesagt. Also den letzten 5, oder so. So richtig sicher ist sie sich noch nicht, wo der Endpunkt sein soll, aber dann wiegt sie auf jeden Fall deutlich unter 70 und das Projekt "abnehmen" kann erstmal als abgeschlossen gelten.

Der Rest wäre dann Feintuning.

Kampf ansagen nimmt sie sehr wörtlich.

Sie hat ihr Vorgehen mit LCHF ein bisschen überarbeitet. Hat sie bisher nicht so sehr auf den Skaldeman Ratio geachtet, wird dieser seit letztem Freitag akribisch unter die Lupe genommen. Nachdem sie ellenlange Meter Berechnungen auf der Rechenmaschine angestellt und eine Art Wochenplan, was sie im Einzelnen essen möchte, erstellt hat, ist sie zur Tat geschritten.

Eine ihrer Hauptwaffen:
Schokosahne!

Da sie zum einen gern schon morgens süß ist und zum anderen errechnet hat, dass Schokosahne in ihrer Zusammenstellung einen Skaldeman Ratio von unfassbaren 4,74 besitzt, darf ich mir schon am frühen Morgen mit ansehen, wie sie einen Becher Sahne mit Kakao zum Frühstück verspeist.

UND HEUTE GEHT DAS GAR NICHT!

*örks*

Also ich ess ja durchaus schon saure Sahneheringe zum Frühstück, aber das geht zu weit! Das ist fast eine Abmahnung wert. Wo mir doch gerade heute so übel ist.

Zusätzlich zu der Sahne isst sie am Nachmittag noch zwei Mahlzeiten, genauestens ausgeklügelt. Und obwohl sie dadurch ihre Kalorienaufnahme um rund 400 Kalorien pro Tag gesteigert hat, ist Folgendes seit Freitag passiert:

SIE HAT SCHON EIN KILO ABGENOMMEN. IN 5 TAGEN!

Boah!
Ich würde mit so einem Zeugs niemalsnienicht abnehmen.

Aber ich werde das im Auge behalten, auch wenn es mir nicht so leicht fällt...
Jedenfalls heute nicht.



P.s. Total niedlich finde ich, wenn sie Mittags nochmal schnell an der leeren Schokosahnedose schnüffelt, um wenigstens noch etwas Geruch genießen zu können. *hihi*
Teilen

Mir ist übel!

Ich hab ja immer gesagt, dass es egal ist, wann man isst. Ob Morgens, Mittags oder Abends.

Stimmt auch nach wie vor.

Aber es ist trotzdem nicht so richtig schlau, sich am Nachmittag eine Abwandlung des Frikadellenteigs zu basteln (statt Sahne nahm ich Creme double... genial) und sich so über das extrem leckere Ergebnis zu freuen, dass man sich fast nachts 2 dicke Frikadellen mit einem Gemisch aus Senf/Mayo reinflitschen sollte. Das waren entspannte 300 g in total.

NICHT TUN!

Boah, war mir die Nacht übel.

Problem 1 ist nämlich, dass ich immer noch viel zu schnell esse. Vor allem, wenn es mir schmeckt. Und dann merkt man nicht rechtzeitig, wenn man satt wird.

Problem 2 ist, dass aber fettiges Essen extrem satt macht. Ist natürlich eigentlich nur ein Problem gemeinsam mit Punkt 1... Ansonsten ein echter Vorteil!

Und so saß ich da, zwischen 2 - 4 Uhr nachts und kämpfte gegen echten Brechreiz, weil ich so voll war.

Auch heute Morgen noch kann ich mir nicht vorstellen, JEMALS wieder etwas zu essen (was natürlich Blödsinn ist... wir sprechen uns in ein paar Stunden... ;o) )


MERKE:

Auch die leckersten Frikadellen können dir nicht weglaufen und sind am nächsten Tag noch genauso genial.

Nä, das war nicht gut!
Teilen