Montag, 15. November 2010

Essensbeispiel 15.11.2010

Heute auf dem Teller:

Mittags - 14 Uhr

Rührei aus 4 Eiern, 50 g Schlagsahne, 1 zerschnippelte 100g-Bockwurst in Butterschmalz gebraten dazu 1 Sahnekaffee mit ca. 50 g Schlagsahne

F 100,2
KH 4,9
E 47,5

Kalorien: 1.102

Skaldeman Ratio: 1,9

Was ich heute Abend esse, weiß ich noch nicht. Ehrlich gesagt bin ich gerade so satt, dass ich kaum glaube, dass das noch viel wird. Vielleicht ein kleiner Salat mit Avocado, grünem Salat, hartgekochten Eiern und etwas Sahnedressing.

Aber das kann ich euch erst später sagen.
Erst muss ich wieder "entsatten".
Dann die Tochter abholen.
Anschließend zu Pilates/Yoga.

ABER DANN!

Bis später!
Teilen

68. Wiegetag nach 1 Jahr 3 Monaten 1 Woche 5 Tagen

Lölölöööööö...

Oh, what a wonderful morning...
Oh, what a wonderful day!

Wir halten fest:

In der vergangenen Woche hab ich mir beim Heraussuchen meines Essens nur Gedanken um den Skaldeman Ratio gemacht. Klar, die Kalorien hab ich auch aufgeschrieben, aber mehr so, weil es aus den Einträgen bei fddb hervorging. Und auch nur mit einem schmerzhaft verzerrten Blick durch die Finger auf die Fakten. Schließlich lag ich im Schnitt rund 400 Kalorien über meinem sonstigen Input und außerdem auch noch an meinem Grundumsatz.

Würde die Kalorientheorie also stimmen, hätte ich nicht abnehmen dürfen!

Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass ich gestern 800 Kalorien verlaufen habe. (Fast) entsprechend hab ich gestern mehr gegessen.

ABER.. die Esserei artet doch nicht so sehr aus, wie ich befürchtet hatte.

Ich habe nämlich die Tendenz "Freifahrtscheine" bis zum Anschlag zu nutzen. Wenn ich irgendwelche Hintertürchen finde, pflege ich auch, sie schnellen Schrittes zu durchschreiten. Wenn ich sie nicht direkt durchrenne.

Geht nicht.

Ich bin einfach zu satt.

Am Freitag und Samstag war es sogar so, dass ich morgens das Essen für den Tag plante und abends feststellte, dass ich gar nicht geschafft habe, alles aufzuessen.

ICH!

Der Mann hatte sich unter der Woche schon Sorgen gemacht, dass ich jetzt, wenn ich nicht auf die Kalorien schaue, zunehmen würde. Er wollte mich ernsthaft davon abbringen!

Aber ich muss lernen ohne viel Zählerei und Gedanken an Essen klar zu kommen. Das fände ich total wichtig für mein weiteres Leben. Und wenn ich mich jetzt an dieses Skaldeman Prinzip in Ruhe gewöhnen und darauf vertrauen kann... umso besser.

Aufgefallen ist mir auch, dass mir nicht mehr kalt ist (gut, ist aber auch nicht gerade kalt zur Zeit!). Fettiges Essen scheint zu wärmen.


Genug parliert...

Erstmal richtig ausgeatmet, vorher auf der Toilette gewesen und ab auf die Waage...

84,9 kg

Ha!

600 g weniger als letzte Woche. Gesamtabnahme 36 Kilo!

Jippieh!


Fazit nach einer Woche:

Isst du genügend Fett im Verhältnis zu KH und Eiweiß, nimmst du ab, auch wenn du ordentlich Kalorien isst und dir keine weiteren Gedanken darüber machst!

Aber mal abwarten, was nächste Woche zu berichten ist. Vielleicht war das ja nur ein Glückstreffer! Zyklusgünstig, oder so.


Lernziel für die kommenden Wochen:

Liebe Sudda, das Stück Käse/Wurst, was nach dir kreischt, wenn du abends zur Ruhe kommst, hat NICHTS mit Hunger zu tun. Das ist emotionale Erpressung. Finger weg! Vielleicht wäre es dann noch besser gelaufen.
Teilen