Donnerstag, 20. Januar 2011

LCHF-Rezept: Jus Marmorkuchen

Weil alle gleich glitzernde Augen bekommen haben, als Ju das Wort "Marmorkuchen" in den Kommentaren hinterließ, habe ich sie um das Rezept gebeten, um euch ein wenig glücklich zu machen.

Süßnasen, ihr!

Dazu braucht ihr:

4 Eier getrennt
100g gemahlene Mandeln
100g gemahlene Haselnüsse
2 El Süßstoff oder Stevia (nach Geschmack)
1 Vanilleschote
1 Tl (gehäuft) Backpulver
etwas Sahne
1 Tl Backkakao (Menge nach Geschmack)


Und so funktioniert es:

Die Eiweiße steif schlagen.

Die Eigelbe mit Süßstoff und dem ausgekratzen Vanillemark schaumig aufschlagen. Nüsse und Backpulver unterrühren.

Falls der Teig zu trocken ist, gib einfach etwas Sahne dazu ( sollte er danach zu flüssig sein, wieder ein paar Nüsse :-)

Die Hälfte des Teiges wird nun mit Backkakao vermischt.

Anschließend den Eischnee zu gleichen Teilen unter die 'Teige' heben
Rest wie gewohnt bei Mamorkuchen (in die Form geben und nur leicht untereinander ziehen, damit es eine schöne Marmorierung ergibt)

30-40 Minuten bei Umluft 150 Grad (sonst bei 200 Grad) backen. Der Kuchen wird , wenn er fertig ist leicht bräunlich.


Ich habe ihr Rezept dann mal bei fddb eingegeben. Und siehe da, klasse!

Für den GANZEN Kuchen (aber ohne die eventuelle Sahnebeimischung) macht das:

F 147,4 g
KH 27,5 g
E 66,8 g


Kalorien: 1.694
Skaldeman Ratio: 1,56 (!!!)


Ju meint aber, dass man mehr als ein Viertel davon nicht schafft und das kann ich mir gut vorstellen!
Ju empfiehlt dazu, den Kuchen entweder mit Butter zu bestreichen oder etwas geschlagene Sahne dazu zu essen.

(Was natürlich auch wieder den Skaldeman Ratio erhöht!)


DANKE JU!!

Das war total lieb von dir.
Teilen

Kommentare:

  1. Mistomatik! Mandeln und Haselnüsse :( Aber trotzdem cooles Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. *schmacht* Die Süßnase in mir möchte schnell nach Hause und backen!!! :)

    AntwortenLöschen
  3. ich als (ehemaliges Hyper-) Süßmaul liebe solche Rezepte. mehr davon! *g*
    da fällt mir gar nicht erst ein, eine Ausnahme zu machen, wenn ich so ein Rezept parat habe *freu*

    AntwortenLöschen
  4. hmmm wenn noch mehr so toller lebensmittelalternativen kommen, wechsle ich vielleicht am ende doch noch zu lchf.... man weiß es nicht.....

    AntwortenLöschen
  5. Dat klingt mal lecker!

    Wird probiert und dem Hasen vorgesetzt!

    Danke, Ihr beiden!

    AntwortenLöschen
  6. Muss ich auch sagen: Danke Ju.
    Hört sich gut an. Mal ganz anders.
    Liebe Grüsse
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Oh bitte *rotwerd*.
    Ähm....vor lauter Rezepte schreiben, konnte ich einfach nicht anders und musste ihn mal schnell backen. Er duftet gerade durchs Haus. Wohnt jemand in der Nähe? In 15 Minuten ist er fertig. Na? Wer will?
    Ju :->

    AntwortenLöschen
  8. Wohin muss ich kommen. Schaffe ich das von Dresden aus in 15 Minuten? Das klingt so richtig lecker!!!!
    LG Rainer

    AntwortenLöschen
  9. @Rainer

    *lach* Ich befürchte, das ist was weit.

    AntwortenLöschen
  10. Ja, ich sag hier auch nochmal Danke, Ju! Am Wochenende wird gebacken ;0)

    AntwortenLöschen
  11. Hab ihn heute Mittag auch gebacken, ein geniales Rezept und somit genau richtig für den Wiedereinstieg.
    Hatte allerdings keine Vanilleschote da und hab deshalb Butter- Vanillearoma genommen
    Der Familie schmeckt er auch.

    LG Susa

    AntwortenLöschen
  12. @Susa

    Alles im Lack? Ich hab so viel an dich gedacht!

    AntwortenLöschen
  13. nicht wirklich... werde dir die Tage mal ne Mail schreiben.

    lieb von dir

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Sudda,
    super Rezept - total lecker - das war heute mein Muttertagskuchen :o))

    Gruß Dani

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!