Dienstag, 29. März 2011

Können so viele Schweden irren?

Gestern gab es sowohl bei Dr. Dahlqvist als auch bei Dr. Eenfeldt folgendes zu lesen und bestaunen...

Telefonisch wurden in Schweden 1.000 Personen, weiblich und männlich, im Alter zwischen 18 und 89 von der Firma "Demoskop" befragt, ob sie sich nach LCHF ernähren.

Heraus kam, dass erstaunliche 23% das tun!!

Wobei 18% in leichterer Version und 5% als Hardliner.

Können so viele Schweden irren?

*lach*

Hier ein nettes Diagramm dazu:


Gefunden bei http://www.dietdoctor.com/ hier:

Und der Kurzbericht von Demoskop dazu auf Schwedisch:

Als nächstes wäre eine Studie darüber schön, inwiefern daraus gesundheitliche Verbesserungen gezogen werden. Ich freu mich drauf!
Teilen

Kommentare:

  1. WOW 23% - das ist unglaublich und macht Mut.
    LG Rainer

    AntwortenLöschen
  2. find ich auch ne Menge und so ein Bericht über die Gesundheit warte ich auch. Bitte schwarz auf weiß für alle die nicht dran glaub das Fett glücklich und gesund macht.

    AntwortenLöschen
  3. Im Moment bin ich etwas kraftlos im Erklären von LCHF. Entweder wird man belächelt oder angefeindet. Habe für mich selbst beschlossen schön weiterzumachen und die Zeit arbeiten zu lassen. Sollen sie doch weiterhin an KH's ersticken. Komischerweise belächeln gerade diejenigen LCHF, die in letzter Zeit so richtig lecker hefetechnisch auseinandergegangen sind! Vielleicht ist es eine Art Schutzfunktion!???

    AntwortenLöschen
  4. @ Schweinchen Schlau: Hmm ich glaube, das geht nicht nur LCHFlern so - das Thema Ernährung ist emotional so stark besetzt, dass uns Menschen die Tolleranz Andersessenden gegenüber schon mal abhanden kommt.

    Kohlehydratesser haben halt bei LowCablern einen schlechten Ruf und HighFat Befürworter werden von LawFat Anhängern für verrückt erklärt. Vielleicht sollten man mal eine Kampagne für eine Multi-Ess-Kultur starten: Jeder sucht sich aus der Viefalt unserer Lebensmittel, was ihm am besten bekommt, ganz ohne DGE oder sonstige Regeln, nur auf die Bedürfnisse des eigenen Körper hörend. Statt Ernährungsberatung also eher eine Beratung hin zu einem guten Körpergefühl. Denn ich glaube im Grunde ist uns Menschen das Wissen, was uns gut tut und welche Nährstoffe wir gerade brauchen, in die Wiege gelegt - es wird uns halt nur aberzogen und mit Regeln zugeschüttet :-)

    AntwortenLöschen
  5. @rainer
    Ja, ne?

    @sandymaus
    Das wird bestimmt noch folgen...

    @schweinchen
    Ich weiß, was du meinst. Dann lass die Diskussion doch gar nicht erst zu. Und geh nächstes Mal lieber mit mir aus.

    @Allerleirauh
    Du hast völlig recht. Jedem sein Dingen. Aber als LCHFler bekommt man recht häufig einen vor den Bug. Das kannste mir mal glauben. Und das ist ätzend.

    AntwortenLöschen
  6. Klar das glaube ich dir sofort, dass das ätzend ist.

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!