Mittwoch, 27. Juli 2011

German Riesling meets Swedish Fish...

Das gab es heute Abend... Draußen, bei romantischem Sonnenuntergang zu einem kühlen Riesling, nach einem warmen Tag am Strand...






Die Sauce in der Mitte...

REZEPT "LÖJROMSÅS"

100 g Mayonnaise
100 g Creme Fraiche
4 EL schwedischer Kaviar
1 rote Zwiebel, fein gehackt
1 handvoll frischer Dill, fein gehackt
etwas frischer Zitronensaft
Teilen

Donnerstag, 21. Juli 2011

Für Jemanden

Was ist los mit dir?

Was ist eigentlich passiert, dass du dich so gehen lässt, dich verkriechst und versteckst?

Es kann jedem von uns passieren, dass man schwach wird. Das ist wohl allen klar. Es ist lecker mit einer Ausnahme, aber eine Ausnahme ist nur eine Ausnahme, wenn sie eine Ausnahme bleibt. (genialer Satz, was? *lach*)

Du bist also raus, hast dich persönlich aus dem System geschossen... okay. Was hast du nun davon? Was ist jetzt besser als vorher? Nicht viel, befürchte ich. Eher im Gegenteil.

Aufstehen, abklopfen, weiterlaufen...

Das sag ich so gerne.

Und doch?

Statt dessen habe ich das Gefühl, dass du auf deinem Seelensofa hockst, vielleicht die Chipstüte in der Hand, seufzend jammerst und wenn es dir zu viel wird, die Decke der Selbstignoranz bis über den Kopf ziehst und schmollst. Hinterher vielleicht noch ein warmes Bad im Selbstmitleid?

Die Arbeit, die Knie, alles, was irgendwann einmal war, vielleicht noch etwas Rücken, das schlechte Gewissen zieht sich lang wie oller Kaugummi ohne Geschmack...

Aber so wird das nichts. Das wird nur schlimmer. Tag für Tag. Und nicht nur gesundheitlich... ich finde, du mutest deiner Seele viel zu viel zu. 

Weißt nicht mehr, wo du anfangen sollst, dich in den Griff zu bekommen. An welcher Ecke sollst du anpacken. Um alle auf einmal anzugehen, bist du viel zu schwach. Im Moment findest du wohl eher gar keine griffige Stelle. Alles unbequem.

Ich weiß auch, dass die Abnehmerei bei dir - vorsichtig formuliert - zäh läuft.

Und gerade dafür habe ich dich immer bewundert. Dein Mut, dein Biss. Wo sind die jetzt hin? Und du hast selbst gesagt, dass du so nicht glücklich bist mit dir selbst.

Ich kann auch nur sagen, dass ich "das Gefühl habe", denn du ziehst dich zurück... von mir. 

Selbst wenn wir das Thema am Telefon anreißen, weichst du aus. Sagst, dass du das weißt und dass es nichts bringt, dich unter Druck zu setzen.

Dabei will ich nur eine Reaktion, deinen Zorn aufwallen hören, hoffe, dass der alte Kampfgeist aufglimmt und man vielleicht ein wenig hineinhauchen kann, damit er aufflammt und wieder so wird, wie er einmal war.

Ist das noch der Mensch, den ich kennengelernt habe, so schätze und mit dem ich mich stundenlang kaputtlachen konnte, Pläne schmieden und fröhlich in die Zukunft grinsen?

Nur selten entdecke ich ihn in deinen Worten. 

Nein, ich will dir eigentlich nicht weh tun. Ich will dich locken.

Versuche nette Worte - no reaction!
Versuche vorsichtige Worte - no reaction!
Versuche Provokation (die mir schwer fällt) - no reaction?

Dies ist ein ungewöhnlicher Weg. Ich weiß das. Hätte ja auch ne Mail schreiben können. Am Telefon erreichen meine Gefühle dich nicht. Das ist zumindest mein Eindruck.

Vielleicht weil ich mündlich meine Gedanken nicht so verpacken kann, wie schriftlich... Vielleicht weil ich selbst weiß, wie weh Worte tun kann und wie schnell sie vor allem in den falschen Hals abrutschen.

Aber vielleicht ist genau das jetzt nötig.

Hör auf mit der scheiß Jammerei. 

Heb den Hintern vom Sofa, schmeiß die Chipstüte in die Tonne, trete die Selbstmitleidsdecke weit weg. 

Jetzt. 

Ende Gelände. 


Fang - verdammt noch mal - endlich an der ersten Ecke an.

Und wenn du jetzt sauer auf mich bist... Ich weiß mir nicht mehr anders zu helfen.

Wärst du mir egal, würde ich mir den Kopf nicht so zerbrechen. Mir kommt es so vor, als würde ständig eine Ansage in meinem Hirn spulen: "Dieser Mensch zerstört sich selbst." Das ertrag ich nicht.

Nein, das ist nicht mein letzter Versuch, dich wachzurütteln. So schnell wirst du mich nicht los. Ich habe durchaus Pitbull-Qualitäten, verbeiße mich in deiner Wade.





Ein Gruss ans Knie:

Sollte das Wetter wieder gut sein und es anfängt aus Protest zu knacken, dann sag ihm, dass es endlich die Klappe halten soll...




Teilen

Montag, 18. Juli 2011

Kleiner Fortschritt

Bisher hat es heute nur 20 Minuten geregnet.

Fortschritt, was?

Wir müssen jetzt nur noch daran üben, dass es NICHT dann schleusenartig abregnet, wenn ich gerade meine Einkäufe ins Auto einräume.

*hmpf*
Teilen

Mittwoch, 13. Juli 2011

Fleischloser Flirt

Heute im Supermarkt.

Ich schiebe mein Wägelchen zur Kasse. Fleisch mit Fleisch und Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Gemüse. Übliches Sortiment. Ach nö, Olivenöl war noch mit drinne. Und ne kh-dekadente Fertigpizza für meine Kinder.

Vor mir an der Kasse ein Mann. Geschätzte 15 Jahre älter als ich.

"Gehn'se ruhig mal vor. Sie haben ja nich so viel. Und ich muss noch überlegen, ob ich wirklich alles habe."

Oh, nett.

Ich packe meine Waren auf das Band, schaue in seinen Wagen (das ist ein natürlicher Vorgang bei mir... "Check die Wagen"), der mit Gemüse, Tofu, Obst und Vollkornnudeln beladen war.

"Vegetarier?", sah ich ihn fragend an.

Ich kann aber auch nie meine Klappe halten. Ich fange sofort mit Hinz und Kunz Gespräche an. Schlimmschlimm.

"Ja, stimmt. Sieht man, nicht wahr?"


"Kaum zu übersehen. Aber Veganer sind Sie nicht. Sie tragen Lederschuhe!"

Wir lachten beide.

Er besah meine Waren auf dem Band.

"Sie sind jedenfalls KEINE Vegetarierin. Das sieht man auch direkt."

Zack.. direkt von meiner Ernährung erzählt und er schaute höchst irritiert.

Ich denke aber, dass das eher daran liegt, dass ich die ureinfachsten Grundzüge meiner Ernährung inklusive meiner Lebens- und Abnehmgeschichte mittlerweile innerhalb von etwa 90 Sekunden rausdonnern kann. Gegen mich erscheint ein Maschinengewehr eher so als habe es Ladehemmung.

Er schwieg. Der Scanner begann fiepsend meine Sachen zu berechnen. Ich zahlte. Packte meine Sachen in den Wagen, rief ihm noch ein "Tschö" zu und ging zum Auto.

Einladen. Ich hasse es, dass man beim Einkaufen die Waren so oft anfassen muss.
ÄTZEND.

Da tippte mir jemand auf die Schulter.

"Entschuldigen Sie bitte. Ich hätte Lust, das mit der Ernährung bei einem Kaffee zu besprechen. Hier ist meine Karte."

Ich nahm sie total verdattert entgegen. Er sagte noch, dass er sich freuen würde, von mir zu hören und ging.

Äh.... Häääää???

*lach*

ALS OB!
Teilen

Dienstag, 12. Juli 2011

Lady S. im grünen Bereich

Lady s. hat heute auch einen großen Tag.

Vorhin hat sie so gequietscht, dass ich fast vom Stuhl gefallen bin.

Warum?

Sie hat ihr aktuelles Gewicht bei fddb eingegeben und dort steht jetzt in grüner Schrift zu lesen:

NORMALGEWICHT

*neidischguck*

Ach wat, gegönnt ist es von Herzen, denn der Weg von "schwer übergewichtig", über "übergewichtig" und "leicht übergewichtig" bis hierher war kein kurzer.

30 kg sind Geschichte, LCHF sei Dank.

So tapfer, so geradeaus, so konsequent war sie. Sie hat sich optisch enorm stark verändert, ganz anderes Dingen. Und das führte schon zu Verwirrung. Uns Bea hat sie schon damals beim Bloggertreffen nicht erkannt, obwohl sie sie von unseren Stammtischen her kannte.

Baby, du rockst.


Und das alles pünktlich zu... zu... zu...

Wird nicht verraten! 

Noch nicht!

Aber bald.

Versprochen.

*lach*

Teilen

Montag, 11. Juli 2011

Traumpfad Hatzenport, Mosel

War mal wieder soweit.

Herrlich!

Dieses Mal fuhren wir wieder an die Mosel, allerdings nach Hatzenport. Auto geparkt und auf zum Traumpfad.

Auf dem ersten Foto sehr ihr die alte Kirche von Hatzenport. Daneben ist auch ein Kräutergarten, den man sich ansehen kann.




Wir gingen zum Einstieg "Rabenlay". Hier Ansicht von unten.





Das war für mich eine große Herausforderung, denn am Fuße des Einstiegs findet man folgendes Schild:



So, da wollte ich schon immer mal rauf. Dingen ist aber, dass ich wirklich ein großer Schisser bin und schwindelfrei... naja.

Aber damals als ich noch ganz dick war, habe ich mir geschworen, dass ich dort eines Tages raufklettern würde! Und heute wollte ich es ausprobieren. Vor allem war mir klar:

Rauf geht eher als runter!!

Und netter Weise waren ja auch Drahtseile vorhanden. Die brauchte man aber auch. Ich schwör. Das ging eklig weit runter an der Seite und die Trittflächen waren nicht immer großzügig.

Problem war, dass ich mir ein Fläschchen Cola light mitgenommen hatte, weil ich bereits am Morgen leichten Durchfall hatte.

Was tut Frau aber damit, wenn sie die Hände frei braucht?

Genau...

Sie klemmt sie als dritte, mittlere Brust in den BH! Lang lebe die Großbrüstigkeit!
Für irgendwas muss das doch gut sein!

*grins*





Hier konnte der Mann auch noch entspannt fotografieren, was sich aber nach der nächsten Kurve änderte.




Also gibt es von der schwierigsten Stelle kein Foto! Und ich soll euch vom Mann sagen, dass das gar nicht stimmt, dass er auch Muffe hatte, als man sich am Seil festklammern und überlegen musste, wie verdammt man nur um diese dämliche Ecke herum kommen sollte! Wenn ich also hier schreiben würde, dass er für einen Augenblick überlegt hatte, zurück zu gehen, wäre das voll gelogen.

Na dann sag ich sowas auch nicht, oder?

;o)

Dann durfte man noch eine Leiter runterklettern. Ist schon komisches Gefühl, wenn man auf "Fremdmaterial" blind vertrauen muss!!

Höchste Konzentration!!




Aber immer noch gelassen genug für ein "Ich-guck-mal-schnell-blöd"-Foto!!




Und hier dann die Sicht von fast oben!
Schön, oder?




Wohlverdiente Pause!




Weiter ging es durch einen verwunschenen Wald.
Ich liebe Wälder!




Und so sieht das Schild zum Pfad aus.

Wobei ich sagen muss, dass ich daran nicht alles "traumhaft" fand. Lange, lange Strecken gingen nämlich über total langweilige Wiesenwege ohne Aussicht, bei der die Sonnne die Gelegenheit beim Schopfe packte, sich in meinen Nacken zu brennen.




Hatzenport von der anderen Seite.

Wir sind eine große Schleife drumherum gewandert (12-13 km).




Endlich im Winzerhof Gietzen.

Dort ist es wirklich wahnsinnsschön, gemütlich und alles. Sehr empfehlenswert. Wir aßen Salat mit Hühnerbrust und Olivenplatte. Der Mann gab sich hinterher noch frisch gebackenen Flammkuchen mit Apfel und Zimt, dazu Vanilleeis.




Naja gut, Wein gab es natürlich auch!

Muss man schließlich probieren, bevor man einige Flaschen mit nach Hause nimmt!




Joa, läcka!




Und genau so sehe ich das auch!!




Wirklich schöner Ausflug. Richtig schön.


Teilen

Donnerstag, 7. Juli 2011

Trikottausch, die 3.

Kommt schon.

Das wart ihr, oder?

Wer von euch hat lustige "Schweden, Trikot, tauschen"-Begriffe im Google eingegeben, um zu schauen, ob das stimmt, was ich neulich über die Zugriffe zum Thema Trikottausch geschrieben habe??? GEBT ES ZU! *lach*

Warum?

Na, dann schaut euch mal die Suchbegriffe an, die gestern auf meinen Blog geführt haben... Die Zahl hinter dem Begriff ist die Anzahl, wie oft Leute über den Begriff auf meinen Blog kamen.


Hmm... Tse... nun...



Trikottausch schweden 9

Sudda sudda 9

Schweden Trikottausch 4

Schwedin Trikottausch 3

Sudda 2

Lchf 2

Schwedin tauscht trikot 2

Schweden trikot tausch 2

Fifa wm 2011 schweden trikottausch1

Frauen trikottausch 1

Hollywoodschaukel bricht zusammen Haftpflicht 1

Josefine öqvist brüste 1

Frauen wm schweden trikottausch 1

Fußball schweden trikottausch 1

Fussball wm frauen trikottausch schweden1

Josefine öqvist nackt 1

Fußball schweden damen triko tausch 1

Frauen wm trikottausch schweden 1

Frauen wm trikot tausch schweden 1

Schweden trikottausch fußball 1

LCHF Rezepte 1

Josefine öqvist trikottausch 1

Josefine Öqvist nackte brust 1

Bilder schwedischer trikottausch 1

Schedin tauscht trikot 1

Schweden Trickottausch 1

Schwedin trikot tausch 1

Schwedenfrauen trikottausch 1 

Fußball wm schwedisch frau tauschen 1

Schweden Trikotausch mit Fan 1

Schwedin trikotausch 1

Trikottausch 1

Sudda blog 1

Trikot schweden frau 1

Trikotausch schweden 1

Wm frauen schweden trikottausch 1

Trickottausch schweden 1

Sudda sudda schokosahne 1

Schwedische trikottausch 1

Schwedinnen beim trikottausch 1

Schwedischer trikotausch 1

Schwedin trikottausch mit fan 1

Trikottausch wm schweden 1

Trikottausch wm frauen 1

Trikottausch damen schweden 1

Trikottatausch schweden 1

Wm schweden trikottausch 1

Schwedin trikotausch wm 1

Trikottausch frauen 1

Trikottausch Scheden 1

Trikottausch schwedisch 1

Trikottausch schwedinnen 1

Trikottausch Schweden WM 1

Trikottausch schweden damen 1

Gymnastike für fette 1



Das ist doch nicht normal!!
Teilen

Alles fit?!?!!

Check-up gestern war schön.

Ich mag es, wenn ich für meine Abnahme gelobt werde, wenn der Arzt beim Ultraschall strahlend sagt, dass ich eine total tolle Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse habe, wenn mein Herz beim EKG sich von seiner besten Seite zeigt und auch die Blutwerte sowas von in der Norm liegen.

Herrlich.

Er war zufrieden und ich erst recht!

Nächstes Jahr gerne wieder, Doc!
Teilen

Dienstag, 5. Juli 2011

Trikottausch, die 2.

Ihr habt einen Blog und wollt mehr Klicks darauf?

Ja?

Dann habe ich einen Geheimtipp...

Ich berichtete doch letztens von meinen geschrumpften Sportsachen. Also wie klein die im Verhältnis zu früher doch sind. Fügte ein Bild bei zum Vergleich. Das Ganze unter der Überschrift "Trikottausch".

Seit Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen ist der Suchbegriff "Trikottausch" mehrfach täglich in der Statistik vertreten. Lustiger Weise in der Regel in Kombination mit "Schweden".

Was weiß ich:

Trikottausch schwedische Frauen
Schweden Trikottausch
schwedischer Trikottausch
Fußballtrikottausch mit Schwedinnen
WM Trikot tauschen mit Schweden Frauen
usw.

Und zwar mehrfach täglich.

Was wohl passiert, wenn ich hier jetzt noch völlig beiläufig die Worte "Brüste", "Busen", "nackt", "oben ohne" erwähne? Also rein zufällig natürlich?

*lach*

Ein Schelm, wer sich was "Unartiges" denkt.



P.s.:
Und das wird wohl eher noch mehr werden, nachdem das hier passiert ist:
Schweden-Star Josefine Öqvist tauscht Trikot mit Fan
Teilen

Montag, 4. Juli 2011

And finally...





Da isse!

Die Lizenzbescheinigung!!!

*kreisch*

Endlich!

Jetzt ist es mal so richtig amtlich und es so schwarz auf weiß zu sehen war ein richtig feierlicher Moment für mich.

Und diese Woche steht richtig viel Sport auf dem Programm...

Heute Abend vertrete ich das Schweinchen Schlau bei uns im Dorf. Und gleich zwei Stunden nacheinander. Einmal BauchBeinePo (der Kurs, an dem ich sonst teilnehme - quasi Seitenwechsel) und danach einmal Pilates. Ich häng emotional gerade zwischen Freude und Bammel. Aber das wird. Gedanken habe ich mir ausreichend gemacht, nur habe ich dort - im Unterschied zu meinem eigenen Kurs - jeweils nur eine Zeitstunde.

Und die Erfahrung der letzten Wochen hat mir gezeigt, dass mir die 1,5 Stunden bei meinem Kurs sehr zupass kommen, da ich - wenn ich mich mal eingegroovt habe - bis zur letzten verfügbaren Minute Feuer gebe. Entspannungseinheit ist dort gerade mal ordentliches Dehnen.

Ich weiß gar nicht, wie Schweinchen sich so am Zügel hat, dass sie in 60 Minuten aufwärmen, Hauptteil, dehnen und Entspannung packt. Ich bin dann so happy, dass ich (fast) alles um mich herum vergesse. Aber "meine Mädels" stehen auch überhaupt nicht auf Entspannung und reden nur davon, dass sie unbedingt "was tun" wollen. Die passen zu mir. *lach*

Heute also harter Blick auf die Uhr, denn die halbe Stunde weniger ist schon mal ne gründliche Ansage. Und der zweite Kurs folgt ja direkt auf den ersten... Ohne große Pause, glaub ich.

Eure Daumen hätte ich für heute Abend wirklich gerne. Denn selbst wenn ich im Moment noch recht gelassen bin... Da ist reichlich Potential für Nervosität bis 18 Uhr!

Guten Morgen, Montag, da bin ich.

Lass uns anfangen!
Teilen