Sonntag, 25. September 2011

Altenahr-Mayschoss-Rech-Dernau und auf der anderen Seite wieder zurück

Waren wir mal wieder unterwegs und sind sensationelle 22,5 km gewandert. Bergauf und bergab.

Die ganze Strecke (aufgezeichnet von des Mannes Garmin - blaue Linie) sah so aus:


Übrigens persönliche Längenbestleistung für mich (nicht für den Mann, der geht auch 40 km am Tag). Und wieder festigte sich in mir die Erkenntnis, dass ich neverever in meinem Leben einen Marathon bestreiten möchte. Auch nicht beim Wandern. Die Strecke war satt und reichlich für mich!

Das Ganze bei einer Durchschnittslaufgeschwindigkeit von 5,2 km/h, trotz anstrengender Steigungen!

Eigentlich hatte der Mann mir versprochen, dass wir die zweite Hälfte nur noch steigungslos traben würden, aber das war wohl nix.

Gut, der Name "Ahrtalweg" war ein wenig irreführend, konnte man nicht wissen. Der Namensbestandteil "tal" ließ tatsächlich eigentlich auf gerade Strecken hoffen.

Umsonst gehofft. Dazu später...

Aber von vorne.

Wir begannen die Wanderung in Altenahr.

Schlechtschlecht..

Denn... tataaaa.. Weinfest in Altenahr und bereits mittags um 12 dröhnten Kapellen, Discos und die ersten angesäuselten Menschen versperrten einem den Weg. Die andere Hälfte der Anwesenden wollte ebenfalls wandern und so hatte die erste Hälfte der Wanderung durchaus etwas von einem Pilgerzug.

Merke: Never visit Ahrtal in September!

Damit wir das mal klar haben. Gut, es sei denn, man steht auf Menschenmassen. Dann vielleicht gerade zu diesem Zeitpunkt.

Sieht dann nämlich so aus (und das ist ein "harmloses" Bild!!):




Direkt zu Anfang "darf" man eine ordentliche Steigung raufpluchen. Habe ich an und für sich kein Problem mit, denn ich lasse Berge am liebsten direkt ganz zu Anfang hinter mir, dann hab ich Ruhe...

;o)

Dafür bekommt man aber auch umgehend eine phantastische Aussicht um die Augen gehauen:




Und doch hatte ich nicht genug Ehrgeiz, um dieses interessante Aussichtsdingens zu besuchen...




Ist das nicht herrlich?






Ehrlich?

Ich denke, dass es in Deutschland unfassbar schöne Ecken gibt. So weit weg muss man gar nicht. Und manchmal beschleicht mich der Eindruck, dass manche Malle zwar wie ihre Westentasche kennen, aber nicht wissen, was es Tolles vor der eigenen Tür gibt!

Aber darum verpass ich euch ja ein wenig Natur!







Zwischendrin immer wieder Stationen einzelner Winzer, die dem durstigen Volk bei dem tollen Wetter vor Ort ihren Wein verkauften.

Führte leider auch dazu, dass einige trunkene Kamikazegruppen unterwegs waren, die sich praktischer Weise einen Becher um den Hals gehängt und die Weinflaschen im Ganzen unter den Arm geklemmt hatten.

Ätzend!

Und die verursachten dann gerne Stau an etwas unübersichtlicheren Ecken (mit Weinflaschen unterm Arm und Promille in der Blutbahn "klettert" es sich recht schlecht!)




Halbzeit im "Burggarten" in Dernau. Salat mit lokaler Mettwurst und Käse sowie etwas Rotwein... mittlerweile geliebter Standard...




In Dernau übrigens auch Weinfest mit Königin, Humptata und Schlagermucke all over.

Nachdem wir uns durch die Ortschaft auf die andere Seite der Ahr gekämpft hatten, ging es deutlich ruhiger weiter.

Und den Ahrtalweg kann ich nur empfehlen! Wunderschön!






Auch wenn eben doch einige Steigungen drin waren. So bekam ich die Gelegenheit mir die Saffenburg ein wenig näher anzusehen. Ich kenne sie sonst nur von der anderen Seite und wollte ganz eigentlich schon immer mal dort hin.

Aber als ich nach dem Erklimmen der Steigung endlich greifbar nah dran war, hatte ich doch keinen Bock mehr. Schließlich war klar, dass noch gute 8 km vor uns liegen und die Zeit wurde knapp.

Trotzdem hier... die Saffenburg:




Weiter ging es an der Ahr entlang.

Traumhaft!








Der Mann hatte 20 km für die Strecke kalkuliert.

Irgendwann hatten wir diese Zahl erreicht, aber ich sah kein Ende. Ich weiß nicht, aber dann werde ich etwas knatschig. Eben weil ich emotional auf anderes eingestellt bin. Aber nutzte nix. Wir waren fernab von Straßen und Zivilisation (so kam es mir jedenfalls vor).

Ich mutmaßte zu diesem Zeitpunkt schon, dass der Gute (der mal wieder seine Brille daheim hatte) keine Planung mehr hatte, wo wir eigentlich waren.

Aber dann doch...

Endlich...

Das Ende in Sicht:




Und während ich bereits nach innen blutete, leise vor mich herfluchte und doch irgendwie stolz und glücklich war, es geschafft zu haben und vor allem auch noch ohne Blasen an den Füßen...

... überlegte der Mann, ob man nicht vielleicht mal diesen Felsen hochklettern... also so wie die "Huber Buam" und so.

Neee... is klar!




Und wieder endet ein kleines Plädoyer für das Ahrtal meinerseits.

Fahrt doch mal hin!
Teilen

Kommentare:

  1. Sehr schön, phantastische Aussicht...und ich bin mir sicher das es auf en Fotos nicht mal annähernt so schön ist, als wenn man es mit den Augen wahrnimmt. Das ist mir auch in Algerien aufgefallen, es gibt so wunderwunderwunderschöne Orte...aber auf dem Bild geht so viel von dieser Pracht verloren.

    Liebste Grüße Fleuraali

    AntwortenLöschen
  2. Sieht klasse aus!! Und Hut ab! Ich weiß, wie bergig das Ahrtal ist ;-).....
    Erholt Euch heute ein bischen!!

    LG Nuggy :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön.

    (Ging der Mann früher eigentlich immer alleine wandern?)

    AntwortenLöschen
  4. Nach einem Kilometer bin ich platt :O)
    Hut ab !
    Ich glaube, das viele nicht ahnen wie schön Deutschland teilweise ist. Allein an der Küste! Und gerade wenn man die Landschaften erwandert, dann bekommt man auch wirklich etwas mit.
    Grüßilie
    Oona

    AntwortenLöschen
  5. Toll-Toll-Toll, liebe Sudda!
    Da habt ihr ja 'ne wunderbare Tour gemacht. (Ich kenne das Ahrtal noch aus Kindheits-/Teenager-Zeiten, als wir mit der Schule (so bis 10.Klasse) ein paar Mal in die dortige JH fuhren und IMMER mordsmäßig Spaß dabei hatten!)

    GRATULIERE zu den > als 20 km... da kannste echt STOLZ auf dich sein!!! ;-)

    Liebe Grüße & noch einen schönen, entspannten Sonntag,
    deine SOLEILrouge :-)

    AntwortenLöschen
  6. @Fleuraali

    Stimmt. Die Fotos werden dem Original wirklich nicht zu 100% getreu. Lustig finde ich vor allem, dass das gerade mal 70 km von hier entfernt ist. Und hier ist alles plattplattplatt... Das ist wie eine andere Welt.


    @Nuggy

    Ja, ich weiß. Du bist ja mein kleiner Trapper! Hab gestern noch zum Mann gesagt, dass ich gerne mal mit dir wandern gehen würde!


    @Lila

    Ja, er ging alleine. Und träumte immer davon, dass ich diese Leidenschaft mit ihm teilen würde. Jetzt gehe ich mit, auch wenn Leidenschaft anders aussieht. ;o) Aber was tut man nicht alles für eine gute Aussicht, eine wirklich handfeste Trainingseinheit, ein prima Essen und leckeren Wein?


    @Oona

    Ich liebe die Küste. Noch viel, viel mehr als alles andere. Nur leider ist die ein wenig weit weg! Ich mag Berge nicht. Je höher, desto weniger!!!


    @Sönnchen

    In die Jugendherberge in Altenahr? An der Zufahrt sind wir gestern vorbeigewandert! Ich bin tatsächlich sehr stolz auf mich und werde minütlich daran erinnert, was ich gestern getan habe. Bei JEDEM Schritt quasi... *rolleyes* Ich versteh gar nicht, warum es mich so hart erwischen muss...

    AntwortenLöschen
  7. Ohhhh.... das sieht nach einer tollen tollen tollen Tour aus! Da werd ich ja richtig neidisch!

    Aber ich würd wahrscheinlich schon eher knatschig werden.... wander ja nicht so oft :D

    AntwortenLöschen
  8. Oh! Du magst Berge nicht und gehst da wandern? Oder sind das noch keine Berge für Dich?

    AntwortenLöschen
  9. @Nicky

    Steter Tropfen höhlt da in meinem Fall auch nur minimal den Stein... Aber es ist deutlich besser geworden. Der Mann war gestern übrigens noch mal schnell 15 km wandern... Seine Trainingsstrecke. *rolleyes*


    @Oona

    Njam... Das sind noch keine echten Berge. Damit meine ich Alpen und sowas. Ich finde den Anblick schon anstrengend.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sudda!
    Wirklich HUTAB vor der tollen Wanderleistung!
    Ich hätte evt. schon bei der Hälfte w.o. gegeben.
    Die Mahlzeit sieht auch super gut aus.

    Und Muskelkater?
    Nach so einer Tour wäre ich 3 Tage krank.
    *lach*

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Bilder danke! Da möchte ich gleich loswandern, statt drinnen zu sitzen...!
    Und Glückwunsch zum Wanderrekord! LG Ida

    AntwortenLöschen
  12. ich will auch, das schaut echt toll aus

    AntwortenLöschen
  13. Wirklich schoen und *applause* fuer deinen persoenlichen Rekord, ich bin sicher, den knackst du bald wieder ;)


    Deutschland hat wirklich schoene Ecken, ich mag die Pfalz so gerne, gerade wegen der Weinberge und der traumhaften Landschaft und gerade im Herbst!

    Danke fuer die schoenen Bilder! :))

    Liebe Grueße

    Julia

    AntwortenLöschen
  14. sach mal, was hast du eigentlich für ne knipse?

    AntwortenLöschen
  15. @Polki

    Ich hatte am folgenden Tag "Po". Also Gehlähmung bei Kaltstart. Der Mann... ist am Folgetag noch mal schnell 15 km gelatscht. Tse. Männer!


    @Ida

    DANKE!! Jepp...Schuhe an und raus. Hopphopp!


    @Engelchen

    Dann komm doch mit, wenn wir alle wandern gehen! Das wird bestimmt ultraschön!


    @Julia

    Von der Pfalz schwärmen viele. Ich muss mich echt mal aufmachen! Gern geschehen!


    @Fio

    Das ist ne Pentaxschlachmichtot. Vom Mann. Muss ich ihn mal fragen!

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!