Montag, 10. Januar 2011

75. Wiegetag nach 1 Jahr 5 Monaten und 1 Woche

Ich kann nicht anders.
Routinetierchen gekreuzt mit Neugiersnase oder so.

*soifz*

Und Tatsachen muss man ins Auge blicken.
Ganz tief.

Auch wenn diese Auge rotgerändert und tierisch sind.
Nicht freundlich, eher gruselig.

Aber ich schweife ab.

Ich muss vorgreifen und zunächst mitteilen, dass ich in der letzten Woche schwer geschockt war, als ich auf der Waage feststellen musste, dass ich VIER Kilo (und 100 ömmelige Gramm, aber die konnten mich dann nicht mehr weiter schocken) zugenommen hatte.

VIER!

86,3 Kilo!

Und das vom 31.12. bis 07.01.!

Negativrekord. Oder kann/will/muss das einer schlagen?

Gut, ich bekenne mich schuldig des für eine Gewichtsreduktion viel zu exzessiven Rotweinkonsums und der geht dann bei mir wohl tatsächlich GAR NICHT.

Aber kann ja nicht immer gut laufen.
(Wobei... hab ich den Satz nicht mittlerweile schon das ein oder andere Mal geschrieben?)

Jetzt kommt eine halbe Entwarnung.

Seit letztem Freitag habe ich davon 1,9 Kilonen wieder ausgeschieden und ich schwör, der Rest wird folgen.

Somit stehen wir jetzt bei nach wie vor doofen

84,4 Kilo.

Nichts desto trotz also eine Zunahme von 2,2 Kilo seit dem 31.12.2010.

Schluss mit Schlendrian und vor allem mit Wein.

Heiter weiter!
Hau weg den Mist!

Oder wie ich immer so gerne im LCHF-Forum schreibe:

Aufstehen!
Abklopfen!
Weiterlaufen!















Trotzdem ein minikleines Möööööö....
Teilen