Dienstag, 15. Februar 2011

Nerven wie Drahtseile

Ich hab "Plateau".

Nach der ganzen Zeit.

Einfach so.

Bildlich gesprochen bin ich an einer sehr ebenen Strecke meiner Gewichtsabnahme angekommen. Und darauf schlittere ich im Moment (mehr oder weniger) fröhlich hin und her. Mal 200 g in die eine Richtung, dann 400 g in die andere, dann wieder 300 g da lang. Aber viel tut sich da wirklich nicht gerade.

Ich kenn Plateauphasen (also Stillstand beim Abnehmen) noch aus früheren Zeiten. Eine ganz harte Plateaunuss lag gerne bei rund um 90 kg. So gesehen habe ich dieses Mal doch schon deutlich mehr runtergebracht, bevor es so weit kam.

Die langen, unerbittlichen Plateauphasen waren bisher stets der Anfang vom Ende. Wenn man erst einmal ein paar Wochen brav war, das Gewicht sich aber wenig einsichtig zeigt, wird man genervt. Fragt sich, wozu man denn in Dreiteufelsnamen brav bleiben soll, wenn es eh nix nützt. Und dann fing ich üblicher Weise mit den Ausnahmen an.

Nur einmal.

Oh... ändert auch nix am Gewicht.

Ok, nur noch ein weiteres Mal.
Und noch mal.

Irgendwann war ich dann natürlich aus meinem Takt und die Ausnahmen kamen immer häufiger, bis sie sich irgendwann nahtlos aneinander reihten.

PENG... VORBEI!

Dieses Mal nicht.
NICHT MIT MIR!

So!

Jetzt wird sich zeigen, wie sehr ich meine LCHF-Ernährung schon verinnerlicht habe. Wird mich jetzt etwas locken können, was ich mir seit über 1,5 Jahren nicht zugemutet habe?

Bisher bin ich unerschütterlich.
Im Gegenteil...

Ich weiß, dass ich alles richtig mache.
Ich weiß, dass ich mir nichts vorzuwerfen habe.
Ich habe nach wie vor keinerlei Gelüste, die nicht meinem Ernährungsplan entsprechen würden.

Und übrigens...

Die Plateauphase findet faktisch nur auf der Waage statt!

Ansonsten bin ich definitiv im Umbau. Ich habe seit der letzten Messung pro Oberarm 2 cm verloren und es strafft sich schön. Die Hosen werden weiter und die letzten Bauchringe werden kleiner und kleiner. Bea meinte gestern zu mir, dass sie es erstaunlich fände, wie wenig Po noch vorhanden sei.

Damit bin ich sehr zufrieden (gut, außer dem Po. Denn der soll schon vorhanden UND knackig sein!)!!

Und wisst ihr, was ich auch ungemein beruhigend finde?

Ist nicht bös gemeint, ihr wisst, dass ich anderen ihren Erfolg wirklich von Herzen gönne, aber dass es anderen zur Zeit genauso geht wie mir, gibt mir schon reichlich Mut. Ich bin nicht allein!

Lasst uns gemeinsam durch das Jammertal aufeinander gestützt nach dem Ausgang suchen! Schön, dass es euch gibt!

Jetzt hab ich versucht herauszugooglen wie lange so ein doofer Stillstand wohl dauern kann.

Ich glaub, das hätte ich besser nicht getan. Da ist alles vertreten, bis hin zu einem HALBEN JAHR!

Eeeeehhhh... ich hab Pläne.

*rolleyes*
Teilen