Mittwoch, 23. März 2011

Er hat angerufen!!

Als ich fast schon dachte, dass ihm zu viel dazwischen gekommen sei, rief er an!

Herr Dr. Walgenbach nahm sich persönlich eine 3/4-Stunde für mich Zeit (und geizte auch nicht mit Lob für meinen Erfolg und meinen Blog - klar, hatte ich natürlich vorher mit angegeben... Was sonst?) und hat mir supergeduldig alle Fragen beantwortet, die mir eingefallen sind.

So einige habe ich natürlich trotzdem vergessen (obwohl der Zettel vor mir lag. Hmmm..). Aber das können wir alles noch im persönlichen Gespräch klären, welches wir im Juni planen. 

Er ist richtig, richtig sympathisch. Und das ist ja schon mal nicht unwesentlich. Ich lass ja nicht jeden an meinen Alabasterkörper.

*froifroifroi*

Genaueres Morgen, bin jetzt zu sehr mit begeistert sein beschäftigt.

Rudeldrücker an alle!!!
Teilen

Fragenkatalog für Herrn Dr. Walgenbach

So, ich fummel gerade an meinem Fragenkatalog. Der arme Mann.


So weit bin ich bisher:

1. Wann macht die OP Sinn?

- 10 kg will ich noch abnehmen - wie viele davon vorher runter und wie schlimm ist es, wenn man danach noch das ein oder andere Kilo verliert?

- Sollte das Zielgewicht vorher eine Weile gehalten werden und wenn ja, wie lange?

- Ich hab meiner Meinung nach noch reichlich Fett am Oberbauch. Muss das erst weg, bzw. sieht das nicht etwas strange aus, wenn man die dicke Hautschicht vom Oberbauch an die dünne Schicht der Unterbauchs annäht?

- Operiert man erst den Bauch oder erst den Busen? (Edit: Hab so einen Kopffilm, dass der wunderschöne Busen "runtergezogen" wird, wenn danach der Bauch gestrafft wird)

- Bildet sich gerissene Haut noch zurück? Und wenn ja, wie sehr und wie lange muss man ihr dafür Zeit geben?

- Was kostet ein Beratungsgespräch und wann sollen wir das am Besten machen?

- Macht es Sinn eine kühlere Jahreszeit für den OP-Termin zu wählen (wegen dem wochenlangen Miedergetrage hinterher!)?


2. Nach der Operation?

- Wie lange bleibt man im KH? Und gibt es da Internetanschluss im Zimmer? *lach*

- Wann kann ich wieder arbeiten (Büro)? Und wann wieder Hausarbeiten erledigen?

- Wann kann ich wieder auf dem Bauch schlafen (bekennde Bauchschläferin)?

- Wann darf man wieder Auto fahren?

- Heben (Einkäufe ohne Wasserkästen)?

- Wann kann man wieder Sport machen (joggen und Fitnesskurse)?

- Was kann ich selbst für ein perfektes Ergebnis (Narbe) tun?

- Wie lange bleibt das Ergebnis ca. erhalten (also top Bauch und wunderschöne Brüste)?


3. Preis

Mir ist klar, dass der Preis erst nach Ansicht des Dilemmas festgelegt werden kann.

- Aber wenn er festgelegt wird, sind dann Narkose, Untersuchungen, Nachuntersuchungen, Krankenhausaufenthalt (auch wenn er wegen Zwischenfällen länger dauert), Cremes für die Narbenbehandlung, Verbandsmaterial etc. inklusive?

- Woher bekomme ich so ein Mieder/Spezial-BH? Wie lange muss ich das hinterher tragen? Und wieviel kostet das?


4. Untersuchungen vorher?

- Was für Untersuchungen muss ich vorher machen lassen? Bzw. welche Untersuchungen machen Sinn? Und was kosten mich diese Untersuchungen?

- Eigenblutspende?


5.  OP?

- Wie lange dauert die OP in der Regel?

- Wie häufig geht dabei etwas schief? Gibt es Referenzpatientinnen, die ich befragen könnte?

- Welche Risiken gibt es?

- Womit wird genäht? Drainagen? Aua?

- Machen Sie auch den Scarpa-Lift (Innenseite Oberschenkel werden in einem mitgestrafft)?

- Macht es Sinn beide Operationen in einem zu machen? Also Bauch und Busen?

- Wer führt die OP bei mir durch? Besteht das Risiko angehende Ärzte an den Körper zu kriegen (da die Uniklinik ja vermutlich ausbildet)? Ich will Profis!

- Wird eine eventuelle Rektusdiastase auch während der OP korrigiert (Auseinanderweichen der Bauchmuskulatur durch die Schwangerschaften)?

- Bieten Sie die Möglichkeit an, eine Versicherung gegen (fast) alle Eventualitäten (bei Komplikationen) abzuschließen? (Anm. an alle: Bei einer so genannten Schönheitsop zahlt die Kasse sowas natürlich NICHT. Man muss auch Urlaub nehmen und wir natürlich NICHT auf Kosten der Allgemeinheit krank geschrieben. Gleiches gilt für die Kosten der OP an sich! Was auch völlig richtig ist. Anderes gilt, wenn eine medizinische Indikation vorliegt.)

- Wer korrigiert evtl. Fehler nach?



6. LCHF

- Kann ich bei Ihnen im Krankenhaus auch KH-befreites Essen bekommen?

- Falls ich (z.B. wegen Komplikationen) an den Glukosetropf angeschlossen werden muss... Ist das gefährlich nach dann über 2 Jahren fast Abstinenz von KH? Sollte ich eine zeitlang vorher die KH-Menge aus Sicherheitsgründen steigern??


7. Der Blog

- Darf ich die Beantwortung dieser Fragen im Blog einstellen (gerne gegen vorheriger Vorlage bei Ihnen, denn nachher sag ich noch was Falsches)

- kann man Vorher-Nachher-Bilder bekommen?



Danke an Brigitte. Hab doch noch einiges von deiner Mail in meine Liste übernommen, wie du sicherlich sehen kannst. Da hätte ich nicht dran gedacht! *grins*


Soweit bin ich bisher.
Fällt euch noch was ein?
Teilen

Telefonieren..

Heute Nachmittag/Abend ruft tatsächlich Dr. Walgenbach bei mir an.

Habe schon die Familie verwarnt, dass ich dann nicht ansprechbar bin (kennt ihr das? Alle wollen was von euch, wenn ihr gerade telefoniert? Oder streiten sich als Hintergrundbeschallung? Und zwar egal wo ihr hingeht? Eben weil die laufen können? Und es auch tun?).

Jetzt muss ich noch meine Fragen schriftlich durchsortieren...
Hoffentlich vergess ich nicht wieder die Hälfte.

Was würdet ihr in meiner Situtation einen Spezialisten der plastischen Chirurgie fragen wollen?

Vielleicht habt ihr ja eine gute Idee, die mir noch fehlt?
Teilen