Montag, 25. April 2011

Planung der Stunde...

Tsja... dat waret wohl fast, das Osterwochenende, oder?

Und wie viel hatte ich mir vorgenommen?

Wollte laufen, an meiner ÜLC-Stunde basteln, aufräumen, meine Gedanken sortieren und erst recht mein Gefühlsleben...

Stattdessen... Ostern feiern mit der Familie, renovieren und gnadenloses Abhängen! Powerabhänging vom Feinsten!


Schild im Outlet... Passt, oder?


War aber auch schön.

Und die Waage ignoriere ich lieber. Das Mistding. Da geh ich erst wieder in zwei Wochen drauf. Ich hoffe, dass ihr dafür Verständnis zeigt. Das macht mich nämlich total wuschig. Aber ich war megabrav. DARAN liegt es schon mal nicht.

Gut, da war schon was Osterwein. Aber muss auch mal sein, oder? Ich fand, dass ich das verdient hatte. Eindeutig.

Also... prima abgehangen. Genossen. Entspannt...
Nur jetzt quetscht mich ein wenig das schlechte Gewissen.

Obwohl... eigentlich habe ich soeben echt was geschafft.

Die Teststunde mache ich zusammen mit einer anderen Frau, die sich für Rehasport bei Erwachsenen/Älteren interessiert. Thema kann ich euch nicht genau sagen, denn sie hat unseren Zettel dabei. Aber es geht darum, mit Spaß wieder an die Bewegung herangeführt zu werden.

Mein Part bei der Sache ist der Anfang und das Ende.

Anfang eben - wie schon berichtet - mit Kennenlernspiel. Davor natürlich einleitende Worte. Danach ein wenig Mobilisieren mit dem Theraband, da der Hauptteil (den Ilona bestreiten wird) als Schwerpunkt Kräftigung mit dem Theraband hat.

ANFANG:

Salbungsvolle Vorstellungsworte - muss ich noch drüber nachdenken

Kennenlernspiel - so gut wie dingfest. Ich hab nur Wolle Petrys "Wahnsinn" nicht auf CD. Shit! Muss ich mir das jetzt echt kaufen? *narf* -> CHECK!

Mobilisieren - in Grundzügen fertig. Muss noch die Musik überdenken. Vielleicht nehm ich auch gar keine, damit jeder ein wenig in seinem eigenen Rhythmus arbeiten kann. Jedenfalls so halbwegs, denn sie müssen ja schon nachmachen, was ich vormache. Hmmm...


ENDE:

Spiel zum Auspowern mit dem Theraband - Die Teilnehmer klemmen sich das Theraband hinten in die Hose. Dann versucht jeder, dem anderen das Theraband abzuluchsen. Wenn das letzte Theraband geraubt ist, ist das Spiel vorbei. Also kein großes Dingen. Musik dazu muss ich noch wählen.
Ansonsten... -> CHECK!

Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen - Habe gerade Text ausgearbeitet. Sogar Pausenzeiten stehen drinne... Hoffe, dass ich den ablesen darf. Musik: Ich hab irgendwo noch so ne CD mit Walgesang (kein Scherz). Sehr entspannend. Muss ich nur auch finden. -> CHECK!

Im Stehen noch mal etwas strecken und recken.

Abschlussritual. Und TSCHÖ!

Dann natürlich noch Reflexion.

Soweit bin ich sehr zufrieden. Ahaber... ich bin doch ab und an ein wenig nervös. Das schleicht sich so in Wellen an. Kennt ihr das?

Ich bin aber froh, dass ich schon so weit bin. Denn von der letzten Woche weiß ich, dass abends nicht mehr viel übrig ist in Hirn und Muskeln. Da bin ich nur noch schlappi.

6 Tage Sport und Hirnschmalz liegen noch vor mir.
Möge alles glatt laufen.

Denkt an mich!

Hier noch ein Grübelschmankerl...

Meine Laufjacke scheint für Blondinen gemacht zu sein!!

So aus der Ferne sieht sie ja noch seriös aus.




Aber aus der Nähe betrachtet...

Rechter Ärmel:




Und... logo... linker Ärmel:




Haben die Bedenken, dass ich auf die Idee kommen könnte, die Jacke falsch herum anzuziehen?

Man weiß es nicht, man weiß es nicht...

Schönen Restmontag!!

Kussje!!
Teilen