Mittwoch, 27. April 2011

Biggest Loser - ich verstehe das nicht!

Bislang haben die unglaublichen Abnahmen der Biggest Loser-Teilnehmer mich immer wirklich verwundert/begeistert - so'n Zwischendingens eben.

Klar, ich würde auch sehr gerne so schnell abnehmen. Jedenfalls will meine Seele das und mein Herz.

Mein Verstand hingegen sagt mir, dass das nicht so der Knaller ist.

Denn zum einen halte ich es für recht bedenklich, wenn ich sehe wie die Kolosse gerade ganz am Anfang untrainiert und superschwergewichtig Sport treiben. Damit meine ich die Intensität und auch die Übungen an sich. Von außen betrachtet sieht mir das jedenfalls nach einer Überforderung aus... Für den Kreislauf und für die Gelenke.

Und zum anderen frage ich mich, weshalb so relativ wenig über die Ernährung gesprochen wird. Oder hab ich nur den Eindruck? Irgendwie ist das sehr selten Thema. Und wenn, dann in erster Linie, weil es einer "Versuchung" zu widerstehen gilt.

Hmmm...

Warum mich das ganz besonders zur Zeit vor megadicke Fragezeichen stellt:

Ich mache zur Zeit nicht gerade wenig Sport. Jedenfalls für meine Verhältnisse. Gegessen wird wie immer in den letzten 1,5 Jahren...

ABER... ich nehme zu. Ich nehme verdammt zu, bzw. das Gewicht, welches sich in der ersten Woche aufgebaut hat, ist sehr anhänglich.

Die Biggest Loser-Kandidaten nehmen aber trotzdem AB.

Warum?
Wie kann das sein?

Und wieder...

WAS BEKOMMEN DIE ÜBERHAUPT ZU ESSEN, WENN DIE TROTZDEM SO ABNEHMEN?

Echt... Ich verstehe das nicht.

Klar, die sind deutlich schwerer als ich. Und doch... Erklär mir das mal einer. Wenn ich wenigstens - sagen wir mal - ein halbes Kilo pro Woche abnehmen würde... Dann okay. Aber so?


Was sagt ihr dazu?
Da stimmt doch was nicht.

*kopfschüttel*
Teilen