Donnerstag, 1. September 2011

Multitasking

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen).

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an.

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen.

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen und selbigen in Gang zu setzen.

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen und selbigen in Gang zu setzen, nachdem ich das Fusselsieb gereinigt und den Wassersammelbehälter geleert habe.

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen und selbigen in Gang zu setzen, nachdem ich das Fusselsieb gereinigt und den Wassersammelbehälter geleert habe. Auf den Weg hinab nehme ich den Wäschekorb mit der Schmutzwäsche direkt mal mit.

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen und selbigen in Gang zu setzen, nachdem ich das Fusselsieb gereinigt und den Wassersammelbehälter geleert habe. Auf den Weg hinab nehme ich den Wäschekorb mit der Schmutzwäsche direkt mal mit und packe obenauf noch eine Handvoll Pfandflaschen, die ich dort unten sammele bis ich sie wegbringe.

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen und selbigen in Gang zu setzen, nachdem ich das Fusselsieb gereinigt und den Wassersammelbehälter geleert habe. Auf den Weg hinab nehme ich den Wäschekorb mit der Schmutzwäsche direkt mal mit und packe obenauf noch eine Handvoll Pfandflaschen, die ich dort unten sammele bis ich sie wegbringe und schiebe balancierend mit einem Fuß die Fußballschuhe der Tochter fein säuberlich beiseite damit ich nicht stolpere.

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen und selbigen in Gang zu setzen, nachdem ich das Fusselsieb gereinigt und den Wassersammelbehälter geleert habe. Auf den Weg hinab nehme ich den Wäschekorb mit der Schmutzwäsche direkt mal mit und packe obenauf noch eine Handvoll Pfandflaschen, die ich dort unten sammele bis ich sie wegbringe und schiebe balancierend mit einem Fuß die Fußballschuhe der Tochter fein säuberlich beiseite, auf dass ich nicht stolpere. Damit ich nicht mit fast leeren Händen wieder nach oben gehe, packe ich mir noch ein paar Ersatzrollen Klopapier unter den Arm.


Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen und selbigen in Gang zu setzen, nachdem ich das Fusselsieb gereinigt und den Wassersammelbehälter geleert habe. Auf den Weg hinab nehme ich den Wäschekorb mit der Schmutzwäsche direkt mal mit und packe obenauf noch eine Handvoll Pfandflaschen, die ich dort unten sammele bis ich sie wegbringe und schiebe balancierend mit einem Fuß die Fußballschuhe der Tochter fein säuberlich beiseite damit ich nicht stolpere. Damit ich nicht mit fast leeren Händen wieder nach oben gehe, packe ich mir noch ein paar Ersatzrollen Klopapier unter den Arm, nachdem ich eben mit dem kleinen Besen das blöde Spinngewebe in der Ecke über dem Regal entfernt habe.

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen und selbigen in Gang zu setzen, nachdem ich das Fusselsieb gereinigt und den Wassersammelbehälter geleert habe. Auf den Weg hinab nehme ich den Wäschekorb mit der Schmutzwäsche direkt mal mit und packe obenauf noch eine Handvoll Pfandflaschen, die ich dort unten sammele bis ich sie wegbringe und schiebe balancierend mit einem Fuß die Fußballschuhe der Tochter fein säuberlich beiseite,auf dass ich nicht stolpere. Damit ich nicht mit fast leeren Händen wieder nach oben gehe, packe ich mir noch ein paar Ersatzrollen Klopapier unter den Arm, nachdem ich eben mit dem kleinen Besen das blöde Spinngewebe in der Ecke über dem Regal entfernt habe, welches mir auffiel, als ich im Vorübergehen die Vorräte mit den Augen scannte.

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen und selbigen in Gang zu setzen, nachdem ich das Fusselsieb gereinigt und den Wassersammelbehälter geleert habe. Auf den Weg hinab nehme ich den Wäschekorb mit der Schmutzwäsche direkt mal mit und packe obenauf noch eine Handvoll Pfandflaschen, die ich dort unten sammele bis ich sie wegbringe und schiebe balancierend mit einem Fuß die Fußballschuhe der Tochter fein säuberlich beiseite, auf dass ich nicht stolpere. Damit ich nicht mit fast leeren Händen wieder nach oben gehe, packe ich mir noch ein paar Ersatzrollen Klopapier unter den Arm, nachdem ich eben mit dem kleinen Besen das blöde Spinngewebe in der Ecke über dem Regal entfernt habe, welches mir auffiel, als ich im Vorübergehen die Vorräte mit den Augen scannte und mir überlegte, was ich Morgen für die Familie kochen könnte.

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen und selbigen in Gang zu setzen, nachdem ich das Fusselsieb gereinigt und den Wassersammelbehälter geleert habe. Auf den Weg hinab nehme ich den Wäschekorb mit der Schmutzwäsche direkt mal mit und packe obenauf noch eine Handvoll Pfandflaschen, die ich dort unten sammele bis ich sie wegbringe und schiebe balancierend mit einem Fuß die Fußballschuhe der Tochter fein säuberlich beiseite, auf dass ich nicht stolpere. Damit ich nicht mit fast leeren Händen wieder nach oben gehe, packe ich mir noch ein paar Ersatzrollen Klopapier unter den Arm, nachdem ich eben mit dem kleinen Besen das blöde Spinngewebe in der Ecke über dem Regal entfernt habe, welches mir auffiel, als ich im Vorübergehen die Vorräte mit den Augen scannte und mir überlegte, was ich Morgen für die Familie kochen könnte oder auf meinem gehirninternen Einkaufszettel für Morgen notieren müsste.

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen und selbigen in Gang zu setzen, nachdem ich das Fusselsieb gereinigt und den Wassersammelbehälter geleert habe. Auf den Weg hinab nehme ich den Wäschekorb mit der Schmutzwäsche direkt mal mit und packe obenauf noch eine Handvoll Pfandflaschen, die ich dort unten sammele bis ich sie wegbringe und schiebe balancierend mit einem Fuß die Fußballschuhe der Tochter fein säuberlich beiseite, auf dass ich nicht stolpere. Damit ich nicht mit fast leeren Händen wieder nach oben gehe, packe ich mir noch ein paar Ersatzrollen Klopapier unter den Arm, nachdem ich eben mit dem kleinen Besen das blöde Spinngewebe in der Ecke über dem Regal entfernt habe, welches mir auffiel, als ich im Vorübergehen die Vorräte mit den Augen scannte und mir überlegte, was ich Morgen für die Familie kochen könnte oder auf meinem gehirninternen Einkaufszettel für Morgen notieren müsste, da das Wochenende vor der Tür steht.

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen und selbigen in Gang zu setzen, nachdem ich das Fusselsieb gereinigt und den Wassersammelbehälter geleert habe. Auf den Weg hinab nehme ich den Wäschekorb mit der Schmutzwäsche direkt mal mit und packe obenauf noch eine Handvoll Pfandflaschen, die ich dort unten sammele bis ich sie wegbringe und schiebe balancierend mit einem Fuß die Fußballschuhe der Tochter fein säuberlich beiseite, auf dass ich nicht stolpere. Damit ich nicht mit fast leeren Händen wieder nach oben gehe, packe ich mir noch ein paar Ersatzrollen Klopapier unter den Arm, nachdem ich eben mit dem kleinen Besen das blöde Spinngewebe in der Ecke über dem Regal entfernt habe, welches mir auffiel, als ich im Vorübergehen die Vorräte mit den Augen scannte und mir überlegte, was ich Morgen für die Familie kochen könnte oder auf meinem gehirninternen Einkaufszettel für Morgen notieren müsste, da das Wochenende vor der Tür steht und wir vor allem kein Hundefutter mehr haben.

Ich gehe in den Keller, da ich eine Zange benötige (um die "Nöggelchen" für die Regalbretter zu versetzen) und werfe bei der Gelegenheit noch die Waschmaschine an, nicht ohne den vorherigen Waschgang in den Trockner zu verlegen und selbigen in Gang zu setzen, nachdem ich das Fusselsieb gereinigt und den Wassersammelbehälter geleert habe. Auf den Weg hinab nehme ich den Wäschekorb mit der Schmutzwäsche direkt mal mit und packe obenauf noch eine Handvoll Pfandflaschen, die ich dort unten sammele bis ich sie wegbringe und schiebe balancierend mit einem Fuß die Fußballschuhe der Tochter fein säuberlich beiseite, auf dass ich nicht stolpere. Damit ich nicht mit fast leeren Händen wieder nach oben gehe, packe ich mir noch ein paar Ersatzrollen Klopapier unter den Arm, nachdem ich eben mit dem kleinen Besen das blöde Spinngewebe in der Ecke über dem Regal entfernt habe, welches mir auffiel, als ich im Vorübergehen die Vorräte mit den Augen scannte und mir überlegte, was ich Morgen für die Familie kochen könnte oder auf meinem gehirninternen Einkaufszettel für Morgen notieren müsste, da das Wochenende vor der Tür steht und wir vor allem kein Hundefutter mehr haben und außerdem bei dem guten Wetter gerne noch einmal grillen wollen.

SCHEISS MULTITASKINGFÄHIGKEIT!

So war das doch von der Schöpfung eigentlich bestimmt nicht gedacht, oder?

Dabei wollte ich nur eine Zange...

Wo ist die?
Wo hab ich die hingelegt?

Verdammt, die ist noch immer im Keller.

Auf ein Neues!

Teilen

LCHF-Rezept: Blumenkohl-Bacon-Beilage

Gestern überfiel mich der absolute Blumenkohl-Jipper...

Also zunächst mal auf zum lokalen Dealer und ein wunderschönes Exemplar gekauft.
Aber wie zubereiten?

Geistesblitz!

Das brauchst du dazu:

1 Kopf  Blumenkohl (waren gesäubert 700 g)
250 g Baconwürfel oder durchwachsener, gewürfelter Speck
100 g Creme Fraiche
Pfeffer (Muskat, Salz)

Und so einfach geht es:

Den Blumenkohl in Salzwasser gar kochen und währenddessen die Baconwürfel knusprig braten. Extrafett brauchte ich dazu nicht, war ja reichlich im Bacon vorhanden.

Den fertig gegarten Blumenkohl abschütten und im Topf mit der Gabel auf Wunschgröße zerkleinern (manche machen Püree daraus, ich mag es etwas gröber). Den gebratenen Bacon inklusive dem Bratfett sowie Creme Fraiche dazu geben und unterrühren. Mit etwas schwarzem Pfeffer und nach Geschmack mit Muskat würzen. Salz fand ich persönlich unnötig, da der Bacon bereits recht salzig ist.

Fertig und unfassbar lecker!

Eingabe bei Fddb.de ergab folgende Werte für die GESAMTE Masse (aber ist ja nur eine Beilage, also entsprechend anteilig umrechnen! Reicht locker für 4 Personen. Kann man aber auch als einzelne Mahlzeit ohne etwas anderes dazu essen und dann ergibt es zwei Portionen):

F 104,1 g / 75 E%
KH 20,9 g / 7 E%
E 56 g / 18 E%


Kalorien: 1.252


Skaldeman Ratio: 1,35





Eigentlich wollte ich auch ein Foto vom Endprodukt machen...

Ähm... Hab ich vergessen und dann war es... verschwunden! ;o)
Teilen