Donnerstag, 14. Juni 2012

Kleiner, feiner Feiergrund


HAPPY TRAININGSBIRTHDAY, SUDDA!


Seit über einem Jahr bin ich jetzt als Trainerin mit eigenen Kursen unterwegs.
Das rockt.
Finde ich!

Wie schnell die Zeit vergangen ist.

Trotzdem sehe ich mich nach wie vor als "Trainer-Anfänger". Mittlerweile plane ich zwar nicht mehr stundenlang akribisch die Einheit auf Papier und teste sie im Vorfeld gefühlte tausend Mal durch, aber ich suche immer wieder nach neuen Ideen und Übungen. Es ist erstaunlich, was man für ein Repertoire beisammen sammeln kann.

Es ist spannend so viele fremde Menschen zu treffen und immer wieder bin ich erstaunt, mit welchen "Einschränkungen" manche trotzdem ihren Hintern vom Sofa zerren und sich in Bewegung halten...

Ob Bandscheibenprobleme, "neuerlich Kaiserschnitt", Totaloperationen, künstliche Hüfte, gelähmter Fuß, kaputte Knie, Organtransplantationen oder Diabetes mit und ohne Insulinpumpe, Fibromyalgie, alles bereits dabei gewesen!

Es gibt laute und leise Teilnehmer, müde und muntere, mutige und schüchterne, eifrige und welche, die eher zur Unterhaltung kommen, athletische, rundere, größere, kleinere, jüngere, ältere (von 12 bis über 60), hyperbewegliche und unfassbar steife. Und sie kamen von nah und fern!

Alle haben meinen Respekt verdient.

Was mir bislang noch nicht untergekommen ist, sind motzige Teilnehmer.
Die gehen anscheinend woanders hin.
Zum Glück.

:D



Für mich selbst hat das Jahr sehr viel gebracht.
Für mein Selbstbewusstsein.
Für mein Durchsetzungsvermögen.
Für meine Konsequenz.
Für meinen Mut.
Für meinen Biss.
Für meine innerliche und äußerliche Haltung.
Für meinen Körper.

Besonders sichtbar ist es übrigens an den Schultern!

Als ich noch dick war, hatte ich absolut handtaschenunkompatible Schultern. Die Träger flutschten nur so von mir ab!

Dadurch dass der Hals fleischig in die matschigen Schultern überging und von da aus im Bogen in wirklich voluminöse Oberarmen verlief, bot es den Trägern von Umhängetaschen wirklich die perfekte Sprungschanze!

Wenn ich vor dem Spiegel stand und mir das Gewahr wurde, hätte ich mich spontan übergeben können. Das sah so aus, als hätte ich fast gar keine echten Schultern, die hingen total runter!

Hängeschultern.

Meine einzige Chance Handtaschen zu tragen war, sie entweder in der Hand zu halten oder den Träger diagonal über den Körper zu tragen. Über den Kopf gezogen. Ihr wisst schon.

Mit der Abnahme verschwanden im ersten Zug die ganzen Polster und jetzt durch das Training... Herrlich!

Da sind ordentlich Muskeln gewachsen.
Knochen kann ich auch fühlen.
Könnte mich ständig selbst begrabbeln!

:D

Was lernen wir daraus:

1. Trainerschein machen war eine super Idee, für die ich Schweinchen Schlau (kennste immer noch nicht? Klickste drauf!) mein Lebtag dankbar sein werde. 

2. Es wird höchste Zeit für eine neue Handtasche.




Und so sehr kann man sich darüber freuen:




Teilen

Kommentare:

  1. Gratulaaaatioooo-h-oooon!!!!
    *konfettiwerf*
    *tusch*
    *queenwiarseschtämpionsaufdreh*

    Also bei deiner Schulterbeschreibung habe ich mir vorgestellt, was hätte ich bei so einer Hängeschulter vor dem Spiegel gemacht.
    Sich zu übergeben finde ich ja "stark". Ich hätte sicher geheult! Echt jetzt. Mir wären die Tränen runter geronnen und ich hätte mich versteckt.

    Jetzt weiß ich warum so manche Dame mit zu viel Hüftgold die Tasche wie ein Briefträger um hat.
    Die sind total arm. Die wissen nicht wie sie sich selbst helfen können.

    oh. Mann! Da sieht man wieder welchen starken Willen du hast! Mit dem Abnehmen und den Trainerschein usw. Total bewundernswert!

    Das Foto ist so hübsch!
    Ach und ein Foto von der Handtasche bitte nicht vergessen!

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. wubbldubbl, wie schön!
    Gratuliere mit lg meta

    AntwortenLöschen
  3. gratuliere dir auch ganz ♥

    man wie die Zeit vergeht ...und soooooo ein schönes Strahle - Foto

    LG Susa

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schönes Lachen.
    Das erheitert meinen Tag.
    Herzlichst
    Oona

    AntwortenLöschen
  5. gratuliere!
    kann mich noch gut an die ersten Posts über´s Trainerdasein erinnern :-) und offensichtlich macht es Dir großen Spaß. Schön, wenn man das für sich findet.

    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  6. Juchuuuuh...Glückwunsch! Ich werfe virtuelles Konfetti auf den Bildschirm...hurra!

    Viele gute Wünsche sendet Dir

    Kati

    AntwortenLöschen
  7. Yeeeeeey (=

    Super Sache (= Sowas hilft Wunder. Freut mich, dass es dir so gut geht. Kannst auch unheimlich stolz auf dich sein!
    Jawohlja.

    Aber... Eeehm. Heißt das jetzt im Umkehrschluss für mich, dass ich mit meinen 71 Kilo noch zu dick bin, da mir meine Handtaschen auch meist von der Schulter flutschen? Oh.

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!