Freitag, 23. März 2012

Das Weiße ohne das Gelbe

Kay ist genau die richtige Ergänzung zu mir.
Er isst nämlich lieber das Weiße als das Gelbe.
Und ich am Liebsten halt das Gelbe.
Vom Ei.

Auch ansonsten pflegen wir eine äußerst angenehme Blognachbarschaft, haben schon auf unseren Blogs gegenseitig von einander berichtet und tauschen uns über dies und jenes aus.

Wäre ich ein missgünstiger Mensch, dann würde es GENAU JETZT ein jähes Ende nehmen...

;o)

Denn Kay hat nicht nur phantastische 50 Kilos mit LowCarb von sich geworfen, sondern darüber hinaus sein erstes Buch darüber verfasst und als ob das nicht reichen würde, ist es ab sofort auf

A-MA-ZON  

(*SilbefürSilbezwecksaufZungezergehenlassen*)

erhältlich.


Mein Traum!

Den hat er - ohne großes Geschwafel und Gejammer - leise von hinten durchs Auge voll durchgezogen.

Chapeau, der Herr, mit Anlauf.

Natürlich habe ich es sofort bestellt.
Bekomme sogar eine Widmung on top.

Ich freue mich tierisch darüber, denn so kann ich es hoffentlich nächste Woche pünktlich mit ins Krankenhaus nehmen und in Ruhe seine Ernährungsweise mit der meinen vergleichen. So etwas finde ich total interessant!

Falls ihr etwas mehr darüber wissen wollt...

Hier findet ihr ausführlichere Infos zum Buch.
Oder ihr werft mal den ein oder anderen Blick in Kays Blog.



Lieber Kay,

von mir die herzlichsten Glückwünsche, tatsächlich ganz ohne verkniffenen Mund und grünem Teint!

Trotzdem solltest du dir mal Gedanken darüber machen, warum es eine Redensart gibt, die "Das ist aber auch nicht das Gelbe vom Ei" heißt...


;o)

Sudda





Teilen