Mittwoch, 27. Juni 2012

LCHF-Rezept: "Matjes-krault-durch-Creme-Fraiche"-Teller

Heute dann also doch die Einigung darüber, was ich denn essen möchte.

Matjes rulez!

Und schaut mal, was ich mir gebastelt habe:

Die Menge reicht mir entspannt für 2 Essen oder brüderliches Teilen mit einer netten Person. Mir hat es hervorragend geschmeckt und derartig gesättigt, dass ich mich wohl besser auf die Suche nach einer netten Person mache, mit der ich brüderlich teilen kann! Die Pubertisten lösen sich bereits beim Anblick von Fisch auf. Sehr gefährlich.

Dazu brauchst du:

150 g Matjesfilet
150 g Creme Fraiche
frisches Grün von Frühlingszwiebeln
1 Spritzer Mayo
Salz & Pfeffer


Heinrichknäcke (klick!) aus 50 g Leinsamen


etwas Gurke und Feldsalat
minimal Zitronensaft - wenn man möchte
2 hart gekochte Eier


Und so easypeasy geht es:

Heinrichknäcke bereite ich fast täglich frisch für den schnellen Zugriff zu. Ansonsten ist die Zubereitung zwar höchst unproblematisch, aber dauert eben ein Weilchen. Einkalkulieren!


Quellender Leinsamen

Matjes in mundgerechte Stückchen schneiden und mit dem Creme Fraiche sowie einem Spritzer Mayo vermengen. Frühlingszwiebel waschen und das Grün am Ende in kleine Röhrchen schneiden. Einige Röhrchen zur Deko beiseite legen, den Rest unter die Masse heben.





Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Einen hübschen Teller anrichten und genießen. Der hier verwendete Teller ist ein wirklich großer Teller... Größer als das übliche Format!!




Werte tutti completti:

F 112,4 g / 80 E%
KH 7,7 g / 2 E%
E 54,9 g / 18 E%

Kalorien: 1.268 kcal

Skaldeman Ratio: 1,8



Anmerkungen:

Hömma, wa' dat läcka!!

Menge? Viel zu viel. Ich habe nur die Hälfte geschafft.

Dies ist ein "Stapelessen"... Man nehme ein Stück Heinrichknäcke, bepacke es mit Gemüse, toppe dies mit dem Matjes und genieße. Das Ei beiße man zwischendurch halbwegs würdevoll ab.

Meine Salatgurke ist aus eigenem Anbau, darum durfte die Schale dran bleiben!! Sonst hätte ich sie entfernt.

Ein halbes Ei hat die Zeit zwischen anrichten und fotografieren nicht überlebt. :)

Ich habe statt Dressing ein wenig Zitronensaft auf das Grünzeug geträufelt.





Teilen

Gerührt UND geschüttelt

Hab ich mich gefreut!
Jösses!

Es wurde ein Artikel über mich geschrieben.

Und sie hat SO recht:
Ohne euch? 
Geht nicht.


DANKE, KATHRIN!


Schaut mal hier:

Das Wunder von Mascarpone
Teilen

Der Sturm vor der Ruhe

Nein, ich hab mich im Titel nicht vertan.
Genau so kam es mir gestern Abend beim Kurs vor.

Das vorletzte Mal vor der langen Sommerferienpause und ich war schon eine wandelnde Endorphinbombe, bevor ich die Halle betrat. Dauergrinsen im Gesicht und das gute Gefühl, dass mir einfach so eine richtig schöne Aufwärmchoreo eingefallen war. 

Einfach so. 

Ein ganzes Lied durch vom ersten "echten" Takt (wo das Lied dann eigentlich beginnt) bis zum letzten. Perfekt verteilt, flüssig durchzuführen.

Darüber habe ich mir als Teilnehmer selbst nie Gedanken gemacht. Das erwartet man. Klar. 

Nach und nach dröppelten auch gestern die Teilnehmer ein und drei neue wurden begrüßt. Das finde ich jedes Mal spannend. Zehn fehlten aus diversen Gründen. Schön finde ich, dass ich meistens sogar gesagt bekomme, wer warum fehlt. Manchmal werde ich sogar angerufen oder bekomme Mails. 

Schweinchen Schlau sagt, dass man irgendwann auf Teilnehmer trifft, die nerven und blöd sind. Nörgler, Besserwisser, Heulsusen... Das ist mir zum Glück noch nicht untergekommen.

Breit lächelnd stellte ich mich vor allen auf, begrüßte allgemein und fragte kurz aktuelle Befindlichkeiten ab.

"So, ja, ich denke dann können wir anfangen. Heppa..", sagte ich und drehte mich um, ging ein paar Schritte, um die Musik anzuwerfen, "und... ach übrigens, ich habe heute richtig, richtig gute Laune!"

Gelächter, Kunststöhnen und Gefeixe...


"Boah, nö!"
"Das wird hart!"  
"Lasst uns schnell abhauen, so lange wir noch können!"


Die Stunde war klasse.
Ganz besonders intensiv und schön.
Fand ich auf jeden Fall.
Ich trainiere so gerne mit den Mädelz.
Da ist mittlerweile so viel Persönliches mit drinne.
Im Austausch zwischen uns.

So eine Kurseinheit vergeht jedes Mal wie im Flug.
Das ist schade.

Vielleicht sollte man mal ein ganzes Wochenende machen...
Das wär was.
Gemeinsam mit Schweinchen Schlau.
Schweinchen???

Ich glaub, ich wüsste sogar einen Raum.

Egal, was ich eigentlicheigentlicheigentlich sagen wollte.. Weswegen ich den Post überhaupt angefangen habe... und da kann man mal sehen, was mir ständig alles dazwischen flutscht... tse...


ICH HAB KEINE LUST AUF PAUSE IN DEN SOMMERFERIEN.







Ruhe vor dem Sturm



Teilen