Montag, 13. August 2012

Women's Run 2012

So, da isse wieder.
Wurde aber auch Zeit, oder?

Es war so *Armesoweitesgehtauseinandergebreitet* schön und noch ein bisschen mehr.
Mindestens.

Aufgeregt war ich dieses Mal gar nicht.

Eine gute Laufzeit hatte ich wegen der Erkältung eh schon abgeschrieben und so konzentrierte ich mich einzig und allein auf den Faktor Spaß - also zunächst mal.

Donnerstag Abend war ich mit Nicole und zwei Ladies aus dem Kurs noch laufen und nachdem es zunächst gut ging, habe ich am Ende des Laufs so gehustet, dass ich gedacht habe, dass ich mich gleich wahlweise übergeben oder schlanker Hand die Lunge einfach mal oben auswerfen würde.

Dennoch wollte ich laufen, nicht walken.

Faktor Spaß also.

Klar war, dass es bei diesem Lauf eine Menge "neuer Gesichter" zu treffen geben würde. Aus dem LCHF.de/forum. Dadurch, dass man voneinander liest und miteinander schreibt, hat man natürlich so ein höchst eigenes Bild in sich, aber ist doch nett zu sehen, wie es sich in der Realität verhält.

Nervös war ich deswegen überhaupt nicht.
Ich habe über die letzten Jahre so viele "neue Menschen" getroffen, nie schlechte Erfahrungen gemacht, dass ich da absolut entspannt bin.

Insgesamt habe ich an diesem Tag fast 40 Menschen gedrückt, begrüßt, getroffen.
Dabei komme ich beim Durchzählen auf 21 LCHFler. Man möge mich korrigieren, falls ich jemanden vergessen habe.

Angereist aus Schweden und allen Himmelsrichtungen Deutschlands.
Viele haben echt richtig "Strecke gemacht", um dabei zu sein.

Wahnsinn.

Aber mal der Reihenfolge nach.

Nicole, der Mann und ich reisten also gen Köln. In der Bahn trafen wir zufällig auf das Schweinchen Schlau, Melli und... und... hm... noch zwei sehr nette Freundinnen von Melli. Man möge mir verzeihen, Namen und ich stehen auf Kriegsfuß.

Guckstu... Und über diese Brücke ging der Lauf übrigens auch!




Der Mann zog sich noch eine Weile in die Innenstadt zurück, während wir anderen im Hotel eincheckten. Dort trafen wir schon auf weitere Foretten.

Herrlich.
Einfach nur herrlich.

Nix fremd.
Nix doof.
Nix merkwürdig.

Von Anfang an waren wir eine "homogene Masse". Also wie im Forum selbst halt auch. Liebevoll im Umgang, lose schnatternd und fröhlich im Herzen. Keine Ladehemmung.

Auf mit der Bahn zum Tanzbrunnen, dem Austragungsort.

Und was das für ein Spektakel dort ist, kann man sich kaum vorstellen, wenn man es nicht selbst erlebt hat. 7.159 Frauen gingen an den Start. Dann noch nicht laufende, jubelnde Massen dazu denken und man kann sich un-ge-fähr vorstellen, was da los war. Rosa soweit das Auge blickte.

Gut, außer ich jetzt.
Sudda ist nun mal schwarz.

Mehr und mehr LCHFler und bekannte Gesichter trudelten ein. Das mit dem Treffpunkt hatte perfekt funktioniert. Es gab so viel zu reden, zu erleben und zu sehen.

Und dann warse doch zwischendurch mal ein wenig angespannt. Musste mich in mich selbst zurückziehen und sammeln. Das war so ein Overload. Schlecht zu beschreiben. Dann brauch ich einen Moment oder zwei. Darf man mir nicht übel nehmen. Ist so. Brauch ich.




Auf zum Startbereich... wieder viel zu spät... und im dritten Starterblock ganzganz hinten gelandet. Nicole und Sola hatten wir bereits im Getümmel verloren, aber ich hatte ja noch Melli, das Schweinchen Schlau, Lady S. und Zuu an die ich mich emotional klammern konnte.

Und als es dann endlich losging, war die Sudda auch wieder ganz die alte...




Geschmeidiger Start und der Mann hat mich voll dabei erwischt:





Ich ging die Sache sehr entspannt an.

Die Sonne brannte vom Himmel. Und es gab reichlich Engpässe, an denen man nur gehen konnte, weil es sich staute. Ist halt schlecht, wenn tausende Frauen laufen und an manchen Stellen max. 5 nebeneinander durchkommen.

Gelernt habe ich, dass man mit Höflichkeit  dabei nicht weit kommt.

"Tschuldigung, kann ich mal durch" funktioniert nicht so gut, wenn man eine Gruppe von 8 (!) nebeneinander laufenden Frauen vor sich hat, die partout zusammenbleiben wollen. Das war nicht ganz so einfach.

Fazit:
Trotz Erkältung, Hindernissen und Staus war ich nach 37:14 sauglücklich im Ziel.
Platz 201 in meiner Alterklasse.
Platz 1.336 insgesamt.
Fein, oder?

YES!

Das fand ich richtig gut.

Ende Bericht Teil 1.

Schalten Sie wieder rein, wenn Sudda darüber berichtet, was in der Zeit bis 4 Uhr morgens geschah...

*hust*


Teilen