Dienstag, 4. September 2012

Wieso eigentlich Sudda?

Bin ich aktuell wieder gefragt worden.

Warum nenne ich mich eigentlich überhaupt so?

Das ist eine Kombination aus mehreren Gründen.

Zum einen bedeutet "att sudda ut" im Schwedischen so viel wie "ausradieren" im Deutschen. Und da ich ja einen Berg Kilos ausradieren wollte, passte es schon recht gut.

Als ich klein war, hat meine Mutter enorm viel mit mir und meinem Bruder gesungen. Im Auto, abends vorm Schlafen oder sowieso immer, wenn es passte.

Schwedische Kinderlieder.
Ich liebte das und wenn ich heute meine kleine Nichte höre, wie sie ihre ersten schwedischen Lieder knödelt, werde ich ganz knieschwach.

Ein recht bekanntes Kinderlied heißt "Sudda sudda bort din sura min".

Es geht im Prinzip um einen kleinen Jungen, der stets und ständig mit Motzgesicht unterwegs ist. Und seine Mutter sagt immer wieder zu ihm, dass er dieses Motzgesicht wegradieren und lieber lachen soll, fröhlich sein.

Das konnte ich genauso brauchen...

Gut drauf sein..
Wieder lachen und fröhlich sein.

Ja, so kam es im Wesentlichen zu meinem "Namen".


Euch allen einen wunderschönen Morgen und ein breites Grinsen für das Gesicht,
wünscht

Sudda Sudda

P.s.:
Warum "heißt" ihr eigentlich so?
Beispielsweise Frau Gräde.
DAS würde mich ziemlich interessieren.
Oder Abalone. 
Weshalb nennt sich Schäfchen Schäfchen?
Oder Oona Oona?

Und und und...

Teilen