Mittwoch, 19. September 2012

Messergebnisse - wie viele Zentimeter sind weg?

Hättet ihr gerade ein Blick in mein Wohnzimmer werfen können, hättet ihr eine spärliche bekleidete Person gesehen, die hysterisch hüpfend und kreischend jedem Headbanger Ehre gemacht hätte.

So muss man sich das vorstellen...

Bevor ich die Tabelle raushaue, möchte ich begleitend etwas dazu sagen:

1. Ich habe erst etwa zwei Wochen nach Beginn das erste Mal gemessen, was mich ein wenig ärgert.

2. In der Tabelle führe ich nur die Werte vom Beginn 2009 und die von heute auf, sonst wird das zu kompliziert... 

3. Trotzdem kann ich sagen, dass meine Oberweite durch die OP NICHT kleiner wurde, sie ist nur jetzt gleich groß und sitzt genau da, wo sie hingehört!

4. Die Hüfte habe ich stets OHNE den damals noch vorhandenen Bauchüberhang vermessen. Daher kann ich nichts dazu sagen, was die Bauchdeckenplastik an meinen Ausmaßen geändert hat. 

5. Wenn zwei Seiten vorhanden sind, habe ich immer die linke vermessen (also bspw. Arme, Beine, blabla).

6. Ich habe immer die dickste Stelle vermessen, außer an der Taille. Bei der Taille nahm ich Bauchnabelhöhe.

Also..

Butter bei die Fische... Wie siehtet nu aus?

Wie viele Zentimeter sind rund 48 Kilo?






Krass, oder?

Um das "Suddafeeling" 1a nachvollziehen zu können, schnappt euch ein Maßband, legt es euch um eure Taille und ERWEITERT das Band dann um 45 (!) Zentimeter.

So ein Kawenzfrauchen war ich.

Wow.

Ich habe fast einen erwachsenen Menschen (gut, nicht so groß, aber dennoch) alleine an Zentimetern abgelegt.

PARTYTIME!



Empfehlung an alle, die am Anfang ihrer Abnahme stehen:

MESSEN, FOTOGRAFIEREN, WIEGEN!

Es macht so einen Spaß die Fortschritte zu sehen.

*hachmach*
Teilen