Dienstag, 25. September 2012

Clevere Lösung

Morgens um 09:33 Uhr auf der Arbeit:

ICH WILL DÖNER!
Sofort.

Und ja, ich kann zu den unmöglichsten Zeiten die unmöglichsten Dinge essen.

Döner nicht verfügbar.
Mist.

Was tun?


09:47 Uhr

Fleischwurst wär jetzt auch ganz nett.

Hm.
Ich hab echt Hunger.


09:59 Uhr

AB IN DIE BÄCKEREI!
Sind ja nur ein paar Meter.
Yes.
Die haben eine Wursttheke.


10:02 Uhr

Dialog an der Theke...

Ich:
"Ich hätte gerne Fleischwurst! Ich habe tierisch Hunger und brauche etwas zu essen."

Verkäuferin:
"Wie viel darf es denn sein?"

Ich:
"EINE Scheibe bitte!"

Verkäuferin:
"EINE?" (Augenbrauen heben sich erstaunt)

Ich:
"Ja, bitte anderthalb bis zwei Zentimeter dick!"

Verkäuferin:
"Echt jetzt?" (Augenbrauen schlagen am Haaransatz an!)

Ich nicke und sehe zu, wie sie in sich hineinmurmelnd die Scheibe Wurst abschneidet.


10:09 Uhr

Wurst verputzt, den Rest mit dem Bürohund geteilt. Ab jetzt sind wir ABFs. Glasklar!


LCHF ist kompliziert?
Nö.

Manchmal ist die Lösung ganz einfach.




Teilen