Donnerstag, 28. Februar 2013

27.02.2013

Auch dieser Tag verlief gut, ich bin stolz!


Morgen: 

Nix


Mittag:

Ich hab einen Stapel Frikadellen gemacht.

Dazu nahm ich 1 kg Hack, 2 Eier, 1/2 Becher Schlagsahne, 100 g leicht gewärmte Butter (damit ich besser kneten konnte), 1 EL Dijon-Senf, Salz und Pfeffer.

Ergibt hervorragend, fluffige Frikadellen, kann man auch gut mal mitnehmen. Skaldeman Ratio übrigens 1,6.

Ich habe schätzungsweise 400 g davon gegessen. Pur. Ich wollte nichts dazu.


Abend:

2 Minutensteaks vom Rind (etwa 200 g), ein wenig Eisbergsalat und Salatgurke mit Creme fraiche-Petersilie-Essig-Mayo-Olivenöl-Dressing, 1 netter TL Kräuterbutter sowie eine halbe Avocado.


Tagesbilanz:

F 150,5 g / 74 E%
KH 12,9 g / 3 E%
E 104,2 g / 23 E%

Kalorien: 1.819
Tagesskaldeman: 1,29

Dafür, dass ich nicht im Voraus geplant, sondern den Tag erst am Abend bei fddb eingegeben habe, bin ich sehr zufrieden. Bisschen beleidigt vielleicht, weil die doofe Avocado direkt mal mit 8,5 g KH reingehauen hat. Aber dafür ist sie sehr gesund.


********************************************

Trinken: 

Ja. Ganz gut. Ist aber noch verbesserungswürdig.


************************************************

Das werte Befinden: 

Ich habe Kopfweh, dafür ist der blöde Geschmack im Mund weg.


 **************************************************

Fazit:

Ein guter Tag. Allerdings war ich am Nachmittag ein wenig maulig, vermutlich wegen der Kopfschmerzen. Macht nichts, meine Familie liebt mich trotzdem!


Wenn ihr irgendwelche Fragen zu meinem Essen habt, heraus damit.


Teilen

Kommentare:

  1. zum Vorhaben wäre jede Anmerkung überflüssig, du machst das schon! ;-)
    Aber mal eine ganz andere Frage, gaaanz anderes Thema: kann es sein, dass dein Sohn 18 ist? (ich meine mich zu erinnern, das irgendwo gelesen zu haben). Wenn ja, und jetzt die Frage: wie alt muss er werden, um nicht mehr Pubertist zu heißen?
    Ich weiß, es gibt Männermenschen, die bleiben lebenslang auf die eine oder andere Weise Pubertisten, ich habe so ein Exemplar zu hause, aber gib doch deinem Sohn ne Chance! :-)
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Was war denn das für ne riesige Avocado? Die muss ja 850g gewogen haben?!? (100g Avocado haben laut fddb 1g KH). LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab Hass Avocado rausgesucht!
      Bei fddb.

      Wär ja nicht das erste Mal, dass die Werte dort nicht stimmen.
      Ich geh mal suchen.
      Danke für den Tipp!

      Löschen
    2. Mööö...

      Hier steht es genauso.
      http://www.wikifit.de/kalorientabelle/gemuese/hass-avocado

      Löschen
    3. Ich muss zugeben, da war ich kurz geschockt, weil ich recht gern und häufig Avocados esse - aber die 8,5 g haben wieder Leute in die Datenbanken eingegeben, die offensichtlich keine Ahnung haben und einfach aus einer amerikanischen Tabelle abgekupfert haben, wo aber die KH's immer inklusive der Ballaststoffe geführt werden. Die USDA führt fas wie folgt:

      http://www.calobonga.com/calorieCounter/food/9037/4/calorie-counter.lz

      Total Carbohydrates: 8,53g, Dietary Fiber 6,7g - verbleiben rund 1,8g/100g

      LG

      Löschen
    4. Hier die offiziellen US-Daten zur Sorte Hass:

      http://www.avocadocentral.com/nutrition/avocado-nutrition-health-facts-label

      Da wären wir nun bei 1g verwertbarer KH's pro 30-Gramm-Serving. Das macht dann 3,33g/100g.

      Hass bringt nicht nur mieses Karma, sondern auch noch mehr KH's als ne andere Sorte. Gut zu wissen ;-)

      Löschen
    5. also ich krieg bei kh immer leicht belegte zähne, wenn ich tief in der ketose bin bleiben sie komplett glatt. vorgestern hab ich zwei (!) ganze avocado hass mit etwas zitronensaft und salz gegessen (zitronensaft vermindert eventuelle insulinausschüttung enorm!) und hatte danach trotzdem babypopoglatte beisserchen :) also ich rechner mir bei avos quasi gar keine kh an und die fette sind ja eh obergesund.
      liebe grüße, lillus

      Löschen
  3. Ich bekomme leider das Würgen bei Avocado *mal was unqualifiziertes LCHF-fernes in die Runde schmeißt*

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sudda,

    ich bin vor einigen Tagen zufällig (über Robert's Seite) auf Deinen Blog gestoßen. Da Du dort ja sehr präsent bist, wurde ich neugierig und lese seitdem mit Interesse auch Deinen Blog. Riesen Kompliment für so viel Mühe und Kompetenz! Nun plagen mich seit einige Tagen ein paar Fragen...Ich benutze auch fddb, um meine Mahlzeiten möglichst genau zu dokumentieren. Da Du Dich damit ja schon viel länger beschäftigst als ich, wollte ich Dich fragen, ob Du einen Tipp hast, wie man die Nahrungsmittel richtig einträgt, obwohl die Werte bei fddb nicht korrekt sind?!? Für Blumenkohl roh finde ich dort z.B. einen KH-Wert von 2,3? Auf Deiner tollen Liste, die Robert veröffentlicht hat, stehen aber nur 1,6... Ich bin da momentan etwas ratlos...woher weiß ich denn, welcher Wert der richtige ist? Ich wäre Dir für eine Antwort wirklich sehr dankbar! Viele Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. FDDB ist manchmal ein wenig hakelig, da die Produkte von den Usern selbst eingegeben werden. Also immer schön ein wachsames Auge darauf werfen, das machst du völlig richtig.

      Ich nehme meine Werte in aller Regel von der Seite der Uni Hohenheim, dazu habe ich persönlich Vertrauen. https://www.uni-hohenheim.de/wwwin140/info/interaktives/lebensmittel.htm

      Wenn du da ein Lebensmittel suchen willst, musst du es erst in den Lebensmittelgruppen finden und auswählen, dann mit dem Klick auf den Pfeil nach links schicken und dann (ganz wichtig!) die MENGE in Gramm eingeben. Dann erst auswerten.

      Wobei es beim Blumenkohl wohl unterschiedliche Sorten gibt. Es kann also durchaus sehr gut sein, dass der unter Umständen mehr hat. Was du auch tun kannst... schau mal im Supermarkt beim Tiefkühl-Blumenkohl (rein ohne anderen Schnickschnack) und sieh nach, wie viel KH der hat. Im Zweifel daran halten.

      Ganz liebe Grüße an dich, Kathrin!

      Annika

      Löschen
  5. Vielen Dank für Deine schnelle Antwort! Den Tipp mit der Tiefkühlware finde ich super! Kann man bei FDDB die Werte eigentlich manuell anpassen? Oder akzeptiere ich einfach, dass meine Essensbilanz "nur" ein Richtwert darstell? LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manuell anpassen wohl kaum, aber vielleicht kannst du selbst DEINEN Blumenkohl registrieren?? Also was weiß ich... Blumenkohl naturpur nennen. Irgendwas, woran du den wiedererkennst?

      Weißt du, eigentlich ist und bleibt es eh immer nur ein Richtwert, weil du ja in der Regel nicht weißt, wie viel du verbrauchst. Das kann man nicht so einfach mit einer einfachen Formel herausfinden (wohl im Labor mit technischem Spezialgerät). Guck dir doch mal zwei Frauen an, die gleich groß, gleich schwer und gleich alt sind. Haben die deshalb den gleichen Stoffwechsel? Kommen die beide gleich gut/schlecht mit KHs klar?

      Ich kenn einige, die müssen hart reduzieren, andere wiederum kommen auch mit deutlich mehr KH klar. Das ist sehr individuell.

      Ich glaub, ich würde es eingeben wie es da steht. Und wenn du mal einen schlechten Tag hast, denkst du sie dir einfach weg. Besser, sie sind zu hoch angeben als zu niedrig.

      Aufgefallen ist mir das mal mit einer fertigen Mayo. Da steht "Mayonnaise 80%", glaub ich. So, angeblich besteht die NUR aus Öl. Sonst nix. Das kann kaum sein, denn sonst würde die auch nach nix schmecken. Ei kommt immer rein - hat KHs.

      Wenn du schon Brot, Nudeln, Zucker, Kartoffeln, Reis, blabla weglässt und darauf achtest, möglichst KH-arme Gemüsesorten zu essen, macht es wohl kaum was aus, ob du 3 g KH mehr oder weniger hattest.

      Durchschnittlich verzehrt man bei gewöhnlicher Mischkost rund 250 - 300 g KH am Tag!!

      Nicht kirre machen lassen, locker durch die Hüfte atmen.

      Liebe Grüße
      Annika

      Löschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!