Freitag, 8. Februar 2013

Doofe Frage?!?!?

Ähm..

Mal nur so.
Weil es mich siedendheiß durchfuhr.
An alle Deutschprofis.
Aber wirklich nur die.
Ich mein die Frage verdammt ernst.

Heißt es eigentlich

DER Skaldeman Ratio

oder

DIE Skaldeman Ratio


? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?


Duden behauptet nämlich, dass "Ratio" eine DIE ist.
Und ich dachte immer, es sei ein DER...
DIE klingt aber auch einfach doof, finde ich.

Mist... dabei weiß ich doch, dass es DIE Ultima Ratio ist.


*dunkelrotwerdbisinHaarwurzel*



Teilen

Kommentare:

  1. Schätzelein, ich denke beim skaldemann geht es um das englische Nomen ratio. Da ich das in etwa mit Verhältnisgrösse übersetzen würde, wäre ich für die :-D
    Deutschheld Inka *hust*

    AntwortenLöschen
  2. DIE ist korrekt.

    http://de.m.wiktionary.org/wiki/Ratio#section_1

    Alles Liebe

    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Wie deutsch sind Wörter, die auf -o enden? Eine typisch deutsche Endung ist das nicht.

    Ratio kommt aus dem Lateinischen und ist dort ein Substantiv der konsonantischen Deklination. Die meisten konsonantisch deklinierten Substantive auf -o sind weiblich. So auch die ratio. Deshalb heißt es auch ultima und nicht ultimus - hast du ja selbst bemerkt.

    Es gibt aber auch (Ausnahmen sind die Regel *g*) männliche lateinische Wörter der konsonantischen Deklination auf -o, z. B. homo (faber). Sehr männlich.

    Andere "deutsche" Wörter auf -o: Studio, Video, Auto, Echo, Saldo, Konto, Banjo, Büro, Kommando, Porto, Flamingo, Silo, Karo, Risiko, Marco, Mario, Otto, Pluto, Tempo.

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sudda,
    mach Dir keinen Kopp. Ratio alleine heißt auf jeden Fall "die". Aber Skaldemannratio ist ja ein Kunstwort.
    So wie millionen Kiddies fälschlicherweise "die Mofa" sagen, obwohl es "das Mofa " heißen muss, dürfen LCHFler dem Skaldemann seine Ratio verbiegen, wie sie Lust haben. ;)
    Hauptsache, die Ratio hat eine genügende Ration Fett!
    Gruß Heinrich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau.
      Da hast du nun auch wieder recht.

      Wir sind Rebellen!
      *Fäustchenschwing*

      DIE Mofa?
      Hab ich noch nie gehört.
      Hm.

      Löschen
  5. Ich kann mir nur vorstellen, dass sich deshalb das DER besser anhört, weil es DER Skaldeman ist.
    Man sich also beim Artikel nicht auf das Wort Ratio bezieht, sondern auf den Mann.

    nashua

    AntwortenLöschen
  6. Also ich glaub das ist so: 'Der' Skaldemann war eben ein ER, 'Die' Ratio (Übersetzt = Vernunft) ist weiblich (ja aufgemerkt, WEIBLICH). Und selbst in der mathematischen Bedeutung (Verhältnis) behält das Wort seinen femininen Artikel.
    Wenn 'der' Skaldemann also etwas von einem ausgewogenen Verhältnis notiert hat, bekommt es tatsächlich ein 'die' als Artikel. Weils nur bedingt um ihn, hauptsächlich aber um das Verhältnis geht.
    Wärst du Saarländerin, wie ich, wär das einfacher mit den Artikeln. Das wäre dann:
    Demm Skaldemann sei Ratio - unn gudd is.

    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende für dich!

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe auch mal beim Duden geguckt. Ganz eindeutig feminin.
    So vom Sprachgefühl her kommt Ration bei Skaldeman aber eher von ratio=berechneter Anteil= Ration. Ist auch feminin.
    Und ja, "die" klingt doof.

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe gerade im Stowasser nachgesehen, DEM lateinischen Wörterbuch. "ratio" ist definitiv weiblich und heißt "Rechnung".

    Auch im Duden ist die Ratio weiblich.

    Also die Skaldeman Ratio.

    AntwortenLöschen
  9. Ich setz mal einen dagegen zum Knobeln ... es ist DER Skaldemann ... kombiniert mit DIE Ratio auf was oder wenn muß sich der Artikel beziehen? Auf den Herrn Skaldemann Erfinder dieser Ratio oder auf die Ratio, weil es sich generell um eine Ratio handelt - also in diesem Fall um einen Quotienten und nicht um die Ratio (der Verstand) oder die Rationalisierung, sondern um die mathematische Ratio (Quotient/Verhältnis) und damit bist Du aus dem Schneider Sudda, schreib doch einfach DER Skaldemannquotient oder DAS Skaldemannverhältnis ;).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D

      Genau. Ich erfinde ein neues Wort.

      Wenn man es jahrelang so geschrieben hat, klingt es mit DIE vorne dran nämlich ganz, ganz merkwürdig...

      Löschen
    2. *lach*... ich als bekennender Sprachen- und Grammatikfan hatte in der sechsten Klasse im Physikunterricht auch schwer damit zu kämpfen, dass es "das Drehmoment" heißt - bis dato wurde aber leider nicht ein einziges Wörterbuch meinetwegen geändert... ;-)

      DIE Mofa find' ich auch abartig (kommt ja von "Motorfahrrad"), haben meine gequälten Ohren aber leider auch schon vernehmen müssen.

      Was den Skaldeman betrifft: lass' doch "Ratio" einfach weg, hier weiß doch eh jeder, was damit gemeint ist - und wer sagt denn auch tatsächlich "Kilocalorie" (kcal) anstatt Kalorie?

      Claudi

      Löschen
  10. Ich denke, das Wort "Ratio" im Deutschen gibt es eigentlich gar nicht im Sinne von "Zahlenverhältnis".
    Falls "Ratio" im Sinne von "Vernunft" gemeint ist, wäre es "die", aber das ist es ja nicht.
    "Skaldeman-Verhältnis" klingt aber nach illegitimen Techtelmechtel mit einem Schweden. Musst Du vielleicht was Besseres für Dein bahnbrechendes Standardwerk erfinden. "Skaldeman-Formel" vielleicht? Das deckt eigentlich den Tatbestand ab. :-)

    SportyS

    AntwortenLöschen
  11. Ich würde sagen die.
    Ratio ist weiblich und das Wort ist ein zusammengesetztes und bei zusammengesetzten Hauptwörtern wird das letzte Wort zur Definition des Artikels verwandt z.B. die Autotür, das Gartentor....

    AntwortenLöschen
  12. Warum sagst du nicht: der Skaldemanfaktor?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil es kein Faktor ist.
      Oder?

      Ich weiß gar nix mehr.
      Menno.

      Löschen
  13. Dä Skaldemann sing Ratio, is doch klar!!!! Morsi

    AntwortenLöschen
  14. Menno...

    bebende Unterlippe...

    IHR SEID SO SCHLAU!

    DANKE!
    Ich habe es befürchtet.

    AntwortenLöschen
  15. Jo, Ratio ist bei Skaldeman mathematisch gemeint.
    Wie wäre es mit Skaldeman-Quotient?

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  16. Hehe, hab noch mal Wikipedia bemüht:
    Skaldeman-Faktor wäre wirklich falsch, da "Faktor" als Operand einer Multiplikation gilt. X mal Y gleich Zett.

    Bei Skaldeman wird aber dividiert. Und das Ergebnis einer Division heißt "Quotientenwert", kurz auch "Quotient".
    Das wäre mathematisch also korrekt: Skaldeman-Quotient(enwert).

    Ob dir der Ausdruck gefällt, ist etwas Anderes! :-)

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  17. Dem Skaldeman sein Verhältnis ist eine Sie. **fett grins**

    Neee, mal Spaß beiseite.
    Ich sehe Ratio als Relation.
    Die Relation.
    Also die SM Relation.

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!