Montag, 18. Februar 2013

Ich geb einen aus!!

Tausend Dank für eure Tipps.

Erst heute Abend bin ich dazu gekommen, mich durchzutesten und was soll ich sagen..

VOLKER?

DU HAST EINEN BUTTERKOKOSÖLKAFFEE GUT!

ARMIN KRIEGT AUCH EINEN!


Akku raus (ich gebe nicht zu, wie lange ich gebraucht habe, um zu begreifen, wie man den ausbaut), bisschen Knopf gedrückt, Kabel ran und...

.. Taaaadaaaaaaaa!!

Natürlich sofort meine Dateien gesichert. Pfoah, zum Glück ist das noch mal gut gegangen!

Meine Nervenruhe ist wieder hergestellt.
Wenn ich euch nicht hätte.

Danke!



Teilen

Kommentare:

  1. Puh, Glück gehabt.
    Das freut mich sehr für dich!

    AntwortenLöschen
  2. Man konnte bis ins Rhein-Ruhr-Gebiet hören wie der Stein von deinem Herzen gefallen ist.

    Ähnlich wie das Zitat aus einem Märchen: "Heinrich, der Wagen bricht!"

    nashua

    AntwortenLöschen
  3. ach, vor lauter Märchen, habe ich vergessen zu sagen, wie toll ich das für dich finde.

    AntwortenLöschen
  4. Na, das freut mich, dass das geklappt hat. Allerdings - für den Butterkokosölkaffee bin ich noch nicht lang genug dabei bei LCHF, Kokosöl und Sahne geht ... :D

    Armin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wat, dann ist der Schritt zum Kokos nicht mehr weit. Also falls du Kokos magst. Kommst du gut klar mit LCHF???

      Ansonsten kriegste natürlich auch ohne Kokos. Ich bin da nicht so.

      :)

      Löschen
    2. Ich bin jetzt grad mal in der dritten Woche, habe aber schon 4 cm Bauchumfang und 2-3 kg los geworden (20 wäre mein Ziel - sowohl cm als auch kg).

      Ich versuche es möglichst undogmatisch anzugehen - Zucker und Süßigkeiten, Brot, Reis, Nudeln und Kartoffeln weglassen, Gemüse und Fleisch mit Öl/Butter/Majo etc. nach Lust und Laune, Obst und Milch als Leckerlis. Carbs zählen beim Essen ist nicht so mein Ding, ich schau nur beim Einkauf auf die Angaben.

      Frühstück heute war ein geriebener Apfel in Naturjoghurt mit einem Schuss Sahne und einer handvoll gehackter Nüsse sowie einem geschmolzenen Teelöffel Kokosfett.

      Mal schauen - im Moment ist alles noch leicht, der kritische Punkt bei allen Dingen bei mir sind 3 Monate. Alles was ich länger als 3 Monate aufrecht erhalten kann, funktioniert, alles andere schläft normalerweise von selbst ein und es fehlt typischerweise die Motivation weiterzumachen.

      Armin.

      Löschen
    3. PS: Butter im Kaffee war mein Problem ... ;)

      Löschen
  5. Tse... Ihr Kerle seid schon echte wandelnde Stoffwechselunverschämtheiten.
    :D

    Quatsch..
    Gratulation. Das läuft doch super.

    Und da du das Ganze ja doch sehr liberal angehst, denke ich, dass es einfacher sein dürfte, auch nach 3 Monaten noch am Ball zu bleiben.

    Wie bist du denn auf diese Ernährungsform gekommen? Bist du auch im Forum?

    Na gut, dann eben ohne Butter. Wobei ich die ja ganz besonders lecker finde.

    Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Einstieg war über einen Podcast über IT Security. Der sehr von mir geschätzte Autor - Steve Gibson - hat in einem Special über sein Entdecken und Anwenden der LCHF Prinzipien (und außerdem noch Vitamin D) gesprochen.

      http://www.grc.com/health.htm

      Da er grundsätzlich immer sehr gewissenhaft und vertrauenswürdig auftritt, dachte ich mir, kann ja nicht schaden es auch mal zu probieren und meinen Körper zu "hacken" ... :)

      Armin.

      Löschen
    2. Danke.
      Das sehe ich mir doch gleich mal an.

      Löschen
  6. Möööööönsch *glattmalrotwerd*
    Mein Name steht in groooßen Buchstaben in einem Post von Sudda.

    *Kloß im Hals wegschluck*

    Freut mich, dass es geklappt hat!

    LG
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir wirklich sehr.
      Ich Blondette hätte sonst tatsächlich den Profi angerufen. So kann ich das Geld lieber in einen neuen Akku investieren.

      Löschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!