Mittwoch, 6. Februar 2013

Morgenkaffee


Aufstehen.
Und das mit so starkem Muskelkater...

Nach unten gehen.
Kaffee!
Bitte Kaffee!
Ich brauch jetzt "Hallo wach".

Treppe.
Oberschenkel.
Ungute Kombination!

RÜCKWÄRTS, jammernd, Schritt für Schritt - natürlich am Geländer festgeklammert - die Treppe runter. 

Kaffeemaschine anschalten.

Geräteanzeige:
"Wassertank füllen und einsetzen"

Schon wieder?
Wer macht den eigentlich ständig leer?

Tank rausgezerrt, *auaaua* zum Wasserhahn gestorcht, befüllt, *auaaua* wieder zurück, Wassertank einsetzen. Jetzt aber.

Geräteanzeige:
"Abtropfschale leeren"

Neinnein.
ALLES, WAS ICH WILL, IST EINE SCHNELLE TASSE KAFFEE!

Abtropfschale und Behälter rausgeporkelt, *auaaua* zum Becken gestorcht, beides geleert und gereinigt, *auaaua* zurück zum Gerät, einsetzen...

Kaffee.
Kaffee?

Geräteanzeige:
"Getränk wählen"

Aaaahhh..
Endlich.
Schnell Tasse drunter und Knöppschen drücken.

Tasse.
Tasse?

*Auaaua* zum Geschirrschrank gestorcht, Tasse rausgezerrt, *auaaua* zurück zur Maschine. Knöpfchen gedrückt.

Kaffee.
Kaffee?

Das Geräusch, dass das Mahlwerk von sich gibt, verrät eindeutig, dass der Bohnenbehälter leer ist.

Das ist jetzt ja wohl nicht wahr, oder?
Ich flipp aus.

Geräteanzeige:
"Bezug wird abgebrochen"
"Bohnenbehälter füllen"

So langsam reicht es mir aber. Wo ist die Kamera?

Es hilft nichts. *auaaua* zum Kühlschrank gestorcht und die diversen (drei) Kaffeebohnenbehältnisse durchgerappelt. Leer, leer und... leer. Och nö.

Ich stehe vor dem Kühlschrank und meine Schultern hängen. Aber richtig tief. Ich atme mehrfach ein und aus, um nicht in den Griff der Kühlschranktür zu beißen. Schließlich habe ich die Contenance wiedergewonnen und storche *auaaua* in den Keller zu den Vorräten, die Kellertreppe rückwärts runter, immer schön am Geländer sichern. Immerhin ist noch ein Kilo Kaffee vorhanden. Das wäre es jetzt noch gewesen.


Kaffeepackung unter den Arm geklemmt und *auaaua* wieder die Treppe hochgezogen. Paket aufschneiden, Bohnen einfüllen. Gut 100 g Kaffeebohnen fallen daneben, hopsen über die Anrichte, plockern auf den Dielenboden als sei Discoabend, um sich dann gleichmäßig bis unter den Heizkörper zu verteilen.

Bück dich, Fee...

Ich beschreibe jetzt nicht en Detail, wie lange es gedauert hat, bis ich gebückt war. Sicherheitshalber habe ich mich direkt auf die Knie niedergelassen und bin über den Boden gerobbt. Da ich nun schon einmal unten war, konnte ich direkt auch noch die anderen Gegenstände wegräumen, die sich so fanden.

An der Küche *auaaua* wieder hochziehen.
Kaffee gezogen.

Langsam, ganz langsam vor dem Laptop Platz genommen.

Hallo Tag, da bin ich!

Und WEHE, das geht so weiter.
Dann lass ich mich von dir scheiden.
Ich schwör.

Euch allen einen geschmeidigeren Start in den Tag.
Deutlich geschmeidiger!


Teilen

Kommentare:

  1. :-) man o man, nu wäre ich bald unterm Schreibtisch gelegen. Das mit der Kaffee-Aktion kommt mir sooooooooo bekannt vor. Von wegen mal schnell ein Kaffee wenn man Ihn doch so dringend braucht.

    Ich wünsch Dir einen entspannten Tag ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ach Annika,
    Du machst meinen Tag!
    Drück Dich zart...
    Oona

    AntwortenLöschen
  3. :-) Ich freue mich, dass du dann doch noch deinen wohl verdienten Kaffee bekommen hast. Wer weiß, wozu die morgendliche Bewegung gut war - vielleicht hat die deine Oberschenkel ein wenig geschmeidiger gemacht.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass der Tag und du heute gut miteinander harmoniert :-)

    LG, Haike

    AntwortenLöschen
  4. MadeMyMittwoch *kichergiggelpruust*

    Ich bin leidenschaftliche Leserin der Buddenbohm'schen Kolumnen (Herzdamengeschichten.de) ...das könntest du auch machen ... parallel zum Blog für eine Zeitung/Zeitschrift in loser Folge, wäre das ne Idee? Das könnte ich mir neben dem Buchprojekt gut vorstellen.

    Amüsierte Grüße
    Maira

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, sich sehe es vor mir!
    Ich habe übrigens Beine und PO!
    Nicht so doll wie du, klar, aber auch nicht ohne, da ich ja sonst nie was mache.
    Das ist bei dir nur die Rache dafür, dass du uns alle so neugierig gemacht hast, jawoll!

    AntwortenLöschen
  6. Oh, süße Sudda, jetzt muss ich aber auch schmunzeln :-D Bei mir gehen so Tage immer weiter. Und manchmal denk ich das Scheiß drauf- und lass auch einfach mal Kaffeebohnen liegen. Oder die Kleinste mit verschmierten Haaren rumrennen.
    Denk ich mir dann: Wenn du das kannst, doofes Universum, dann kann ich das auch.
    Gutes Besserchen an deine Oberschenkel!

    AntwortenLöschen
  7. Armes Mäuschen!!!!
    ich wünsch dir gaaanz fest einen schmerzfreien Tag!!!!
    *festwünsch*

    :o)
    Lieb grüßt
    Martina

    AntwortenLöschen
  8. Ist das sehr gehässig wenn ich lache? Treppe ist übrgens im seitlichen Krebsgang am besten zu bewältigen. Ansonsten Rotlicht und Olivenöl einmassieren ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch gestern habe ich die Reste davon gespürt.

      Myohmy, da habe ich es wohl dieses Mal ordentlich übertrieben.

      :D

      Löschen
  9. Ich muss so herzlich grinsen *g+ Sudda,das geht wieder vorbei,ganz sicher! Aber bitte lass uns doch solang es nicht vorbei ist weiterhin dran teilhaben wie Du was machst *g*
    Mir war als würde ich Dich Schritt für Schritt den Du beschreibst sehen,herrlich! Deine Schreiberei ist fast wie ein Film,sowas von gut nachzuvollziehen und diese Bilder in meinem Kopf *lach*

    AntwortenLöschen
  10. mitfühlendes *hihi* - diese Schmerzen hatte ich die letzten zwei Tage auch.
    auch Ausfallschritte und viel "skaten".

    wieso sollten die Kinder nicht von selbst aufstehen?? - alt genug sind sie doch, oder? :p

    ps. wenn man seine Wäsche selbst waschen muss, verbraucht man nicht ganz so viel (mir hats mit 12 schon nicht geschadet *fg*)

    AntwortenLöschen
  11. DAS kenne ich. Bei mir kam dann neulich (einen Tag nach dem ersten Skikurstag, kannst du dir denken, wie meine Beine sich fühlten?) zusätzlich noch "Entkalkung notwendig"...
    Und als ich mich dann hingesetzt habe spielte das Radio das Lied "An Tagen wie DIESEM", worauf wir fast ein neues gebraucht hätten........
    Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *kreisch*

      Jaaa.. DARAUF hab ich noch gewartet.
      Ich hasse entkalken...

      Grüße zurück!!

      Löschen
  12. Du hast mein vollstes Mitgefühl. Meine Beine fühlten sich nach meinem ersten BodyPump-Kurs genauso an. Treppen? Rauf ging ja, aber runter? Folter. Ich wäre übrigens sehr an den Übungen interessiert...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schätzelein...

      Bspw. Ausfallschritt vor. Gewicht gleichmäßig verteilen. Fuß hinten auf Zehen aufstellen und lecker mit dem Boppes senkrecht runter und wieder hoch.

      8 mal hoch und runter.
      Dann Boppes tief und unten FEDERN - ca. 10-15 sek
      Wieder 8 mal hoch und runter.
      Unten halten - ca 10 - 15 sek

      AUSSCHÜTTELN
      SEITENWECHSEL

      Je Seite MIN 2 Mal durchziehen.

      Drücki!!

      Löschen
  13. *gröööhl*
    Danke, sudda, danke!!
    *aufdieKniefalleundanbete"

    Datt-Depri-Coco

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!