Dienstag, 26. März 2013

Mausschulter

Die letzten zwei Wochen tat mir immer wieder mal die rechte Schulter weh.
Ich schob das auf intensives Training in den Kursen, aber irgendwie besserte es sich nicht so, wie ich erwartet hätte.

Aber dann kam ich der Ursache auf den Grund.

Wie ihr wisst, verbringe ich seit einigen Wochen extrem viel Zeit mit Arbeit am Rechner. Und wir hatten ja auch schon das Thema, dass ich am liebsten mitten im Volk sitze und nicht obenhinten im Arbeitszimmer. Da krieg ich nix mit und fühl mich allein, auch wenn ich mich ab und an darüber ärgere, dass dadurch der Glanz der Emsigkeit ein wenig flöten geht, weil ich ständig verfügbar bin.

Jedenfalls... Wenn ihr wissen wollt, wie es zu den ominösen Schulterschmerzen kam (das ist allerdings wieder mal so hohl, dass ich gar nicht weiß, wie ich das erklären soll), geht zu eurem Sessel und setzt euch drauf.

Soweit so gut.

Stufe 1:
Stellt das Laptop auf die linke Armlehne und die Maus auf die rechte.

Stufe 2:
Lehn dich Richtung Laptop und zieh beide Füße rechts vorbei unter den Po.

Stufe 3:
Versuche, es dir gemütliich zu machen.

Stufe 4:
Stütz den linken Ellenbogen auch noch auf die linke Armlehne ab und drück die linke Brust entspannt dagegen.

Stufe 5:
Lehn dich dennoch mit dem Rücken hinten an.

Stufe 6:
Und jetzt lecker mit dem rechten Arm die Maus bedienen... Bedeutet: Schulter schön ausdrehen und aufdehnen und rummausen.

Stufe 7:
Das 7 Wochen lang - 40 Stunden pro Woche.


Da muss ich mich doch wirklich nicht weiter wundern, oder?

:D



P.s.:

Zum Universum... Es macht mir keine Probleme, mir etwas von Herzen zu wünschen. Probleme macht mir aber, dass ich den Gedanken danach nicht entspannt loslassen kann. Ich will, ich will, ich will... Gegen mich ist jedes Kleinkind in Trotzphase, dass an der Supermarktkasse ein Ü-Ei haben will, ein kleines, erbärmliches Greenhorn.

Ommmmm...




Teilen

Kommentare:

  1. "Und morgen erklären wir Ihnen die Auflösung des Knotens."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach*

      Joa... wenn ich die Auflösung denn mal wüsste. Ich sitz schon wieder hier.

      Löschen
  2. Zum P.S.
    liebe Sudda, dann mache es wie die Kleinkinder :
    Ständig dazwischen quatschen.
    Wenn dein Gedanke kommt... : Neihein... ich will nicht denken, neihein, jetzt niiiiccccccccccht.... Später.

    Das kannst du.

    Lieben Gruß
    Minze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)))

      Und dann kommen die netten Herren mit der weißen Jacke mit den langen Ärmeln?
      Hm.

      Ich geh schon mal Kaffee für die aufsetzen.

      Löschen
  3. Vielleicht solltest du dir beim Universum als allererstes Geduld wünschen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich warte ja auf den Tag, an dem ich erzählen kann, was alles auf meiner Seele rumdrückt. Wer da noch Geduld haben kann, ist mein Held! Aber selbst da muss ich noch Geduld haben...

      Solltest du eine Tüte Geduld über haben... einmal hierher bitte!

      :D

      Grüße
      Annika

      Löschen
  4. Liebe Sudda, bitte - bitte schreibe doch wieder öfters über dein Essen, und wie es mit deinem Plateau derzeit steht. Ich weiß, es ist dein Blog, doch er hat ja mittlerweile Kult. Und für mich ist es wichtig zu sehen, klappt LCHF auch noch nach Jahren und klappt das Abnehmen wirklich nur zu Beginn gut usw. Es ist wirklich so, dass so ein Blog auch für andere motiverend sein kann, doch wenn dann nichts mehr oder selten in diese Richtung etwas kommt, schleicht sich das Gefühl ein, dass es bei dir auch nicht so funktioniert, wie du gerne hättest. Ist alles nicht böse gemeint, doch ich erinnere mich daran, wie du vor Funken gesprüht hast, und es förmlich aus den Zeilen zu lesen war, wie gut es dir mit deiner Ernährung geht. Dein ganzes Leben schien leichter zu sein, auch wenn es nicht immer rund läuft/lief. Vielleicht täusche ich mich, doch derzeit fehlt das irgendwie. Du brauchst das auch nicht zu veröffentlichen, wenn es dir unangenehm wird. Mir drückt es nur schon eine Weile auf der Seele. Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!