Dienstag, 23. April 2013

Öh? Übersetzer hier?

Manchmal guck ich in die Spamkommentare und sehe nach, ob sich nicht irgendetwas dort versteckt hat, was eigentlich kein Spam ist.

Kann übrigens schon mal vorkommen.

Und da fand ich folgenden Spamkommentar:

stwierdziwszу okpіenie, stawał się agrеsywny. clones Rycerz nie najgoгzej odωinął zamotаny na nadgarstku tasiemka. Nie chciał, żebу poczwara urwała mu grabę. W samą porę. Przystępowanie stało się z poсzątku dеlikаtn.

Hö?

Ist das Polnisch?
Kann das mal jemand übersetzen?

Dass ich aber auch immer so neugierig sein muss.
Translator hilft da nicht sonderlich.

Wenns übertrieben widerlicher Schweinkram ist, vielleicht besser per Mail...


:D


DANKE!






Teilen

Donnerstag, 18. April 2013

Die Sudda oder ich - Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren...

Im Forum wimmelt es vor interessanten Menschen mit interessanten Geschichten. Und als ich mich neulich wieder einmal durch die Anfängerthreads klickerte, stieß ich auf Blumica. Brandneu und eine Art zu schreiben, die mich tief berührt hat.

Also begrüßte ich.
Und erhielt darauf eine Antwort von ihr, die mich vor Lachen aus den Birkis geschubbert hat.

ICH BIN EINE GEFÄHRDUNG FÜR DEN EHELICHEN FRIEDEN!!

Gewusst?

*kreisch*

Ich bekam die Erlaubnis sie zu zitieren, worüber ich mich sehr gefreut habe. Dazu möchte ich noch anmerken, dass Deutsch NICHT ihre Muttersprache ist und doch... sie transportiert sich sehr gut über unsere Sprache. Das wollte ich nicht verändern, korrigieren oder wasweißich... Ihre Worte waren diese und die gehören so.

Blumica schrieb:


Liebe Sudda.....freue mich über die erste Sätze die Du an mich geschrieben hast.

Bevor ich mein Ernährung umgestellt habe....hab ich nur 2  Monaten alles über LCHF gelesen....musste mich erst  richtig Informieren ...weil alles was ich bis dahin über Ernährung wusste....musste ich vergessen.

Dein Blog war für mich sehr wichtige Info-quelle....nicht nur was LCHf und Körperveränderungen betrifft...sondern das seelische auch.


Ich danke Dir für deine Offenheit ....hab viele Trennen bei lesen dein Blogs vergossen...zuerst weil ich mich selber immer wieder erkannt habe....und dann das Hoffnung was Du in mir geweckt hast das es ein Ausweg gibt aus der KH Gefangenschaft.
Und du hattest so Recht !!!
 

Habe dein Blog oft Abends im Bett gelesen.....konnte nicht aufhören....war wie eine Erleuchtung für mich.
Mein Mann möchte Dich nicht .... warst gr. Konkurenz  in unsere Schlafzimmer.

Er fragte immer wieder : Brauchst noch lange Schatz......?....ich antwortete ...Ne nur kurz.....will noch was von Sudda lesen.
Nun das kurz hat nie geklappt...bin von  Dir nicht los gekommen ;-) 


Er schläft dann irgendwann alleine ein.


Heute findet er dich  und deine Leistung toll.
Macht auch oft Scherze und frägt Abends....Schatz wie sieht aus Suddas blog oder ich?? ;-) 


Nun da ich jetzt Bescheid weiss und Dein Blog fast durch gelesen habe.... kann mein Mann Abends mit meine Gesellschaft rechnen.

Es ist schön das es Dich gibt liebe Sudda....wünsche Dir gute Besserung ...bin mir sicher..die Schmerzsteine auf deinem weg...rollst du auch weg.....du hast die Kraft in Dir.

Danke Dir für alles



Ist das nicht der Knaller?
Und so süß!

*hachmach*

DANKE, BLUMICA!!

Du hast meiner Seele sehr gut getan, gerade jetzt. Ich habe mir das erste Mal seit Wochen wieder vor Lachen die Seiten gehalten und den Rest des Tages nur noch gelächelt.

Glück oder Erfolg für deine Abnahme brauch ich dir nicht wünschen, du HAST die Kraft, das habe ich aus den anderen Texten von dir herausgelesen. Daher nur ein "WEITER SO!" von mir.


P.S.: Liebe Grüße an deinen Mann! Ich habe Respekt vor seiner Geduld.
:D



Teilen

Montag, 15. April 2013

Ode an eine Lieblingsbuxe

Oh, was warst du mir treu.
Zwar eher baumelnd an meinem Körper, hast du dich dennoch nie selbständig gemacht.

Soviel gemeinsam erlebt.
Durch dick und dünn bin ich mit dir gegangen.
So manche Wanderung hast du mich begleitet und viele Menschen mit mir getroffen.

Schwarz warst du, im Alter leicht ergraut, aber dennoch mein liebstes Stück.

Seit langem des Mannes Dorn im Auge, weil sexy vielleicht doch ein wenig anders ist.
Nichtsdestotrotz immer ein "guter Griff" für das Wohlfühlgefühl.

Heute nun hast du dich entschieden von mir zu gehen.
Mit einem sachten Ritsch gabst du nach.
Und rustikal, wie es deiner Natur entsprach, nicht an dezenter Stelle, nein, mitten im Sichtbereich des Pos hast du es "krachen" lassen.

Reparatur unmöglich.
Schade.

Mööööö....

Teilen

Freitag, 12. April 2013

Kia rockt!

Menschmensch...

Da habe ich schon auf meiner Facebook-Seite zum Blog darüber geschrieben und hier noch gar nichts.

Unsere Blognachbarin Kia hat ihr Wunschgewicht erreicht!

Einige von euch haben es ja schon mitbekommen, wie ich bei den Kommentaren bei ihr (klick!) sehen konnte. Aber hier bei LCHF (klick!) findet ihr die ganze Erfolgsgeschichte.

Ich finde das so klasse. Mensch.
Sie hat einfach angefangen und bis zum Ende durchgezogen. Soweit ich weiß ohne größere Umwege. Völlig fluffig "aus der Hüfte". Da soll mal einer sagen, dass Abnehmen jenseits der 50 nicht mehr funktioniert. Kia ist der Beweis!




GRATULIERE VON HERZEN, KIA!!


 
Teilen

Dienstag, 9. April 2013

DIY Achtsamkeit

Gestern also erster "Achtsamkeitstag".

Ich fasse kurz zusammen:
Ich lerne noch!

Als erste Aufgabe hatte ich gestern bestimmt, dass ich einen netten, kleinen Spaziergang machen würde. Ab in die Klamotten, Hund an die Leine und ab durch die Mitte...

Die Straße entlang Richtung Feld.

"Pfoah, sieht das hier trostlos aus. Noch nicht viele Blümchen im Garten. Scheiß Wetter!"

Soifz.
Eigentlich hatte ich ja ein wenig Hunger.
Doof, ich hätte vorher etwas essen sollen.

Ommmmm...

Links rum in die Allee.
Kalt schlug mir der feuchte Wind um die Ohren.

"Pfoah, unangenehm! Man reiche mir mein Sofa!"

Ich zog den Reissverschluss bis zum Anschlag zu und fragte mich zum trillionsten Mal in meinem Leben, wie man Wandern toll finden kann. Kennt ihr das, wenn einem jeder Schritt auf den Keks geht?

Naja, egal, der Hund hatte jedenfalls reichlich Spaß und blieb bei allem, was auch nur irgendwie hundetechnisch lecker riecht, stehen. Circa alle 5 m. Das kann ganz schön aggressiv machen, wenn man eigentlich vorwärts möchte. Ich geh nämlich nie einfach so. Ich habe einen Start und ein Ziel festgelegt und dann möchte ich auch gefälligst am Start starten und am Ziel ziel... öh... ankommen.

Ich bin entspannt. Atme die frische Luft. Besinne mich aufs Hier und Jetzt.
Ommmm...

"Pfoah, komm jetzt, Hund. Du ne-her-vst!"

Es wallte unschön in mir.

Irgendwann erreichte ich - mit zig Hundestops - den Feldweg. 
Feldweg?
Wo?

Stattdessen eine Bahn, die für Schlammcatchen durchaus olympiareif war.
Hm.

Ich versuchte kleine Inseln im Matsch auszumachen. Inselhopping!

Schmatzend versank ich mit den Schuhen im Schlamm. Hund fand das auch nicht schön und änderte umgehend das Spazierverhalten von "Ich halt überall an" in den "Turbovorwärts"-Modus. Gut, half mir aus dem Sumpf, zwang mich aber dazu, extrem auf mein Gleichgewicht zu achten, auf dass ich nicht kopfüber im Dreck landen würde...

Schmatz, schmatz, glitsch, schmatz...

"Pfoah, ich bin entspannt. Ommmm... verdammt.... ommmm!"

Inmitten der Schlammbahn war mir auf einmal klar, dass ich das nicht wollte. Nicht heute. Nicht jetzt. Und vor allem nicht heute jetzt hier!

So wird das nix mit Entspannung. Nicht für mich.
Also drehte ich um und schmatzte heim.

Der Hund hatte getan, was ein guter Hund tun muss und war relativ zufrieden. War mir aber in dem Moment auch egal.

Immerhin atmete ich auf dem Weg durch die Allee zurück einige Male tief ein und aus - das musste reichen.

Entspannung für Anfänger.
Ich lerne noch!


Teilen