Dienstag, 7. Mai 2013

Irgendwie dann doch ganz anders

Gestern mal wieder echtes Chaos im Hause Sudda.

Das Tochterkind hatte Elternsprechtag, sowieso nicht unbedingt meine liebste Beschäftigung. Dieses Mal kam erschwerend hinzu, dass wir einen Termin um 17 Uhr und einen um 17 Uhr 20 wahrnehmen sollten.

Montags doof, denn um 18 Uhr muss ich in der Halle stehen und Kurse geben. Die Schule ist in Jülich, die Kurse sind 10 km weiter weg. Es war klar, dass das eng werden würde, zumal es nicht immer so ist, dass man auch pünktlich dran kommt.

Daher war es nur logisch, dass ich bereits mit gesamtem Kursequipment unterwegs sein müsste, um das alles zu schaffen.

Weil ich mir im letzten Moment in den Kopf setzte, abends mit den Mädelz Redondobälle zu benutzen, musste ich die auch noch aus dem Keller krempeln und so fuhren wir erst um 16.50 Uhr los. Knapp.

"Äh, Mamiiiiii...", piepste das Tochterkind während der Fahrt.

"Was?", schnaubte ich leicht gestresst.

"Ähm, wir haben schon um 17 Uhr Termin. Nicht um 17.10 Uhr!"

VERDAMMT!

Glücklicherweise fanden wir sofort einen Parkplatz (bei irgendwasundtausendSchülern bzw Eltern, die zum Sprechtag sollen, nicht immer gesagt!), dummerweise lag der allerdings... hm... abseits.

Also preschten wir los.
Über den Parkplatz, durch den Eingang, über den Schulhof durch die Flure, vorbei an überrascht-erschrockenen Eltern und Schülern, die wir mit unserem Fahrtwind aus ihren Gedanken rissen, und wohin?

Klar, in den ZWEITEN Stock.

Die Treppen rauf wie Rocky Balboa in seinen besten Zeiten, noch zweimal um die Kurve und mit Anlauf ins Sprechzimmer. Der Lehrer sah ein wenig verwundert aus, dann musste er doch lachen. So stürmisch ist der Zulauf auf Lehrer wohl eher selten.

Moaaah... war wieder so typisch für uns.
WIE IMMER!
Immer das Gleiche.

Typisch für das Tochterkind, weil sie sich die Termine nicht genauer angesehen hat. Für mich, weil ich hätte wissen müssen, dass sie chaotisch ist und ich auch selbst hätte schauen müssen.

Egal.
Es waren tatsächlich sehr angenehme Gespräche!

Ähnlich eilig nach den Gesprächen zurück, auf in den Kursraum.

Als ich gerade die zweite Stunde gab,
traf mich ein warmer Gedankenstoß ins Herz.
Und es kribbelte am ganzen Körper...

SO (klickediklick!) war es einmal. Früher.
HEUTE ist es irgendwie dann doch ganz anders.

:D

Und ich bin so dankbar dafür.
So unglaublich dankbar dafür!



Teilen

Kommentare:

  1. Das war das erste, was ich beim ersten Satz dachte :)

    hugg

    AntwortenLöschen
  2. Wow.....

    Applaus!!!!!

    Du kannst stolz auf dich sein!!

    Fühl dich gedrückt!

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte Dich grad dran erinnern ... an die Story mit den Treppen und den Hamburgern. Ist für mich eine der eindrucksvollsten und nachhaltigsten Post für mich von Dir gewesen.

    Grüsse Doris

    AntwortenLöschen
  4. An die Geschichte von früher mußte ich sofort denken während Du mir vom "Elternsprechtag" erzähltest.
    Und ich lese das jetzt nicht nach. Weil es vorbei ist !! und weil es mich schmerzt, dass es dieses "frühere" Leben für Dich gegeben hat.

    Sudda und Tochterkind rasen die Treppen hoch... und ich höre im Hintergrund die Filmmusik von Rocky *lach*

    Herzlichst
    Oona
    (in der 48 Stunden - Pause :O)

    AntwortenLöschen
  5. ^ Finde ich auch.

    Und so ein toller Vergleich mit dem, was Du erreicht hast und wie Du Dein Leben geaendert hast. Was so viel mehr ist als 'nur' weniger Fett.

    *stolze Knuddel*

    Bikey

    AntwortenLöschen
  6. Ging mir auch durch und durch.

    Wie Du da fröhlich einfach nur in Hektik die Treppen stürmst um danach nach Sportkurse zu geben. Einfach nur genial, was Du geschafft hast. Irgendwie sind dafür keine passenden Worte zu finden!

    AntwortenLöschen
  7. Das war doch ein anderer Mensch damals... Wahnsinn, was Du vollbracht hast! Manchmal ist Abnehmen eben doch die Lösung für sehr viele Probleme, auch wenn immer wieder gesagt wird, es wird nichts besser, wenn man denn endlich dünner ist, außer die Konfektionsgröße. Ich freue mich sehr für Dich! <3
    LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Danke!
    Für die Verlinkung auf DAMALS.
    Ich hatte gerade eine ziemlich schwache Woche und versuche alles nur hinaus zu zögern, zu schieben mich an dem festzuhalten was ich geschafft habe und wieder zerstöre,...
    Bevor ich die Notbremse nicht mehr gefunden habe, hat mir der Post wieder ins Bewusstsein gerufen, dass ich die Hand schon daran habe und nur ziehen muss. Nicht morgen. JETZT. Heute.

    Danke!!



    AntwortenLöschen
  9. Toll, liebste Sudda, ich wollt, ich wär auch schon so fit!
    Aber "wir arbeiten dran" - ich und mein innerer Schweinhund!
    Auch und noch was - aber nur am Rande - ich hab nie wieder Elternsprechtag *grinst*.
    Treppenstürmergrüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sudda, ich hätte zwei für mich wichtige Fragen an dich, auch wenn die Figur und das Abnehmen derzeit bei dir nicht im Vordergrund stehen, bzw. du mit deinem status quo zufrieden bist. Ich hoffe das ist in Ordnung, auch das ich anonym schreibe, weil ich mich anders (noch) nicht traue. Kannst du schon ins Schwimmbad gehen, so mit Bikini (fast nackt? Ich bekomme das immer noch nicht hin (schäme mich), obwohl ich knapp unter 70 kg bin. Vor allem wegen der Cellu. Hier auch schon meine 2. Frage. Hast du noch Cellulite? Ich habe jetzt eigentlich mehr als früher. Es gibt ja viele Frauen, die fest sind und keine Cellu haben und auch Frauen, die nur 50 kg wiegen und ganz viel Cellu haben. Wäre super wenn du mir antworten würdest. Vielen Dank Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cindy,

      ich gehe einfach, auch wenn ich mich über meine Oberschenkelinnenseiten grün ärgern kann. Allerdings war ich bislang nur am Meer im Badeanzug unterwegs. Im Urlaub. Vielleicht ist das leichter, weil man dann denkt "Och hier kennt dich eh keiner!".

      Außerdem wird von so einer ältlichen Dame wie mir keine Topfigur mehr erwartet. Ich nehme an, dass du jünger bist als ich und da ist der "Druck" doch höher.

      Cellulite hat weniger was mit dem Gewicht zu tun. Mir sagte mal ein Arzt, dass gerne blonde junge Frauen davon geschlagen werden.

      Ich hatte nie viel Cellulite (obwohl blond... wobei... vielleicht hat man die unter dem Fett nicht so gesehen). Als ich mit LCHF anfing, schrumpfte der Rest weg. Wurde klitzeklein wie Hüttenkäse und tat auf einmal höllisch weh. Wie blauer Fleck. Um dann zu verschwinden.

      Ein minimaler Rest ist am Allerwertesten. Aber nur wenn ich den EXTREM anspanne. Sonst sieht man nix.

      Ganz liebe Grüße

      Sudda

      Löschen
    2. Danke für die Antwort - ich bin viel älter als du und sehe mich überhaupt nicht als ältliche Dame, kann ich mir bei meinem Beruf überhaupt nichts leisten und fühle mich auch überhaupt nicht so. Was ich definitiv nicht habe, ist so einen herzigen Mann wie du - wird sich auch zeigen, was aus meiner Ehe wird. Im Grunde habe ich mich zu meinem Nachteil verändert, seit wird zusammen sind. Ich arbeite daran. Liebe Grüße Cindy

      Löschen
  11. Ach Sudda....
    genau das hab ich heute gebraucht....!!!!
    Ich hab eine echt besch... Woche hinter mir mit genau diesen Anfällen, die du in deinem alten post beschrieben hast! Aber ich war standhaft...zumindest was die Kohlehydrate angeht...leider nicht was "Troststopfen" angeht...!!! Danke für deine Erinnerung an eine sehr traurige Zeit ...aus der ich gerade versuche rauszufinden...

    Liebe Grüße
    Scarafaggio

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sudda,als ich das las,dachte ich sofort daran,dass ich doch mal was gaaaanz aanderes zum Elternsprechtag gelesen hatte bei Dir.
    Ich beglückwünsche Dich,dass es so toll gelaufen ist und Du jetzt soooooooo fit bist,und KEINE Frustsachen mehr futtern musst.
    Ich drücke Dich,Alma

    AntwortenLöschen
  13. @all

    VIELEN DANK!!
    Ich finde es toll, wie ihr euch mit mir freut!

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!