Montag, 17. Juni 2013

Zu Tisch bei... Chillie

Als nächstes ein Rezept, das völlig ohne Ei in irgendeiner Form klarkommt.
Von Chillie.

Sie schreibt über sich:

Ich bin Chillie, 39 Jahre alt und habe im Januar 2012 begonnen mich nach LCHF zu ernähren. Seitdem habe ich über 30 Kilo abgenommen. LCHF ist absolut meine Ernährung und ich kann mir nicht vorstellen, irgendwann nochmal etwas Anderes zu probieren. Gefunden habe ich LCHF übrigens über Dich, Sudda!  Hmm.. falls Dir noch was zu mir einfällt, darfst Du es gerne schreiben – vorausgesetzt, es ist positiv! ;o))

Mal wieder was kurz, oder?
Gerade weil man über sie unendlich erzählen könnte.

Als Chillie sich die ersten Male zu Wort meldete, dachte ich "He, die Frau lebt die gleiche Geschichte wie du. Kann doch nicht." Was sie von sich erzählte, von ihren Gefühlen, über ihre Gedanken, von dem ganzen Drumherum, auch kurz Leben genannt, kam mir so schrecklich bekannt vor.

Ganz oft passierte es uns, das wir beim Lesen der Texte des anderen dachten: "Ja, genau so. Ich weiß, was sie meint."

Und so macht man sich ein Bild vom Gegenüber. Innendrinnen. Stellt sich "die andere" vor. Man lernte sich näher kennen, u.a. ist sie ja auch Moderatorin bei lchf.de/forum.

Als wir uns dann letztes Jahr anlässlich des Women's Run in Köln trafen, war ich... überrascht. Chillie sah so "naturschlank" aus, so als sei sie niemals in ihrem Leben übergewichtig gewesen. Hm. In Frankfurt, beim zweiten Treffen, war das Gefühl noch intensiver. Vor mir stand ein zerbrechlich kleines Wesen gegen dass ich mich wie ein Kawenzmann fühlte. Da bekomme ich direkt Beschützergefühle. :)

Aber das ist völlig überflüssig. Chillie ist eine echte, fröhliche Powerfrau, stellt auch beruflich Dinge auf die Beine, von denen ich nur träume und hat mich schon mehrfach handfest unterstützt, hinter den Kulissen quasi. Und sie inspiriert, eins meiner Vorbilder.

Ich könnte noch stundenlang, aber das wollt ihr ganz sicher nicht...
Daher jetzt ihr Rezept mit lecker Fotos.

Danke, Chillie!


Pikante Steakpfanne mit Champignons

Zutaten:
ca. 175 g Rib-Eye-Steak
200 g frische Champignons
25 g Ghee (oder Butter)
50 g Crème Fraiche
30 g Peperoni (Achtung, die können ziemlich viel Kh haben! Meine Sorte hat 3,8 g auf 100 g)

1.      Die Champignons putzen und grob würfeln. Sie schmoren in der Pfanne sowieso zusammen und wenn sie nicht so klein sind, ziehen sie nicht so viel Wasser. Ghee in der Pfanne erhitzen (Stufe 7 von 9 bei mir)  und die Champignons scharf anbraten.





 

2.      Während die Champignons braten das Fleisch in schmale Streifen schneiden. Man kann es auch im Ganzen braten, aber ich finde, so nimmt es den Geschmack besser an.




3.      Die Champignons aus der Pfanne nehmen und das Fleisch ganz kurz und scharf anbraten. Währenddessen die Peperoni in schmale Ringe schneiden.








4.      Die Champignons zum Fleisch geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann Crème Fraiche unterrühren und die Peperoni dazugeben. Noch zwei Minuten köcheln lassen und dann… geniessen!





Achtung, je nach Peperoni kann das Ganze schnell ziemlich pikant werden. Ich esse gerne scharf, aber wer hier empfindlich ist, probiert es lieber erst mal mit der Hälfte der Peperoni.

Die Nährwerte des Ganzen:
701 kcal / 3 g Kh / 56 g F / 43 g E / Skaldeman: 1,2





Teilen

Kommentare:

  1. Kann man schon morgens um 8.36 Uhr Lust auf Steakpfanne haben? Ja, kann man! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmmmmm......
    Das wird gekocht!!! Leeeecker

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das trifft haargenau meinen Geschmack :)
    lg Angelina

    AntwortenLöschen
  4. Mhhh, da laeuft einen ja der Sabber schon beim Lesen.
    Die Kombi mit den Peperoni muss ich unbedingt mal testen.
    Ich finde uebrigens die Vorstellung richtig schoen, so lernt man die Leute in "Kurzversion" kennen. :)

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es auch toll, die Rezepte und die Menschen dahinter. Bei den Rezepten wird klar, wie einfach, schnell und lecker LCHF ist und es ist eine Inspiration mal anderes zu versuchen.

    LG
    Ina

    AntwortenLöschen
  6. OOOBERLECKA!Vielen Dank für's Rezept!

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  7. Da kann ich Ina nur zustimmen. Eine tolle Idee, auch etwas über die Menschen zu erfahren. Das macht es sehr persönlich. Toll Sudda! Tolles Rezept Chillie!
    LG Vespa-Trine

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!