Mittwoch, 31. Juli 2013

Gårdsbutiker in Schweden - Dönardalens delikatesser

Hab ich neulich noch geschrieben, dass ich es merkwürdig finde, wenn Nahrung so eine hohe Wertigkeit im Urlaub hat?

Vergesst es.
Hat es nämlich auch für mich.

Der Mann und ich haben weniger Zeit für einander im Jahr als andere - einfach, weil er weiter weg arbeitet und unter der Woche eben nicht jeden Abend da ist. Daher ist uns unser Urlaub besonders wichtig. Und wenn wir auf irgendetwas im Urlaub nicht achten, dann ist das der Cent an und für sich.

Und so genieße ich es, hier in Ruhe mit den hier in Schweden vor Ort in perfekter Qualität erhältlichen Rohwaren wirklich gutes Essen zu kreiieren. Ja, auch in Deutschland gibt es perfekte Qualität, aber ich habe hier eben andere Produkte zur Verfügung.

Herrlich!

Auch wenn die Küche hier im Ferienhaus nicht ansatzweise denselben Komfort bietet, wie meine in Deutschland (ich bin ein Küchenkind - ich brauche und habe viel Platz und viel Equipment), es macht mir einfach richtig, richtig Spaß. Ist eben alles andere als Alltag.

Langes Labern, kurzer Sinn...

Wir haben heute - umme Ecke - eine neue Gårdsbutik (Hofaden) "entdeckt". Nicht, dass die nicht schon seit immer da war, nö, aber die fiel bislang unter die Katgorie "müssen wir echt mal hin". Heute war es soweit.

Lustigerweise liegt die so richtig "umme Ecke". Fast egal, was wir für den Tag planen, durch Våxtorp müssen wir so gut wie immer. Und immerimmer haben wir das Schild gesehen - nie hingefahren. Wie dumm!

Heute setzte der Mann den ewig gehegten Plan um und so bogen wir in Våxtorp ab und fuhren zu  "Dönardalens Delikatesser" (klick! Also vielleicht, denn viel schöner finde ich deren Auftritt bei Facebook - klick HIER auf jeden Fall! Denn da sieht man auch Fotos! Besonders genial finde ich das mit den Schafen im Schnee, aber da müsst ihr auf der FB-Seite scrollenscrollenscrollen!! Also scrollt - das ist krass!).

Wie auch immer - wir waren heute da. Und haben Diverses gekauft.

Heute Abend daher Lammfleisch (OHNE Zusatzstoffe und von Tieren, die wirklich ein nettes Leben hatten - selbst wenn sie es dann für uns aushauchen mussten.). Ich sag es euch... DAS ist Genuss. DAS ist lecker. Dazu grüne Bohnen mit Speck und Rosmarin, erst blanchiert und dann in Butter/Olivenöl gegart.

Luxuslecker!

Ich könnte ja stundenlang darüber schreiben - tu ich aber nicht. Denn wir haben auch luftgetrocknete Salami dort gekauft, ohne Zusatzstoffe und so weiter,  und der Mann fängt an, feine Scheibchen davon zu schneiden und zu essen und ohne mich - das geht so nicht..

Tschö!

:D

Teilen

Kommentare:

  1. Ich find keine Schafe im Schnee, aber bring mir bitte so n Kätzchen mit - Gott sind die süß!

    Kühlschrank im Auto? Bitte 5 kg Lamm mömm...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, leider kein Kühlschrank im Auto.
      :(

      Ich will auch.

      Löschen
  2. Genuss und Entspannung soll der Urlaub ja sein. Ich finde übrigens, dass enspannt kochen ohne die tägliche Hektik auch sehr viel Spaß machen kann. Um so ein leckeres Biolamm beneide ich Euch ja irgendwie, ich gebe es zu.
    So lang Genuss nicht zu Maßlosigkeit ausartet und man sich selbst treu bleibt ist das doch im Urlaub ok (schrieb die Frau, die sich im Urlaub eine fette Surstelze reingezogen hat ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach*

      Was ist denn eine Surstelze? Das habe ich noch nie gehört.. Wobei es ein wenig nach saurem Eisbein klingt?? Hm. Sach ma!

      Löschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!