Samstag, 6. Juli 2013

Schwachstelle

Vorwort:

Danke für eure Kommentare. Die sind immer so beflügelnd.

Und nein, mein alter Badeanzug existiert nicht mehr. Der Mann hat mir letztes Jahr in Schweden ein richtig tolles Teil geschenkt. Sportbadeanzug, kein Schnickischnacki. Natürlich in turboschwarz. Hat aber auch nichts genützt.

:D

*************************************************


Es war so wunderbar schön.
Ich habe mich richtig wohl gefühlt.
Von Anfang an.
Kein bisschen unwohl, keinerlei Figurgedanken.
Nichts.

Allerdings scheint die Belastung beim Schwimmen dann doch DE-ZENT etwas anderes zu sein als Kurse. Wir zogen Bahn um Bahn und nach einer Weile fanden meine Schultern das richtig doof. Anstrengend.

Gut, ich weiß, dass ich starke Arme und im Verhältnis dazu relativ schwache Schultern/Ansatz Oberarme habe, aber doch nicht so extrem. Die Schultern/Ansatz Oberarme fanden die Dauerschwimmerei nicht sonderlich witzig, protestierten dagegen, dass sie ihr entspannt schlappes Leben jetzt an den Nagel hängen mussten.

Und wir zogen weiter Bahn um Bahn.

Man konnte auch tatsächlich recht entspannt schwimmen, es waren wenige "Hindernisse" im Weg. Das finde ich toll.

Am Ende sind wir rund 1,5 Stunden durchgeschwommen und ich fühlte mich super, abgesehen von den müden Schultern. Alles toll. Kein Problem. Pah.

Dachte ich..

... bis wir aus dem Wasser stiegen.

HÖMMA!

Meine Beine waren nicht mehr mir.
Die wollten mir nicht mehr gehorchen.
Die wollten mal schnell zusammenklappen.

Ui.
Dabei habe ich das im Wasser absolut nicht gemerkt.
Kein bisschen.

Ich überlegte einen Moment, woran ich mich im Zweifel festklammern könnte, aber da war nichts griffbereit. Außer mein Dienstagsmädel. Aber die hätte ich definitiv mit umgerissen.


Weia.
Wie unglaublich uncool.
Die Trainerin outet sich als Weichei.
Zum Glück ging das schnell vorüber.

Fazit 1:
Gymnastik, Pilates, Laufen allein reichen nicht.

Fazit 2:
Da muss ich dran arbeiten.

Fazit 3:
Himmel, war das herrlich.
Davon will ich mehr.

Fazit 4:
PROVAXI, MACH DEIN FREITAGSVIDEO NEU!!

(Kennt ihr ihre Freitagsvideos? Ich LIEBE sie! Sonst mal HIER gucken. Sie dokumentiert auf unglaublich charmante Art ihren Weg mit LCHF. Aber bitte von unten nach oben gucken, schaut auf das Datum! Sie hat so tolle Fortschritte gemacht.)

Ich bin nicht ein Viertel so sportlich, wie du glaubst.
Absolut nicht.

Sportlich ist etwas anderes.

Aber das schaffe ich auch noch.
Das wird.

:D

Teilen

Kommentare:

  1. *laechel* Sowas macht dich in Sachen Sport irgendwie wieder so menschlich. ;) Freue mich, dass du es trotzdem genossen hast!!! =)

    Ohhhh ein neuer Blog, den ich noch nicht kenne. Direkt mal stoebern.

    AntwortenLöschen
  2. Mensch Sudda! Das ist absolut NORMAL!!! Wenn ich aus dem Wasser komme, dann ist das nicht lustig! Andere Frauen berichteten ähnliches.
    Zentner ziehen nach unten. Nach 45 Minuten heftigem Aquafitness ist das heftig.

    UND: 1,5 Stunden schwimmen nach 12 Jahren??
    Ttttsssstsss... Sudda. Das ist doch viel zu viel!
    Aber ich kenne Dich ja schon länger. Du brauchst das immer hardcore.

    Ein Anfang ist gemacht.

    AntwortenLöschen
  3. Hey,...

    1,5 Stunden durchschwimmen???
    Den möchte ich mal sehen, der da keine weichen Knie bekommt.

    Und wie war es mit dem Hunger danach?
    Seit ich LCHF lebe ist dieser Hunger danach Vergangenheit.

    Lieben Gruß Minze

    AntwortenLöschen
  4. Hömma, Frau Sudda, hömma Sie haben damit das Silberne Totenkopschwimmabzeichen für 1,5 Stunden Dauerschwimmen erworben ... noch Fragen??? Weisse nich was dat ies ... schaun 'se mal da, könnse sich jetzt ma anne Brust heften ... Totenkopfabzeichen Silber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi..

      War aber eher gemütliches Schwimmen. Und mit erzählen. Aber auch das wird sich bessern. Steht mit ganz oben auf meiner "Ich will"-Liste

      Löschen
    2. Dabei geht es nicht auf Zeit, sondern nur darum, dass man es schafft. 1,5 Stundne ist aber mal eine Ansage nach 12 Jahren, wenn ich das mal so sagen darf. In meinen besten Zeiten, als ich für den DLRG-Rettungsschein trainiert habe (ich war ziemlich jung und ziemlich knackig), waren 1,5 Stunden Dauer-Wassergang dann eher die Ausnahme, so extrem muß nicht sein.

      Löschen
  5. Sudda, Du meinst jetzt aber nicht, ich soll.... stundenlang SCHWIMMEN? *entsetzt guck*
    Ich mach ja irgendwann alles was Du sagst, aber DAFÜR brauch ich Bedenkzeit. Bei mir muss alles schnell gehen.

    Wackelig Wink. ;-)
    Axi

    AntwortenLöschen
  6. Und vorallem BITTE nicht 1,5 Stunden Brustschwimmen mit Reden - wenn ich das richtig verstanden habe????
    1/2 bis 1 Stunden tuns auch! Und wechsle ab was Du machst!!!! ich schwimme ca. 25 km die Woche aber bei 1,5 Brutschwimmen mit Reden täte mir auch so einiges weh!!!!
    ABER TOLL, dass du schwimmst, es ist so schön!!!!!
    LG Ida

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!