Mittwoch, 16. Oktober 2013

Rückblick 11.-15.Oktober 2013

Na, Frau Sudda, wie läuft es denn so mit dem konsequenten Wiedereinstieg?
Hm? Sag mal.

Wir erinnern uns, dass ich dem Schlendrian die rote Karte gezeigt habe, oder? Sonst hier (klick!) schnell nachlesen. Ganz kurz zusammengefasst:

1. Bis zu 20 g KH/Tag - nicht mehr als 10 g pro Mahlzeit
2. Protein 70-100 g/Tag
3. Energie 1.500-1.800 kcal/Tag
4. Essen nur bei Hunger
5. FDDB nutzen
6. 4x Sport/Woche
7. 2-3 l/Tag trinken (exkl. Wein/Kaffee)
8. Wiegetag Mittwoch
9. Keine Ausnahme

Jetzt ist die Frage, ob man eher pessimistisch oder optimistisch veranlagt ist. Sind Gläser tendenziell eher halb voll oder halb leer? Ich denke, ich bin eine wandelnde Mischkalkulation.

Freitag:

1-9 bestens gelaufen. Absolute Tiefenzufriedenheit und großer Tatendrang.


Samstag:

Wir hatten Gäste und ich verbrachte über die Gebühr viel Zeit in der Küche (klick!). Vielleicht sollte das als Extrapunkt auf die Liste?

"Begrenze die Küchenzeit auf ein Minimum"

Leider zu viel hier und da probiert. On top hatte der Mann wirklich exquisiten Rotwein im Angebot.

*undleisebreitetsichderwarmeManteldesSchweigensüberdenRestdesAbends*


Sonntag:

Erwachte mit der Erkenntnis, dass ich nicht mehr die Jüngste bin. Dieser Eindruck hielt sich hartnäckig über den Tag. Der große Jammermodus schickte mich dauerseufzend auf das Sofa, ich hatte keine Lust auf gar nichts. Stattdessen nervte ich intensiv mein Umfeld mit meinem Selbstmitleid. Nein, ich hatte keinen Kater oder kämpfte gegen die Übelkeit. Ich war schlicht und ergreifend richtig mies drauf und das ließ ich jeden wissen, der sich in meinem Dunstkreis zeigte.

Essen sehr wenig, Reste vom Vortag. Von daher brauchte ich fddb gar nicht bemühen. Habe Wasser getrunken wie ein Kamel, dass nach einem mehrtägigen Ritt durch die Wüste endlich wieder in die Oase kommt. Wow.

Ich hasse Sonntage. Vor allem Jammer-Sonntage.


Montag:

Back on track! Back in Alltag. Immer gut für mich. Wenn ich hundsgewöhnlichen Alltag haben darf, läuft es wie geschmiert. Sehr zufrieden.

Zwei Sportkursstunden gegeben. Recht rücken- und polastig. Aber sanft unterstützt durch Redondo-Bälle. Das tat gut. Schließlich macht sich so ein Tag Dauerjammer auf dem Sofa durchaus im Rücken bemerkbar! Wollt ich nur mal sagen. Habt ihr Rückenschmerzen? Bewegen! Natürlich alles im Rahmen des Möglichen.

Wieder sehr viel Wasser getrunken. Allerdings auch recht viel Kaffee, denn morgens war ich erst bei meiner Mutter, auf dem Weg zurück noch eben bei Pinselchen und dann gibt es Zuhause ja auch noch Kaffee. Von daher zu viele Kohlenhydrate verteilt über den Tag. In Summe dennoch unter 20 g. Aber das wilde "Kohlenhydrateverteilen" sollte ich mir wirklich verkneifen.


Dienstag:

Hühnchenschenkel! Ich will Hühnchenschenkel!

Also brate ich mir drei und esse zwei mittags und einen abends. Dazu Mayo und eine immense Schüssel Endiviensalat mit Vinaigrette. Irgendwer hat hinterrücks ein 250 g Paket Quark in meinem Kühlschrank versteckt. Wie gemein. Das gebe ich mir abends noch als Nachtisch. Ich bin leider sehr empfänglich für dieses miese cremige, kalte Gefühl im Mund.

Aber okay.. Quark ist weg und neuer wird nicht mehr gekauft. Kohlenhydrate blieben unter 20 g am Tag, eben weil Endivie nicht so viel hat und selbstgemachte Mayo bzw. Hühnchenschenkel so gut wie gar keine. Protein könnte etwas viel gewesen sein... Könnte... Das erinnert mich daran, dass ich doch fddb benutzen wollte.

Leider war ich definitiv zu müde. Hatte auch heute Sportkurs. Und wieder sehr große Lust auf Rücken und Po. Statt Fddb-Eingabe habe ich mich in die Wanne geworfen. Herrlich. Gutes Buch dabei. Was will man mehr?


Mittwoch:

Wachte mit dem untrüglichen Gefühl auf, dass ich einen Po besitze. Auaaua. Ich sollte dann doch mal bedenken, dass ich die zu bearbeitenden Körperpartien ein wenig besser aufteile. Hm. Spüre JEDEN Schritt.

Jemand hier, der Poübungen braucht?

*rolleyes*

Was der Tag zu bieten hat? Schaumama'. Unter Umständen eine weitere Sportstunde. Nichts Genaues weiß man bislang. Aber eins ist sicher... KEINE POÜBUNGEN! Rücken kann ich nicht vermeiden... es handelt sich um einen Rückenkurs.

Heute gibt es Blumicas Gulasch mit Rind. Zu finden hier (klick!) auf Mopsis Blog. Allerdings nicht mit 2 kg Fleisch. Und ich tausche die rote gegen die grüne Paprika, dosiere diese und auch die Zwiebeln ein wenig runter, zu Gunsten von Blumenkohl den ich dazu essen möchte. Bin gespannt, wie der Gulasch bei der Familie ankommt. 



Zusammengefasst:

Ich nenn es mal "ruckliges Anfahren". Mir fehlt noch ein wenig der Biss. Weiß auch nicht, wohin ich den wieder verlegt habe. Sollte ihn jemand finden... bitte umgehend an mich zurücksenden. Andererseits war es ja auch noch keine ganze Woche.

Wobei... überraschend habe ich etwas Motivierendes zu bieten! Wider jeglichen Erwartens habe ich in den letzten Tagen abgenommen. Ha!

79,7 kg!

Ich hab respektable 600 g verloren und meine heißgeliebte "7" wieder vorne. Und die will ich behalten. Ich schwör!

Weiter geht's.

Wie war eure Woche bisher?
Susan?
Bitfreak?
Chillie?
Karo?
Mein "nachderGeburtgetrennterZwilling"?
Ute?
Blumica?
Oona?
Miu?
Elfe?
Trinchen?
Nicky?
Caro?
Shiri?
datBea?
Ratlos?
Sonst wer?


Teilen

Kommentare:

  1. Nachdem ich ja in der Reha ungewollt durch meine Unverträglichkeiten in eine "Crasch-Diät" reingeschliddert bin und 2,2 Kilo in 6 Wochen verlor, habe ich nach einer Woche davon 1,2 Kilo wieder zugenommen. Recht fix, was zu erwarten war. Ich sage nur Pflaumenkuchen in Mengen. Ganz klare Entzugserscheinungen. Hungern (selbst wenn ich das nicht wollte, aber sich nicht ändern lies in der Reha) löst bei mir immer !!! früher oder später größere Fressanfälle aus. Ist so.

    Doch der Blick auf die Waage letzten Mittwoch war nicht lustig und ich dachte: Oona, willst Du wegen den Erlebnissen in der Reha nun wieder dick werden? Wo es gerade so gut läuft mit dem Klamotten kaufen und wie gut das ist für Dein Selbstbewußtsein...
    Also habe ich mich wieder auf meine "Regeln" konzentriert.
    Essen wenn ich Hunger habe und aufhören, wenn ich satt bin.
    Bewegung,
    Viel Trinken (klappt nur bedingt, leider)
    Sowenig Zucker wie möglich.

    Heute auf der Waage. Abgenommen in der Woche: 700 gr.
    Also 7 Kilo in 6 Monaten und nur noch 2,1 Kilo runter und ich sehe auch die 7 !!
    Nach über 20 Jahren.

    Ich finde mich also wieder rein.

    Herzlichst
    Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hast du für Unverträglichkeiten?

      Löschen
    2. Ich habe eine Fruchtzucker-Unverträglichkeit. Ich esse bis auf Bananen kein Obst) und Gemüse im überschaubaren Rahmen. Industriezucker besteht zur Hälfte aus Fruchtzucker. Dazu kann ich Kuhmilch-Eiweiß nicht gut vertragen. Nicht zu verwechseln mit Laktose also Milchzucker. Dazu noch ein andere Unverträglichkeiten (viele Gewürze) und Allergien (Soja, Sesam, Schalentiere, Erd-und Walnüsse, rohes Wurzelgemüse roh....)
      Grüße
      Oona

      Löschen
    3. ... und ich esse ab und zu Pflaumen auf dem Kuchen. Die sind gegart und soviele sind normalerweise nicht auf einem Stückchen Kuchen. Hin und wieder esse ich Heidelbeer-Küchlein. Aber auch da ist die Menge winzig. Das geht.

      Löschen
  2. Hier läuft es bestens! Keine Ahnung, was die Waage sagt, soll ja erst nach den 30 Tagen wieder drauf und der Verzicht auf Mipros und Wurstwaren fällt mir recht leicht... Merke schon dass die Höschen wieder lockerer sitzen.
    Bin nur unendlich müde und könnte den ganzen Tag schlafen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brauchst du vielleicht Vitamin D?

      nashua

      Löschen
    2. Ist wahrscheinlich eine blöde Frage, aber macht Vitamin-D-Mangel müde? Ich könnte nachmittags NUR pennen und hielt das für eine Nebenwirkung des Herbstes.

      Susan

      Löschen
  3. Also meine Woche war bisher super. Ganz brav nur LCHF gegessen. FDDB habe ich nicht bemüht, aber das hatte ich auch nicht vor.
    Ich fühle mich gut, Maßband und Waage zeigen Wohlwollen, daher sehr zufrieden und satt.

    Aber ein wenig Wein ist dann doch in meinem Bauch gelandet, aber anscheinend schadet der mich nicht.

    AntwortenLöschen
  4. bescheiden
    beschi**en
    blöd
    komme einfach kaum rein
    immer wieder Ausnahmen
    keine Lust auf Fddb


    nashua

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles Gute, Nashua!
      Bleib dran, das wird schon!
      ;-)
      Susan

      Löschen
  5. Meine Antwort war länger als erwartet und daher habe ich sie einfach mal in meinen Blog verfrachtet: http://bitfreakwirdfit.blogspot.de/2013/10/ruckblick-tag-0-bis-7.html

    Die Kurzversion: Ich habe mich an meine Regeln gehalten, doch war ich im früheren Leben Anwalt...

    AntwortenLöschen
  6. Ich verkrieche mich schaemend in der Ecke. Nachher suche ich den Biss.
    Hmpf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komm aus der Ecke raus und mach mit. Hier und jetzt und sofort. Egal, was vorher war.

      Löschen

  7. Gut.
    Erst gegessen, wenn ich wirklich Hunger hatte.

    Meine Herausforderung: Ich war allein, der Mann war auf Geschäftsreise. DAS ist für mich immer gefährlich.
    Langeweile? Trösten?
    Ich weiß es nicht. Aber es war alles gut.

    Am Montag hatte ich Reste (Champignons, Kohlrabi, Paprika, Tomate) vom Sonntag. Ab in die Auflaufform, Brie drüber und ne halbe Stunde in den Backofen. Uff, das war fast zu viel, ich war mega satt. Also brauchte ich am Montag nichts mehr essen.

    Dienstag... morgens Kaffe, mittags Bacon mit (4 Eier) Omelett. Da habe ich nur die Hälfte gegessen. Den Rest habe ich für den Mann stehen lassen.
    Abends "nur" Nachtisch mit Mascarpone-Sahne-Joghurt-Zwetschgenmus.

    Heute mittag Knäcke mit Brie und 6 kleine Datteltomaten.
    Abends werde ich Argentinisches Rindersteak braten, mit Champignons und Zuccini...
    der Mann ist wieder da.

    Gruß Minze

    AntwortenLöschen
  8. Meine Woche war geprägt von Fleischsalat und Käse in Tüten *lach*

    AntwortenLöschen
  9. Der Anfang war furchtbar. Eine tiefe Depression hielt mich gefangen. Nichts ging mehr. Nur noch Tränen.
    Beinahe hätte ich mich über ein Mettbrötchen, eine Tüte Gummibärchen und das Glas Nutella hergemacht. Einerseits fiel schwer, denn es wäre so einfach gewesen... Ich mache eh nix richtig, dann ist es doch egal.
    Aber ich hörte mal tief in mich und da sagte der Magen: "Du, ich will das Zeug gar nicht"
    Ich weiss nicht, ob es gut oder schlecht war. Die Tränen sind immer noch da. Aber heute konnte ich zumindest einmal lachen.
    Wie heisst es hinfallen, aufstehen, Krone richten und weiter gehts...

    Sudda, deine Bolognese köchelt gerade ich bin sehr gespannt was meine verwöhnten Männer dazu sagen....
    Und ich habs nicht übers Herz gebracht den GANZEN Rotwein drin zu versenken... Eine Schluckimpfung (Kurpfälzisch für 1/8) hab ich beiseite.....

    Nächste Woche wird besser... *Daumendrück*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MyWay, darf ich Dir ein tiefempfundenes Kompliment machen...wenn bei MIR die Herbstdepression anklopft und es steht ein Glas Nutella da, dann steht da nicht lange ein Glas Nutella da...da das Hirn einzuschalten und "Will ich gar nicht!" zu erkennen und dann auch noch danach zu handeln, das finde ich eine beeindruckende Leistung von Dir!
      Bleib dran...
      Susan

      Löschen
    2. Danke Susan, war auch nicht so einfach. Bin froh, dass ich einen Weg da heraus gefunden habe. Heute geht es mir wieder viel besser.
      Das Nutellaglas ist wieder sicher und auch die Gummibärchen reizen nur gaaaaanz wenig (zum Glück isst mein Gatte das Zeug immer sehr schnell)

      Löschen
  10. High five Sudda, die 7 ist schon ein Supersignal, dass Du gerade was richtig machst!

    Hier bin ich, scheinbar, über die ruckelige Anlaufphase hinaus.
    Bei fddb wieder konsequent mitschreiben war ein massiver eye opener...ich sitze neuerdings in einem Büro, in dem Süßigkeiten en masse ein kurzes, kümmerliches Dasein fristen, bevor sie von allen Insassen gefressen werden. Inclusive mir...öhm. Bis ich dann auf fddb entdeckte, wie sich 50g Elisenlebkuchen zu Buche schlagen. Es war echt ein Schock und ich hab dann mit kleinen Tricks (-> Augenkontakt zu Süßigkeiten meiden *wie tief kann man sinken....) dem Süßkram widerstanden.
    Also fddb rulez, auch wenn die Aufschreiberei nervt.

    Dann hat Gottseidank die Hüpfbude wiedereröffnet, und schweißtreibendes Hinterngewackle ist wieder im Bereich des Möglichen. Komischerweise habe ich besonders Lust auf Essen, wenn ich reglos auf dem Sofa oder am Schreibtisch verharre. Mit der Rückkehr der Hüpfbude (Teil1) ist mehr Bewegung und paradoxerweise weniger akute Mampflust hier eingekehrt.

    Aber sonst hab ich den Eindruck, ich finde wieder rein in den 3x -Essen/LCHF-Rhythmus.
    Ganz großen Dank verdient dabei die Beste aller besseren Hälften, der (geschwächt von Erkältung und wahrscheinlich im Halbschlaf) eingewilligt hat, 10 Tage lang hardcore-Feierabendbier-Verzicht zu leisten, aus Solidarität. Ich muss sagen, zu wissen, dass ein anderer auch leidet, stärkt mein eigenes Durchhaltevermögen. :-)

    Die Waage zeigt einen leichten Abwärtstrend. Yeah.

    Viel GLÜCK UND ERFOLG EUCH ALLEN!!!

    Susan

    AntwortenLöschen
  11. Hier spricht der Zwilling!

    Ich habe etwas andere Regeln und bin auch erst seit Montag im Rennen. Aber so sieht es aus:

    Wasser am Vormittag
    Wasser am Nachmittag
    Wasser am Abend
    progr. Muskelentspannung 1x täglich
    max. 2 Mahlzeiten täglich
    max. 20g KH
    max. 1.750 kcal
    fddb Protokoll vollständig


    Montag
    habe ich erst die Regeln aufgestellt, Wasser am Vormittag verpasst, 26g KH der Rest ist gut

    Dienstag
    Alles im grünen Bereich

    Mittwoch (Heute)
    Wasser am Nachmittag verpasst, 3 Mahlzeiten alles andere eingehalten

    Die Waage hat mir von Montag Morgen bis Heute Morgen ein Minus von exakt 2,0kg beschert. Da ist also mal das ganze Wasser wieder rausgeschwemmt worden, was ich übers Wochenende durch übermäßige KHzufuhr eingesammelt hatte. Geht doch. Noch 500g bis zum Tiefstand. Die Herausforderung kommt ab Morgen, da fahre ich dann zur besten aller Ehefrauen nebst 2/3 meiner Kinder (das andere Drittel bleibt allein daheim). Ich werde beide Waagen in meinem Köfferchen mitnehmen, jetzt will ich es wissen und es soll keine Ausnahmen geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag:
      Heute Morgen noch mal -900g neuer Tiefstand, endlich die 6 vor dem Komma.

      Löschen
  12. Hallo Sudda ;-)

    Bei mir läufts gut......laut Fddb bin ich immer etwas unter mein Tagesbedarf...mal 500 kcal...mal 100.
    Waage sagt 500 g weniger.
    Um gutes Sättigungsgefühl zu erreichen muss ich was warmes essen......habe mir Topf voll mit Sauerkraut+Speck und Markknochensuppe gekocht...sollte für die nächste 2-3 Tagen reichen.
    Dazu noch viel frisches Grünblättriges Gemüse als Salat.
    Joggen etwas erschwert habe Schmerzen in li. Knie.......aber dafür viel zügig gelaufen.
    und
    Heiter weiter!!!

    Viel Erfolg uns allen

    LG Blumica

    AntwortenLöschen
  13. Öhm.. Ja, ruckelig lief es hier auch.. aber ich gebs ebenfalls nicht auf! ;)

    Herzliche Grüsse, Chillie

    AntwortenLöschen

Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar freigeschaltet wird, weil ich mich für "Handarbeit" entschieden habe.

Ich danke für dein Verständnis und deinen Kommentar!